News GETU Archiv 2016

 

Satus-Verbandsmeisterschaften Oberentfelden
12.11.2016

Mit der SATUS-Verbandsmeisterschaft in Oberentfelden ging am Samstag den 12. November unsere Wettkampfsaison zu Ende. Dazu hatten sich im September am Herbstcup in Gränichen 11 von 15 Turnerinnen qualifiziert.
Da nur wenige Satus Vereine daran teilnehmen, ist es ein kleinerer Wettkampf, alle Kategorien turnen am selben Tag und es gibt viel weniger Auszeichnungen.
Die Mädchen waren doch etwas aufgeregt, vor allem die beiden Turnerinnen K1 früh am Morgen.
Da die Schaukelringe hier eine andere Aufhängung haben, turnte es sich anders als von unserer Turnhalle her gewohnt, was einige Turnerinnen irritierte. Wir empfanden die Wertungsrichterinnen teilweise als sehr streng, ihnen entging nichts.

Erfreulich ist zu berichten, dass doch 4 Auszeichnungen an Uster gingen:
K1 : Madita 5. Rang ( Reck 9.25)
K2 : Nicole 8. Rang (Reck 9.20, Boden 9.10)
K3 : Gloria 4. Rang (Reck 9.25, Ringe 9.20) und Nina 6. Rang ( Reck 9.30)

Auch wenn es nicht bei allen unseren Turnerinnen für eine Auszeichnung reichte, waren doch einzelne Übungen sehr gut gelungen: Aliyah am Reck 8.95, Alina am Reck 9.70 Bravo! , Melissa am Boden 8.75, Adina am Reck 9.40 und 9.05 an Boden und Ringen , Jana 9.00 am Reck . Es zeigte gut, wie sich die Turnerinnen über die ganze Saison weiterentwickelt haben.

K4: Die beiden K4-Turnerinnen Céline und Sinja waren hoch motiviert und haben am Wettkampf alles gegeben. Leider hat es bei Beiden, trotz ihren doch guten Leistungen, nicht für einen Podestplatz und auch knapp nicht für eine Auszeichnung gereicht. Sinja kam mit ihren 33.30 Punkten auf den 8. Rang und Céline mit ihren 32.25 Punkten auf den 12 Rang.

Mit Freude werden nun neue Elemente eingeübt und im April wird am ersten Wettkampf mit neuer Übung gestartet.

Das Leiterteam gratuliert allen Turnerinnen zu den gezeigten Leistungen!

Bericht: Marianne Gahler Gatzka, Rolf Nägeli

Publiziert am 26.11.2016, Nadine Brunner

Herbstcup Gränichen
18.9.2016

Wie jedes Jahr fuhren wir auch dieses Jahr nach Gränichen, um am Herbstcup des Satus Gränichenteilzunehmen. An diesem kleinen Wettkampf waren wir immer sehr erfolgreich und konnten uns damit für die Satus- Verbandsmeisterschaft in Oberentfelden qualifizieren.

Auch diesmal haben sich 11 der 15 angetretenen Turnerinnen wieder qualifiziert und werden am 12. November 2016 ihren letzten Wettkampf unserer Saison haben.

Gratulieren möchte ich nun noch den Turnerinnen für die am Wettkampf gezeigten sehr gutenLeistungen und somit zu ihren Auszeichnungen. Die drei Turnerinnen Aliyah, Leandra und Madita starteten am Herbstcup in Gränichen in der Kategorie K1 und hatten hier zum ersten Mal auch die Übung an den Ringen zu turnen. Ihr Ziel, die Qualifikation, hatten sie stets im Kopf. Aliyah und Madita lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, welches dann Aliyah mit 0.10 Punkten Vorsprung für sich entschied. Leandra turnte einen Ihrer besten Wettkämpfe dieser Saison, verpasste aber leider die Qualifikation für die Satus Verbandsmeisterschaft mit 0.60 Punkten nur ganz knapp.

