News Geräteturnen

 

 

GETU Kantonaler Gerätewettkampf in Freienstein
09./10.06.2018

Vollzählig erschienen unsere 4 K1-Turnerinnen am Samstagmorgen in der Turnhalle in Freienstein. Anna, die Jüngste, bestritt ihren allerersten Wettkampf. Die Nervosität hielt sich glücklicherweise in Grenzen, und alle turnten ihre Übungen fehlerfrei. Aurélie erreichte mit 27.30 Punkten die Bestnote unter den Vier. Für Jana mit der Gesamtpunktzahl von 26.05 war es unsicher, ob es für eine Auszeichnung reichen würde. Doch sie hatte Glück und ergatterte gerade noch die letzte. Auch Caterina (64. Rang mit 26.60 P.) und Aurélie (18 Rang) wurden für ihre Leistungen mit einer Auszeichnung belohnt.


Im K2 sind nur zwei Turnerinnen gestartet. Beide haben ihr bestes gegeben und für Svea hat es für eine Auszeichnung gereicht, auch wenn der Sprung beim Einspringen viel schöner war. Das kann passieren. Alle haben eine weitere Chance, sich zu verbessern am nächsten Wettkampf im Juli.


Alle 5 Turnerinnen des K3 waren an diesem Wettkampf am Start. 5 Turnerinnen von total 240, die sich eine Auszeichnung sichern wollten. Nun denn, es sollte anders kommen.... Gleich am Sprung, als erstes Gerät, waren die Noten sehr ernüchternd, respektive tief. Die Kampfrichter ungewohnt hart in der Benotung. Mit einer Note von 8.85 von Jasmine und 8.90 von Alicia waren das die besten Resultate. Aliyah, welche normalerweise gute Noten am Sprung erzielt, musste sich mit 8.25 Punkten abfinden. An anderen Wettkämpfen, wären die Noten wohl 0.3 bis 0.5 Punkte höher gewesen. Ein doch sehr harter Einstieg in den Wettkampf. Am Reck war die Notengebung wiederum moderat und Aliyah und Alicia erturnten beide 9.00 Punkte. Mariasole zeigte eine gelungene Übung, musste aber leider für ihren Sturz einen Punkteabzug von 0.4 Punkten hinnehmen und erhielt die Note 8.15. Dann kam die Hektik und Unruhe beim Boden. Jasmine verstauchte sich beim Einturnen den grossen Zeh. Die Mädchen waren entsprechend unruhig und wohl etwas nervös. Melissa erturnte 8.80, Aliyah und Alicia beide 8.75 und Mariasole gute 8.70 Punkte.  Jasmine konnte wegen den Schmerzen nicht wie gewohnt am Boden trumpfen, biss aber trotzdem tapfer durch und wurde mit 8.40 Punkten benotet. Der grosse Zeh wurde grösser, die Schmerzen auch und Jasmine musste an den Ringen Forfait geben. Sehr ärgerlich für sie, zumal sie wohl auf gutem Kurs für eine Auszeichnung gewesen wäre. Die Ringe standen im Zeichen der vergebenen Neuner-Noten. Melissa (Endnote 8.80) zeigte eine schöne Übung, verturnte sich aber beim letzten Abschwingen, was sich auch auf den Abgang auswirkte und der Abzug wohl bei rund 0.40 Punkten total lag. Aliyah stürzte beim Abgang und erhielt nach Abzug von 0.4 Punkten die Note 8.80. Es war ein seltsamer Wettkampf mit vielen Auf und Ab, Enttäuschungen und Lichtblicken. Am Ende reichte es Alicia und Aliyah für eine Auszeichnung - herzliche Gratulation!


Im K4 sind vier Turnerinnen an den Start. Für zwei von ihnen war es der erste Saisonstart und für Kalina der erste Getu Wettkampf überhaupt. Für eine Auszeichnung hat es gereicht, kleine Patzer und nicht so sauber geturnte Elemente haben Punkte gekostet, so zum Beispiel an den Schaukelringen. Wir werden uns nochmals richtig ins Zeug legen für den letzten Wettkampf im Juli.


