News GETU Archiv 2013

 

5. SATUS Herbstcup Gränichen
22. Sept 2013

Gleich zu Beginn dieses sonnigen Spätsommertages turnten die Mädchen des K5. Von Uster waren Elisa und Xenia angereist, um an diesem Wettkampf mitzumachen. Beiden gelang der Wettkampf gut, und Xenia konnte als 7. eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen.
Anschliessend waren Shawna, Gina und Bertilla vom K4 an der Reihe. Shawna verpasste die Auszeichnung nur ganz knapp und auch Gina und Bertilla reihten sich mit guten und ausgeglichenen Resultaten bei allen Geräten kurz hinter Shawna ein.

Gegen Mittag waren dann die K1-er an der Reihe. Tabea, Nina, Peke und Adina gelang ein ausgezeichneter Wettkampf, Tabea als 8., Nina als 10., und Peke als 13. durften an der Rangverkündigung eine Auszeichnung abholen und auch Adina war nur zwei Ränge hinter den Auszeichnung rangiert. Kein Wunder strahlte diese Gruppe am Ende dieses Tages besonders stark bei der Rangverkündigung.

      

Am Nachmittag turnten dann die K 2-er und zum Abschluss die K 3-er. Sina, Celine, Livia, Arnora und Norina waren mit viel Einsatz bei der Sache. Die Freude trübten einzelne Missgeschicke an einzelnen Geräten. Aber das gegenseitige Trösten und Aufmuntern hat gut getan. Aber es gab auch hier sehr gute Leistungen an den Geräten. Vor allem die guten Noten aller Turnerinnen am einstigen Sorgengerät Sprung haben aufhorchen lassen. Livia verpasste am Schluss die Auszeichnung nur knapp.

Den Wettkampftag abgeschlossen haben dann die Turnerinnen des K3: Mirjam, Sinja, Alissa und Céline, welche sich hier motiviert für ihren Wettkampf bereitmachten. Alle turnen erst seit diesem Jahr im K3 und waren nach dem Wettkampf nicht ganz zufrieden, aber es war nicht einfach, sich in diesem starken Teilnehmerinnenfeld vorne einzureihen.

 

Insgesamt war es ein spannender Wettkampftag, voller fröhlicher, und manchmal auch kurz enttäuschten Gesichtern, und wir sind gespannt auf den Abschluss unserer diesjährigen Wettkampfsaison am 24. November in Oberentfelden beim SATUS-Finale.

 

Bericht: Regula Kuratli

Publziert am 13. Oktober 2013

Thurgauer Meisterschaft, Weinfelden
24./25. August 2013

Am 24./25. August bestand für unsere Turnerinnen die Möglichkeit ausserkantonal in Weinfelden an der Thurgauer Meisterschaft einen Wettkampf zu bestreiten.

Gerade nach nur einer Woche wieder Training nach den Ferien war es sicher nicht so einfach.

 

Im K1 starteten Sophia und Tabea. Unter 125 Turnerinnen schaffte Tabea den 47. Rang zu belegen und wurde mit einer Auszeichnung belohnt. Auch Sophia turnte gut, jedoch verpasste sie die Auszeichnungsränge um einen halben Punkt und kam auf Rang 82. Beide zeigten sehr schöne Bodenübungen, die mit 9.25 (Tabea) bzw. 9.05 (Sophia) Punkten benotet wurden.

 

Die drei angemeldeten Turnerinnen aus dem K2, Norina, Sina und Céline V. konnten mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden sein. Angesichts der starken thurgauischen Konkurrenz fanden sie sich rangmässig in der hinteren Hälfte ihres Feldes wieder, hier turnten insgesamt 87 Mädchen. Norina erreichte am Reck die sehr gute Note von 9.00, bravo!

 

In der Kategorie 3 nahmen Miriam und Céline teil, und die Anspannung nach der Sommerpause war gross. 101 Turnerinnen starteten in dieser Kategorie. Die Leistungen waren gut, und sie konnten Plätze im Mittelfeld belegen. Die Teilnahme haben sie als Generalprobe für den schon eine Woche später stattfindenden ZTV-Wettkampf  genommen und konnten so gezielter daraufhin trainieren.

 

Bei den 97 K4-Turnerinnen waren aus unserer Riege Shawna, Gina und Bertilla mit dabei. Sie belegten  ebenfalls Plätze im Mittelfeld. Shawna erreichte an zwei Geräten für ihre sauber geturnten Übungen über 9 Punkte, nämlich am Reck 9.15 und am Boden 9.10, super gemacht!