 

K1: Aliyah 5. Rang, Bestnote am Reck mit 9.60, Madita 7. Rang, Bestnote am Reck mit 9.60Beide haben die besten Reck-wertungen aller Mädchen der K1

K2: Alina 7. Rang, Bestnote an den Schaukelringen mit 9.50, zweitbeste Gerätenote aller K2-Turnerinnen Nicole 10. Rang, Bestnote am Boden mit 9.15

K3: Gloria 4. Rang, Bestnote und höchste WK-Wertung am Reck mit 9.70, auch alle anderen Noten waren sehr hoch: 9.45 an Sprung und Ring, 9.20 am Boden, Adina 8. Rang, Bestnote an den Schaukelringen mit 9.40

Auch anderen Turnerinnen gelangen gute Übungen, nur reichte es knapp nicht für eineAuszeichnung, jedoch für die Qualifikation.Weiter so und toi toi toi für die Satus Verbandsmeisterschaft am 12. November in Oberentfelden!

Bericht: Marianne Gahler Gatzka, Beat Baumgartner

Publiziert am 17.10.2016, Miriam Pasini

Kantonaler Geräteturnerinnentag Freienstein
02./03.07.2016

In der Sporthalle Freienstein wurde am 2./3. Juli der Kantonale Geräteturnerinnentag 2016 ausgetragen. Rund 1500 Turnerinnen aus dem ganzen Kanton Zürich haben sich in den Kategorien 1-7 gemessen.

Von unseren GETU-Mädchen nahmen 13 daran teil. 8 Auszeichnungen konnten insgesamt nach Uster geholt werden. Das freut uns sehr.
Stark waren die K1 Turnerinnen: mit den Rängen 7 für Laura (bester Ustermer Platzierung !), Rang 11 für Madita, Rang 52 für Aliyah und Rang 113 für Alva bekamen sie Auszeichnungen. Für Leandra reichte es leider nicht. Total waren 344 Tui im K1 angetreten. Die lange Wartezeit bis zur Rangverkündigung hat sich gelohnt.
Nicole konnte sich im K2 mit sehr guten Leistungen auf dem 22. Rang platzieren und sich sehr über eine Auszeichnung freuen. Schade gelangen Melissa und Olivia die Übungen nicht gut genug.
Im K3 waren Gloria, Adina und Nina am Start.
Gloria zeigte einen starken Wettkampf mit guten Noten an den Ringen (9.20) und Reck (9.45) und erturnte sich mit Total 36.60 Punkten den sehr guten 11. Rang von total 237 Turnerinnen. Adina startete ebenfalls mit einer guten Note an den Ringen (9.10) und erreichte mit einer Totalpunktzahl von 35.50 Punkten den ebenfalls guten 63. Rang mit Auszeichnung. Nina glänzte mit einer Note von 9.30 am Reck und platzierte sich mit total 35.10 Punkten, und nur 0.40 Punkten Rückstand auf Adina, auf dem 80. Rang.
Bei insgesamt 237 teilnehmenden Turnerinnen im K3, haben sich die drei Girls aus Uster alle im vordersten Drittel platziert und eine Auszeichnung erturnt. Gloria verpasste die Platzierung in den Top 10 um nur gerade 0.10 Punkte – der kleine Hüpfer am Boden war wohl schuld. Herzliche Gratulation!  

Im K4 konnten beide Turnerinnen solide Leistungen abrufen. Am Sprung gelang es ihnen jedoch leider nicht ihre Trainingssprünge zu zeigen, da die Sprunganlage auf dem Wettkampfgelände anders aufgebaut war. So hat es dieses Mal knapp nicht für eine Auszeichnung gereicht. 

Siegerehrung Kategorie 1Rangverkündigung

Bericht: Marianne Gahler Gatzka, Beat Baumgartner, Melanie Häusler

Publiziert am 10.09.2016, Nadine Brunner

GLZ Regionalmeisterschaft Regensdorf
28./29.05.2016

Unsere Turnerinnen waren auch an diesem Wettkampfganz erfolgreich!

Überrascht hat vor allem Madita, sie ist zusammen mit einer anderen Turnerin K1-Regionalmeisterin der Region GLZ geworden. Herzliche Gratulation!!! Aliyah bekam mit Rang 7 eine Auszeichnung. Geturnt wurde Reck, Boden und Sprung.

Die 5 K2 Turnerinnen haben zwei Auszeichnungen mit nach Hause gebracht. Alina im 4. Rang, nur 0.05 Punkte haben zum Podest gefehlt. Die Bodenübungen wurden sehr streng bewertet. Nicole wurde Elfte und auch bei ihr war es die Bodenübung, die nicht so perfekt gelang. Für Olivia war es der erste Wettkampf überhaupt und sie hat ihn gut gemeistert. Leider erreichte sie keine Auszeichnung. Die K2er haben auch nur 3 Geräte geturnt, ohne Schaukelringe .