Für unsere K5 Turnerinnen lief der Wettkampf nicht so optimal. Lag es daran, dass sie durch die Startverzögerung die Konzentration verloren? Leider wurden Elemente vergessen zu turnen und somit gab es hohen Abzug für zwei Turnerinnen. Sie freuten sich aber über die Auszeichnungen für Gloria im Rang 22 und Cécile im Rang 43. Gerechnet hatten alle nicht mit einer Auszeichnung. Umso schöner hat es für sie diesmal geklappt.

Team K1 und Team K3

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 25.07.2018, Nadine Brunner

GETU ZTV Frühlingswettkampf in Neftenbach
14./15.04.2018

Geschafft, der ZTV Wettkampf ist absolviert.
Am Wochenende vom 14./15. April konnten sich unsere Turnerinnen in Neftenbach mit anderen Mädchen vergleichen und haben gezeigt, was sie können.
Für unsere Jüngsten war es wieder sehr früh, 8.00 Uhr war Wettkampfbeginn. Entsprechend wirkten manche noch etwas verschlafen beim Aufwärmen. Als es dann ernst wurde, war die Konzentration da und unsere 3 K1 Turnerinnen zeigten am ersten Gerät Boden gleich sehr schöne Übungen. Aurélie wurde mit Note 9.40 ausgerufen. 9.00 für Catarina und 8.95 für Jana. Aurélie doppelte anschliessend am Sprung mit 9.30 nach. Auch Jana und Catarina zeigten ihr Bestes, doch den Augen der Wertungsrichterinnen entging (leider) nichts. Für Aurélie gab es mit Rang 17 Eine Auszeichnung.
Josepha, Lara und Svea turnten an diesem Sonntag ihren zweiten WK im K2. Sie schienen nervöser und weniger fit zu sein als beim ersten Wettkampf einen Monat zuvor. Trotzdem gaben sie ihr Bestes! Bemerkenswert ist, dass alle drei es wunderbar schafften, an den Schaukelringen den passenden Rhythmus zu finden, was an "fremden Ringen" manchmal eine rechte Herausforderung ist. Sie wurden entsprechend mit sehr guten Noten belohnt; Svea hat an diesem Gerät sogar ihre Höchstpunktzahl von 9.15 erreicht! Die Spannung an der Rangverkündigung war gross: reicht es oder reicht es nicht? Tatsächlich ist es Svea und Lara gelungen in die Auszeichnungsränge zu kommen. Für Josepha hat nur sehr wenig gefehlt.
Am Samstag Abend war das K3 mit 5 Uster-Turnerinnen am Start. Die Mädchen waren etwas nervös, dennoch sehr motiviert und konzentriert. Riesig war die Freude, über die tollen Leistungen! 4 Auszeichnungen mit sehr guten Gesamtnoten. Bravo, weiter so! Alicia belegte den 31 Rang und zeigte am Sprung (9.30) und Boden (9.15) eine schöne Übung. Sie kam auf eine Gesamtnote von 35.80. Mélissa wurde 39 und turnte an den Ring (9.30) und Boden (9.00) und kam auf ein Gesamtnote von 35.60. Sie hatte dann auch die 7 beste Ringübung der K3 erturnt. Aliyah erturnte sich den 41 Rang. Sie turnte an allen Geräten etwa gleich stark und kam auf eine Schlussnote von 35.45. Jasmine belegte den 59 Rang und ihre Stärke war der Boden (9.25) und kam auf ein Notentotal von 35.00.  Mariasole hatte leider einen Sturz an den Ring und im Reck. Da reichte es dann leider nicht für eine Auszeichnung. Es waren total 278 Mädchen am Start und in der Teamwertung erreichte das K3 den 7.Platz.

Für die beiden Turnerinnen vom K4 war es der zweite Wettkampf der Saison. Die Startzeit 16 30h am Sonntag gerade das Gegenteil von K1. Die Übungen gelangen teilweise sehr gut, aber wir wissen jetzt, wo noch zu feilen ist. Alina hat es haarscharf für eine Auszeichnung gereicht und Nicole weiss, dass sie am Boden das nächste Mal alle Elemente turnen sollte.
Das K5 startete am Samstagmorgen mit dem Wettkampf. Die Turnerinnen konnten eine solide Leistung erbringen, obwohl die Übungen in den Abschlusstrainings zum Teil noch nicht perfekt waren. Leider reichte es am Schluss doch nicht für eine Auszeichnung.

