News Geräteturnen

 

GETU Herbstcup in Gränichen
17.09.2017

Wieder ein Jahr vorbei und am Sonntag, dem 17. September stand erneut der Herbstcup in Gränichen auf dem Programm. Der Herbstcup gilt als Qualifikation für die Satus Meisterschaften im November in Oberentfelden. Entsprechend hatten sich die Mädchen Ziele gesetzt.
Am Morgen waren unsere Turnerinnen von K3 Und K4 gleichzeitig in der Halle am Turnen und so haben sie jeweils gegenseitig die Bewertungen mitbekommen.
Vielleicht ein bisschen zu aufgeregt, haben nicht alle ihre besten Leistungen zeigen können, oder durch zu viel Schwung und Abstützen am Ende der Übung zu viele Punkte verloren.
Dennoch gab es für K3 gute Noten: Für Alina auch ein Auszeichnung mit 9.10 am Reck und 9.15 am Boden. Nicole und Roxana zeigten am Boden ihr Bestes, mit 9.00 / 8.80 bewertet, aber für eine Auszeichnung reichte es leider nicht.
Bei den K4 Turnerinnen sorgten ihre Reckübungen für Aufregung. Sie wurden ungewöhnlich tief benotet und eine Nachfrage deshalb ergab, dass ein Element nicht anerkannt und somit ein ganzer Punkt abgezogen wurde… fälschlicherweise. Zum Glück wurde dieser Fehler berichtigt. Die Diskussion nahm aber sicher etwas von der Konzentration der Turnerinnen. Trotzdem konnte sich Gloria eine Auszeichnung erturnen, Bestnote an den Ringen 9.20. Ebenfalls an den Ringen ihre beste Bewertung bekamen Adina mit 9.05 und Jana mit 8.75.
Nina gelang es an Reck und Boden am besten.
Nach dem Mittag hatten dann die Turnerinnen der Kategorien 1 und 2 ebenfalls zur selben Zeit den Wettkampf und mussten etwas lange im Gang auf ihren Auftritt warten. So stieg nebst Ungeduld auch die Anspannung und Nervosität etwas.
Als der Wettkampf startete, schien aber diese Anspannung und Nervosität wie verflogen zu sein, die Mädchen eilten von Bestnote zu Bestnote und wurden dafür jeweils beim Gerätewechsel mit ihren Noten ausgerufen.
K 1 mit Alicia und Josepha zeigte an Reck (mit 9.50 / 9.55 )und Ringen (mit 9.40 / 9.20 ) die besten Übungen, auch am Boden bekamen beide eine gute 8.90. Der Lohn war für beide eine Auszeichnung. Alicia verpasste nur um 0.05 Punkte den 3. Platz.
Beim K2 : Melissa startete gleich am Boden durch und erturnte 9.40 Punkte und doppelte an den Ringen mit 9.30 Punkten nach.
Laura turnte am Boden mit der Note 9.25 nur knapp hinter Melissa. An den Ringen gelang ihr eine sehr schöne Übung, welche mit 9.35 belohnt wurde. 
Und diesem Stil sollte es weiter gehen. Aliyah mit einem 9.40 am Boden, 9.10 an den Ringen und 9.15 am Sprung. Jasmine legte ein 9.15 am Boden vor und legte mit je 8.75 Punkten an den Ringen und am Sprung nach.
Madita zeigte einen guten, wenn auch nicht einer ihrer besten Wettkämpfe. Konstante Noten zwischen 8.60 und 8.85 (Boden), reichten ihr für ein Total von 34.95 Punkten, verpasste aber die letzte Auszeichnung um nur gerade 0.05 Punkte.
Am Ende des Wettkampfes konnten Aliyah, Melissa und Jasmine eine Auszeichnung entgegen nehmen. Obwohl es nicht für alle für eine Auszeichnung reichte, haben sich doch 13 von 14 gestarteten Turnerinnen für die Satus Meisterschaften vom 19. November in Oberentfelden qualifiziert.

Herzliche Gratulation!

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 15.10.2017, Nadine Brunner

Kantonale Geräteturnerinnen Tage in Urdorf
01./02.06.2017

Die Kategorie 1 startete mit Alicia, Josepha und Leandra am Kantonalen Geräteturnerinnen Tage in Urdorf. Alicia turnte sich mit hervorragenden Noten auf den 9. Rang. Auf dem Rang 18. folgte ihr Josepha ebenfalls mit top Noten am Sprung, Reck und am Boden. Leandra auf dem 194. durfte leider keine Auszeichnung nach Hause nehmen, turnte aber ebenfalls mit Bravour ihren leider letzten Wettkampf. Insgesamt waren in der Kategorie 1 326 Turnerinnen am Start.

Etwas vor neun Uhr Morgens startete dann die Kategorie 2. Noch etwas müde, der ZOC steckte wohl noch der ein oder anderen in den Knochen, trafen sich die fünf Turnerinnen Melissa, Laura, Cristina, Jasmine und Madita des Getu Uster, um sich mit den restlichen 307 Turnerinnen des K2 zu messen.

Während Cristina mit einem 9.35 am Boden glänzte, turnte Madita mit 8.75 eine doch gute Note am Reck. Jasmin hingegen musst am Reck einen Sturz hinnehmen, zeigte dafür dann am Boden aber eine gute Leistung und wurde mit 9.05 Punkten belohnt. Melissa trumpfte an Ihrem Paradegerät, den Ringen, und verdiente sich gute 9.35 Punkte und wurde sogar ausgerufen. Auch Laura zeigte an den Ringen eine tolle Übung und erturnte 9.25 Punkte und wurde namentlich ausgerufen.