Mit Auszeichnung ganz vorn dabei waren im K3 : Tabea auf Rang 5, Gloria auf Rang 6 und Adina auf Rang 11.

Auch im K4 gab es eine Auszeichnung : für Céline. Für ihren Willen und Fleiss beim Training wurde sie endlich einmal belohnt!

Da an diesem Wettkampf viel weniger Turnerinnen teilnahmen als an einem ZTV-Anlass, gab es auch insgesamt weniger Auszeichnungen. Allen, denen es diesmal nicht reichte wünschen wir beim nächsten Anlass viel Glück und das es gelingt!Bis zum Turnfest in Wetzikon gilt es nun zu feilen an den diversen Geräten.

Barblina und Marianne

 

 

K1, K2 und K3

Bericht: Marianne Gahler Gatzka

Publiziert am 13.6.2016, Miriam Pasini

ZTV Frühlingswettkampf in Neftenbach ZH
16./17.04.2016

Die Wettkampfsaison für das Geräteturnen startete am 16./17. April mit dem ZTV-Frühlingswettkampf in Neftenbach.

Für die K1er war dies der allererste Wettkampf überhaupt, alle Turnerinnen haben im Herbst neu bei uns angefangen zu turnen. Die Hauptprobe am Elternabend kurz vorher, ging über die Bühne und sollte die Mädchen ein bisschen darauf vorbereiten. Doch der grosse Anlass dann am Samstag in Neftenbach war für die 5 Turnerinnen und Eltern fürs erste beeindruckend. Wir konnten am Sprung starten, dann Reck und Boden zum Schluss. Die Übungen wurden gut geturnt, kein Element vergessen, als ob die 5 das schon öfters gemacht hätten. Sie wurden mit Auszeichnungen belohnt; Madita im 25.Rang, Aliyah 36.Rang, Laura 41.Rang, Alva im 151.Rang, gerade noch als Letzte mit Auszeichnung. Insgesamt sind 364 Turnerinnen gestartet. Platz 9 in der Teamwertung! Das ist ein sehr erfreulicher Start in die Wettkampfsaison! Barblina
Den anschliessend turnenden K5 Mädchen gelangen noch nicht alle Übungen so perfekt. Auch sie haben im Herbst die Kategorie gewechselt und turnen neue Elemente.
Am Nachmittag war das K3 dann am Wettkampf. Zum Auftakt turnte Adina am Boden eine sehr gelungene Übung und wurde mit 9.45 belohnt, ebenso an den Ringen bekam sie sehr gute Noten, 9.20. Gloria konnte an den Ringen 9.35 und am Reck 9.30 erturnen. Tabea und Nina erturnten am Boden ihre beste Note, 9.10 und 9.05. Alle vier Mädchen durften sich über eine Auszeichnung freuen. Von 292 Turnerinnen belegten : Adina 21. Rang, Gloria 35. Rang, Tabea 70. Rang, Nina 75. Rang. Ein ganz toller Saisonstart !!!! In der Teamwertung erreichten sie damit den 9. Platz von 40 Vereinen. Marianne
Am Sonntag, den 17. April, turnte noch das K2. Wir waren gespannt, ob wir an den erfolgreichen Samstag anknüpfen konnten. Unser Maskottchen Geta war auf jeden Fall dabei und drückte uns die Daumen. Gestartet wurde mit der Bodenübung. Die Mädchen waren sehr konzentriert und wurden mit sehr guten Noten belohnt. Danach wechselten sie an die Ringe. Da gab es bei einigen noch Unsicherheiten vor allem beim Abgang, ausser Alina zeigte eine perfekte Übung und war somit die 3. beste Turnerin an den Ringen. Bravo! Am Sprung muss noch etwas geübt werden und auch das Reck lief noch nicht bei allen optimal. Als Saisonauftakt jedoch eine super Leistung und es wurden auch alle 4 mit einer Auszeichnung belohnt. Alina auf dem ausgezeichneten 7.Rang, 44. Nicole, 105. Mélissa und Micaela auf Rang 133. Es turnten insgesamt 360 Mädchen. In der Teamwertung reichte es auf den 8. Platz von 47 Vereinen. Gratulation und weiter so!

Jeannie

Siegerehrung Kategorie 1K1, K2 und K3

Bericht: Jeannie Emele

Publiziert am 15.05.2016, Nadine Brunner

News Archiv

Ältere News finde Sie im