Team K1 und Team K3

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 16.05.2018, Nadine Brunner

GETU Satus Frühlingswettkampf in Oberentfelden
17.03.2018

Die Wettkampfsaison vom Geräteturnen hat begonnen. Am Samstag 17.3. 2018 haben unsere Turnerinnen ihren ersten Wettkampf bestritten. Fast alle haben im Herbst in eine höhere Kategorie gewechselt und haben somit neue, schwierigere Elemente erlernt und in ihre Übungen übernommen.
Alle 3 Mädchen des K1 haben im August neu bei uns mit dem Geräteturnen angefangen und so waren sie an ihrem allerersten Wettkampf deshalb ein wenig nervös und aufgeregt. Sie haben sich sehr angestrengt zu zeigen, was sie trainiert haben und sie haben ihre Übungen sehr schön geturnt. Die Bewertungen dafür waren eigentlich ganz gut, aber streng. Auch ist das Turnen an den Schaukelringen auswärts immer anders, da die Ringseile anders lang sind oder anders schwingen, als bei uns in der Halle und das ist immer eine Verunsicherung für die Turnerinnen. Trotz allem konnte Aurélie mit 35.30 Pkt auf dem 19. Rang eine Auszeichnung entgegennehmen. Im K1 waren insgesamt 75 Turnerinnen am Wettkampf. Caterina belegte Rang 39 und Jana Rang 47. Ihr missglückte leider die Reckübung etwas, aber sie liess sich nicht beirren, wiederholte das Element und es gelang! Nun heisst es im Training an den Übungen zu feilen und sicherer zu werden bis zum nächsten Wettkampf im April.
Die K2 Turnerinnen starteten zeitgleich mit dem K1 ihren Wettkampf. So konnten wir einander manchmal zuschauen, zuwinken oder das grosse Giraffenmaskottchen GETA der anderen Gruppe abgeben, damit es auch wirklich allen viel Glück und Beruhigung bringen konnte! Die drei K2-Turnerinnen zeigten einen ausgeglichenen Wettkampf, der mit guten bis sehr guten Noten belohnt wurde. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Saisonstart! Mit Total 34.40 Pkt (Josepha) und 34.20 Pkt (Lara und Svea) erreichten sie die Ränge 36 bzw. 40 von gesamt 90 K2 Turnerinnen. Für Lara und Svea war es sogar ihr allererster Gerätewettkampf, bravo!
Im K3 waren alle 5 Ustermer Turnerinnen am Start. Die Mädchen freuten sich auf ihren ersten Wettkampf der Saison und turnten nun alle in einer höheren Kategorie. Die lange Autofahrt und die Nervosität war jedoch spürbar und machte sich dann auch bei den Übungen bemerkbar. Am Boden zeigte Aliyah eine schöne Übung und wurde dann auch mit einem 9.10 belohnt. Jedoch musste sie am Reck Abstriche machen, da nicht alles so gelang wie sie es eigentlich im Training kann. Trotzdem reichte es gerade noch für eine Auszeichnung. Bravo! Alicia zeigte einen sehr guten Sprung und wurde dann auch mit der Note 9.10 belohnt. Am Reck misslang ihr die Landung und verlor einige Punkte. Auch Mélissa konnte am Boden nicht eine fehlerfreie Übung zeigen, und diese Punkte fehlten ihr dann auch. Am Reck gelang ihr jedoch eine gute Übung. Weiter so! Jasmine hatte leider am Boden und Ring auch einige Punkte vergeben und Mariasole zeigte eine solide Bodenübung jedoch am Reck gelang noch nicht alles. Durch viele Unsicherheiten an den Geräten reichte es nur für 1 Auszeichnung. Die Mädchen versuchten ihr bestes und es war eine gute Übung für den nächsten Wettkampf. Weiterhin viel Freude am Turnen!

Im K4 turnte sich Alina Keibacher auf den 45 Rang, gefolgt von Nicole Ortiz auf dem 49 Rang. In der K5 Gloria Steinauer auf dem 40 Rang, Cécile Escher und Nina Hafner gemeinsam auf dem 50 Rang gefolgt von Adina Frei auf dem 54.