 

Schliesslich machten im K5 Elisa und Corina mit. Sie turnten ausgeglichen und gut und kamen auf Rang 59 (Elisa) und 68 (Corina) von total 98 Turnerinnen.

 

Der Wettkampf hat allen gut gefallen! Er ist schön gestaltet, das Ein- und Ausmarschieren zu Musik hat zu einer freudigen und festlichen Atmosphäre beigetragen!

 

 

Bericht: Barbara Dal Molin und Marianne Gatzka

Publziert am 20. Okt. 2013

 

Kant. Frühlingswettkampf GETU Pfäffikon SZ
13./14. April 2013

Am ersten Wettkampf dieser Saison nahmen wir mit 21 Turnerinnen teil und kehrten mit insgesamt 15 Auszeichnungen nach Hause zurück. Einen solchen Erfolg hatten wir nicht erwartet – um so grösser war die Freude darüber!

 

Am Samstag turnten das K1, K2 und K5.

 

Im K1 starteten vier Turnerinnen. Für Adina war es der allererste Turnwettkampf, für Nina und Tabea der erste im Getu (letztes Jahr EP), für Sophia ist es die zweite Saison im K1. Unser Gruppen-Maskottchen „Geta“ begleitete uns und half ruhige Nerven zu bewahren! Unsere Jüngsten zeigten mutig ihr Können und erlangten gute bis sehr gute Platzierungen. Für zwei reichte es leider knapp nicht für eine Auszeichnung, aber mit etwas mehr Übung und Erfahrung können sie das in einem nächsten Wettkampf noch schaffen! Ausgezeichnet wurden Tabea mit Rang 33 und Nina mit Rang 55 von total 303 Mitstreiterinnen – bravo!! Bei der Teamwertung kam Uster auf Platz 11 von 35 Riegen, was eine sehr gute Platzierung ist für unsere Vierergruppe, super gemacht! (Für ein Team braucht es mindestens vier Turnerinnen aus einer Riege.)

 

Im K2 waren alle unsere sieben Turnerinnen mit dabei, das war toll! Alle, die die zweite Saison in dieser Kategorie turnen, haben sich in ihren Sprüngen (Sprungrolle) verbessert, das ist sehr erfreulich! Weiter so!! Fünf erlangten die Auszeichnungsränge: 19. Livia, 26. Norina, 50. Elly, 63. Leila und 90. Arnora. Total waren im K2 298 Turnerinnen am Start. Als Team erreichte diese Gruppe den genialen Rang 5, von 43 Teams. Auf diese ausgezeichnete Leistung dürfen wir stolz sein!!

 

Von den vier K5A-Turnerinnen schafften Stefanie mit Rang 27 und Xenia mit Rang 29 eine Auszeichnung zu ergattern, super gemacht! Elisa kam auf Rang 46, Corina auf Rang 59 von insgesamt 73 Turnerinnen im K5A. Corina war mutig und hat an den Ringen eine neue, schwierigere Übung geturnt, die sie erst ganz neu gelernt hatte. Da braucht es jetzt einfach noch Übung, um mehr Sicherheit darin zu erlangen. Im K5A herrscht im Vergleich zum K5B die viel stärkere Konkurrenz!

 

Am Sonntag waren das K3 und K4 dran.

 

Für die Kategorie 3 gingen nur drei Turnerinnen an den Start und für alle drei war es der erste Wettkampf in dieser Kategorie. So war die Freude über den Erfolg umso grösser. Erturnt werden konnten zwei Auszeichnungen: Miriam auf Rang 24 und Alissa auf Rang 61. Sinja erreichte Rang 119. Bravo! Total nahmen 228 Turnerinnen in dieser Kategorie teil.

 

Im K4 war es ähnlich: von den vier Startenden aus Uster erturnten sich Shawna (Rang 35) und Bertilla (Rang 42) eine Auszeichnung. Gina kam im Mittelfeld auf Rang 95 von total 178 Turnerinnen. Auch sie drei turnten erstmals im K4 und haben sich super geschlagen, bravo!

 

 

      


Rangliste

Bericht: Barbara Dal Molin und Marianne Gatzka

Publziert am 17. Mai 2013

 

News Archiv

Ältere News finde Sie im