Team K3

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 28.04.2018, Nadine Brunner

 

GETU Satus Verbandsmeisterschaft Oberentfelden
11.11.2017

Mit der SATUS –Verbandsmeisterschaft am 11.11.2017 in Oberentfelden ging unsere
Wettkampfsaison zu Ende. Alle 14 am Satus Herbstcup teilgenommenen Turnerinnen hatten sich
hierfür qualifiziert.
Es wurden teilweise sehr gute Noten erturnt. Bei doch eher kleinem Teilnehmerfeld gab es nur
wenige Auszeichnungen. So können wir stolz auf Alicia im K1 sein, die für ihre Leistungen die
Goldmedaille entgegennehmen konnte und somit die Satusmeisterin 2017 in der Kategorie 1 ist.
Herzliche Gratulation dazu!!!!

 

K2 hat 3 Auszeichnungen heimgebracht: Melissa auf Rang 4, Jasmine auf Rang 7 und Aliyah auf dem
8.Rang. Jasmine konnte ausserdem noch das Gerätefinal am Boden bestreiten und belegte dann
Rang 7 dabei.
Ebenfalls hat Gloria eine Auszeichnung im K4 für Rang 5 erhalten.
Die Turnerinnen K3 turnten eigentlich auch recht gut, nur für eine Auszeichnung hat es leider nicht
gereicht.
Jetzt heisst es in der Wettkampfpause neue und schwierigere Elemente ein zu üben, die meisten
Turnerinnen in einer höheren Kategorie.
Wir wünschen alle Turnerinnen Freude am Turnen, gutes Gelingen, Ehrgeiz und Durchhaltewillen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht: Mariann Gahler Gatzka

Publiziert am 16.01.2018, Miriam Pasini

 

GETU Herbstcup in Gränichen
17.09.2017

Wieder ein Jahr vorbei und am Sonntag, dem 17. September stand erneut der Herbstcup in Gränichen auf dem Programm. Der Herbstcup gilt als Qualifikation für die Satus Meisterschaften im November in Oberentfelden. Entsprechend hatten sich die Mädchen Ziele gesetzt.
Am Morgen waren unsere Turnerinnen von K3 Und K4 gleichzeitig in der Halle am Turnen und so haben sie jeweils gegenseitig die Bewertungen mitbekommen.
Vielleicht ein bisschen zu aufgeregt, haben nicht alle ihre besten Leistungen zeigen können, oder durch zu viel Schwung und Abstützen am Ende der Übung zu viele Punkte verloren.
Dennoch gab es für K3 gute Noten: Für Alina auch ein Auszeichnung mit 9.10 am Reck und 9.15 am Boden. Nicole und Roxana zeigten am Boden ihr Bestes, mit 9.00 / 8.80 bewertet, aber für eine Auszeichnung reichte es leider nicht.
Bei den K4 Turnerinnen sorgten ihre Reckübungen für Aufregung. Sie wurden ungewöhnlich tief benotet und eine Nachfrage deshalb ergab, dass ein Element nicht anerkannt und somit ein ganzer Punkt abgezogen wurde… fälschlicherweise. Zum Glück wurde dieser Fehler berichtigt. Die Diskussion nahm aber sicher etwas von der Konzentration der Turnerinnen. Trotzdem konnte sich Gloria eine Auszeichnung erturnen, Bestnote an den Ringen 9.20. Ebenfalls an den Ringen ihre beste Bewertung bekamen Adina mit 9.05 und Jana mit 8.75.
Nina gelang es an Reck und Boden am besten.
Nach dem Mittag hatten dann die Turnerinnen der Kategorien 1 und 2 ebenfalls zur selben Zeit den Wettkampf und mussten etwas lange im Gang auf ihren Auftritt warten. So stieg nebst Ungeduld auch die Anspannung und Nervosität etwas.
Als der Wettkampf startete, schien aber diese Anspannung und Nervosität wie verflogen zu sein, die Mädchen eilten von Bestnote zu Bestnote und wurden dafür jeweils beim Gerätewechsel mit ihren Noten ausgerufen.
K 1 mit Alicia und Josepha zeigte an Reck (mit 9.50 / 9.55 )und Ringen (mit 9.40 / 9.20 ) die besten Übungen, auch am Boden bekamen beide eine gute 8.90. Der Lohn war für beide eine Auszeichnung. Alicia verpasste nur um 0.05 Punkte den 3. Platz.
Beim K2 : Melissa startete gleich am Boden durch und erturnte 9.40 Punkte und doppelte an den Ringen mit 9.30 Punkten nach.
Laura turnte am Boden mit der Note 9.25 nur knapp hinter Melissa. An den Ringen gelang ihr eine sehr schöne Übung, welche mit 9.35 belohnt wurde. 
Und diesem Stil sollte es weiter gehen. Aliyah mit einem 9.40 am Boden, 9.10 an den Ringen und 9.15 am Sprung. Jasmine legte ein 9.15 am Boden vor und legte mit je 8.75 Punkten an den Ringen und am Sprung nach.
Madita zeigte einen guten, wenn auch nicht einer ihrer besten Wettkämpfe. Konstante Noten zwischen 8.60 und 8.85 (Boden), reichten ihr für ein Total von 34.95 Punkten, verpasste aber die letzte Auszeichnung um nur gerade 0.05 Punkte.
Am Ende des Wettkampfes konnten Aliyah, Melissa und Jasmine eine Auszeichnung entgegen nehmen. Obwohl es nicht für alle für eine Auszeichnung reichte, haben sich doch 13 von 14 gestarteten Turnerinnen für die Satus Meisterschaften vom 19. November in Oberentfelden qualifiziert.

Herzliche Gratulation!

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 15.10.2017, Nadine Brunner

Kantonale Geräteturnerinnen Tage in Urdorf
01./02.06.2017

Die Kategorie 1 startete mit Alicia, Josepha und Leandra am Kantonalen Geräteturnerinnen Tage in Urdorf. Alicia turnte sich mit hervorragenden Noten auf den 9. Rang. Auf dem Rang 18. folgte ihr Josepha ebenfalls mit top Noten am Sprung, Reck und am Boden. Leandra auf dem 194. durfte leider keine Auszeichnung nach Hause nehmen, turnte aber ebenfalls mit Bravour ihren leider letzten Wettkampf. Insgesamt waren in der Kategorie 1 326 Turnerinnen am Start.

Etwas vor neun Uhr Morgens startete dann die Kategorie 2. Noch etwas müde, der ZOC steckte wohl noch der ein oder anderen in den Knochen, trafen sich die fünf Turnerinnen Melissa, Laura, Cristina, Jasmine und Madita des Getu Uster, um sich mit den restlichen 307 Turnerinnen des K2 zu messen.

Während Cristina mit einem 9.35 am Boden glänzte, turnte Madita mit 8.75 eine doch gute Note am Reck. Jasmin hingegen musst am Reck einen Sturz hinnehmen, zeigte dafür dann am Boden aber eine gute Leistung und wurde mit 9.05 Punkten belohnt. Melissa trumpfte an Ihrem Paradegerät, den Ringen, und verdiente sich gute 9.35 Punkte und wurde sogar ausgerufen. Auch Laura zeigte an den Ringen eine tolle Übung und erturnte 9.25 Punkte und wurde namentlich ausgerufen.

Melissa erturnte mit 35.15 die höchste Anzahl Punkte, gefolgt von Madita (34.95), Cristina (34.75), Jasmine (34.10) und Laura (33.75). Der doch tiefe Notendurchschnitt liess den Betreuer zweifeln, ob und wie viel Auszeichnungen erturnt werden würden. Doch er wurde glücklicherweise eines besseren belehrt und Melissa (Rang 61), Madita (Rang 68), Cristina (Rang 80) und Jasmine (Rang 135) erturnten sich eine Auszeichnung. Für Laura (Rang 160) hat es leider um 0.30 Punkte knapp nicht gereicht.  Laura zeigte einen tollen Wettkampf an den ersten drei Gräten (26.2 Punkte), der Sprung misslang ihr dann aber leider. Trotzdem konnte sie sich in der ersten Tableau-Hälfte rangieren.

In der Kategorie 3 turnten insgesamt 265 Turnerinnen. Von Uster traten Nicole, Alina, Roxana und Emma zum Wettkampf an. Nicole auf dem 85. Rang, kurz darauf auf dem 98. Rang Alina, ebenfalls dicht gefolgt von Roxana auf dem 107. Rang und Emma auf dem 166. Rang. Für sie hat es leider nicht zu einer Auszeichnung gereicht. Alle anderen durften mit Bravour eine mit nach Hause bringen.

Die Kategorie 4 wurde von Gloria auf Rang 28, Nina auf dem Rang 70, Jana auf dem Rang 92 und Adina auf dem Rang 96 vertreten. Hier durften Gloria und Nina eine Auszeichnung mit nach Hause bringen.

Nicht so optimal lief es den Girls in der Kategorie 5. Da durften leider beide Ladys, Alissa auf dem Rang 81 und Céline auf dem Rang 121, keine Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Spass hatten sie aber auf jeden Fall.

Bravo und Gratulation an alle Turnerinnen!

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 15.10.2017, Nadine Brunner

Wettkampf in Bonstetten
13./14.05.2017

Mitte Mai stand schon der zweite Wettkampf vor der Tür und unsere Turnerinnen haben wieder einmal eine super Leistung gezeigt.

In der Kategorie 1 hatte – von insgesamt 300 Turnerinnen – Alici den hervorragenden 10. Platz erreicht (27.95 P. mit Auszeichnung.), Josepha den bemerkenswerten 27. Rang (27.50 P. mit Auszeichnung) und Leandra den guten 156. Platz. Alle drei haben konstant und konzentriert geturnt und dabei persönliche Bestleistungen erbracht, auf welche sie sehr stolz sein dürfen. Herzliche Gratulation!

Im K2 waren Aliyah, Jasmine, Madita, Cristina und Laura für Uster am Start. Trotz der doch recht frühen Startzeit um 08.00 Uhr, zeigten die Turnerinnen einen guten Wettkampf. Beim Einturnen stand der einen oder anderen Turnerin die Müdigkeit noch ins Gesicht geschrieben, doch mit Wettkampfbeginn war diese wie weggeblasen. Es waren waren total unglaubliche 341 Turnerinnen am Start. Aliya erturnte sich mit 35.70 Punkten den guten 58. Rang und glänzte am Boden und Reck mit je 9.10 Punkten. Jasmine landete mit 35.30 Punkten auf dem 74. Rang und überzeugte am Boden mit der Top-Note von 9.50. Madita und Cristina platzierten sich punktegleich mit 35.20 Punkten auf dem 82. Rang. Hervorzuheben ist hier Cristinas tolle Bodennote: 9.35 Punkte. Madita erturnte am Reck ein gutes 9.10. Laura erreichte mit 34.10 den 170. Rang. Aliyah, Jasmine, Cristina und Madita durften bei der von Platzregen bestimmten Rangverkündigung eine Auszeichnung entgegennehmen. Für Laura hat es leider um knappe 0.50 Punkte nicht für eine Auszeichnung gereicht.

Bei den vier Turnerinnen vom K3 gab es für Alina eine Auszeichnung. Trotz guter Motivation führten kleine Unsicherheiten und die Aufregung dazu, dass es den Turnerinnen leider nicht so gut gelang, die Übungen fehlerfrei zu turnen. Sie liessen sich jedoch nicht entmutigen und gaben am nächsten Gerät ihr Bestes. Die besten Bewertungen gab es für sie an den Schaukelringen – für Alina eine 9.30. Roxana gelang es am Boden am besten und sie bekam 9.15 Punkte.

Die K4erinnen sind nur zu dritt an den Start gegangen. Das Startgerät war Boden. Zusammen mit einer Gruppe aus Wädenswil haben die drei einen ausgeglichenen
Wettkampf geturnt. Kleine Patzer da und dort und schlussendlich hat es Gloria für eine Auszeichnung mit Rang 57 von 212 Turnerinnen gereicht.
Adina ist auf Rang 139 und Jana 167 – beide leider ohne.

Im K5b turnen Alissa und Céline. Die Turnerinnen waren motiviert und konzentriert während des ganzen Wettkampfes. Es lief beiden recht gut und obwohl Céline am Reck ein neues Element, ? Bückumschwung vw. mit Griffwechsel, noch nie so richtig üben konnte, hat sie sich getraut. Das Element hat sie sehr gut geturnt, leider hat sie dadurch aber einen anderen Teil der Übung vergessen und so ein Element zu wenig geturnt, was Abzug gegeben hat. Jedoch konnte sie am Boden brillieren, als sie eine 9.10 turnte. Alissa turnte konstant zwischen 8.0 und 8.8. Alissa hat ein Schlussresultat von 33.30 und Céline 32.85. Leider hat es beiden nicht zu einer Auszeichnung gelangt. Es war aber eine Freude, zwei so motivierte und aufgestellte Turnerinnen am Wettkampf zu betreuen.

Alici und Josepha (K1) mit Auszeichnung

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 05.06.2017, Nadine Brunner

News Archiv

Ältere News finde Sie im