Melissa erturnte mit 35.15 die höchste Anzahl Punkte, gefolgt von Madita (34.95), Cristina (34.75), Jasmine (34.10) und Laura (33.75). Der doch tiefe Notendurchschnitt liess den Betreuer zweifeln, ob und wie viel Auszeichnungen erturnt werden würden. Doch er wurde glücklicherweise eines besseren belehrt und Melissa (Rang 61), Madita (Rang 68), Cristina (Rang 80) und Jasmine (Rang 135) erturnten sich eine Auszeichnung. Für Laura (Rang 160) hat es leider um 0.30 Punkte knapp nicht gereicht.  Laura zeigte einen tollen Wettkampf an den ersten drei Gräten (26.2 Punkte), der Sprung misslang ihr dann aber leider. Trotzdem konnte sie sich in der ersten Tableau-Hälfte rangieren.

In der Kategorie 3 turnten insgesamt 265 Turnerinnen. Von Uster traten Nicole, Alina, Roxana und Emma zum Wettkampf an. Nicole auf dem 85. Rang, kurz darauf auf dem 98. Rang Alina, ebenfalls dicht gefolgt von Roxana auf dem 107. Rang und Emma auf dem 166. Rang. Für sie hat es leider nicht zu einer Auszeichnung gereicht. Alle anderen durften mit Bravour eine mit nach Hause bringen.

Die Kategorie 4 wurde von Gloria auf Rang 28, Nina auf dem Rang 70, Jana auf dem Rang 92 und Adina auf dem Rang 96 vertreten. Hier durften Gloria und Nina eine Auszeichnung mit nach Hause bringen.

Nicht so optimal lief es den Girls in der Kategorie 5. Da durften leider beide Ladys, Alissa auf dem Rang 81 und Céline auf dem Rang 121, keine Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Spass hatten sie aber auf jeden Fall.

Bravo und Gratulation an alle Turnerinnen!

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 15.10.2017, Nadine Brunner

Wettkampf in Bonstetten
13./14.05.2017

Mitte Mai stand schon der zweite Wettkampf vor der Tür und unsere Turnerinnen haben wieder einmal eine super Leistung gezeigt.

In der Kategorie 1 hatte – von insgesamt 300 Turnerinnen – Alici den hervorragenden 10. Platz erreicht (27.95 P. mit Auszeichnung.), Josepha den bemerkenswerten 27. Rang (27.50 P. mit Auszeichnung) und Leandra den guten 156. Platz. Alle drei haben konstant und konzentriert geturnt und dabei persönliche Bestleistungen erbracht, auf welche sie sehr stolz sein dürfen. Herzliche Gratulation!

Im K2 waren Aliyah, Jasmine, Madita, Cristina und Laura für Uster am Start. Trotz der doch recht frühen Startzeit um 08.00 Uhr, zeigten die Turnerinnen einen guten Wettkampf. Beim Einturnen stand der einen oder anderen Turnerin die Müdigkeit noch ins Gesicht geschrieben, doch mit Wettkampfbeginn war diese wie weggeblasen. Es waren waren total unglaubliche 341 Turnerinnen am Start. Aliya erturnte sich mit 35.70 Punkten den guten 58. Rang und glänzte am Boden und Reck mit je 9.10 Punkten. Jasmine landete mit 35.30 Punkten auf dem 74. Rang und überzeugte am Boden mit der Top-Note von 9.50. Madita und Cristina platzierten sich punktegleich mit 35.20 Punkten auf dem 82. Rang. Hervorzuheben ist hier Cristinas tolle Bodennote: 9.35 Punkte. Madita erturnte am Reck ein gutes 9.10. Laura erreichte mit 34.10 den 170. Rang. Aliyah, Jasmine, Cristina und Madita durften bei der von Platzregen bestimmten Rangverkündigung eine Auszeichnung entgegennehmen. Für Laura hat es leider um knappe 0.50 Punkte nicht für eine Auszeichnung gereicht.

Bei den vier Turnerinnen vom K3 gab es für Alina eine Auszeichnung. Trotz guter Motivation führten kleine Unsicherheiten und die Aufregung dazu, dass es den Turnerinnen leider nicht so gut gelang, die Übungen fehlerfrei zu turnen. Sie liessen sich jedoch nicht entmutigen und gaben am nächsten Gerät ihr Bestes. Die besten Bewertungen gab es für sie an den Schaukelringen – für Alina eine 9.30. Roxana gelang es am Boden am besten und sie bekam 9.15 Punkte.

Die K4erinnen sind nur zu dritt an den Start gegangen. Das Startgerät war Boden. Zusammen mit einer Gruppe aus Wädenswil haben die drei einen ausgeglichenen
Wettkampf geturnt. Kleine Patzer da und dort und schlussendlich hat es Gloria für eine Auszeichnung mit Rang 57 von 212 Turnerinnen gereicht.
Adina ist auf Rang 139 und Jana 167 – beide leider ohne.

Im K5b turnen Alissa und Céline. Die Turnerinnen waren motiviert und konzentriert während des ganzen Wettkampfes. Es lief beiden recht gut und obwohl Céline am Reck ein neues Element, ? Bückumschwung vw. mit Griffwechsel, noch nie so richtig üben konnte, hat sie sich getraut. Das Element hat sie sehr gut geturnt, leider hat sie dadurch aber einen anderen Teil der Übung vergessen und so ein Element zu wenig geturnt, was Abzug gegeben hat. Jedoch konnte sie am Boden brillieren, als sie eine 9.10 turnte. Alissa turnte konstant zwischen 8.0 und 8.8. Alissa hat ein Schlussresultat von 33.30 und Céline 32.85. Leider hat es beiden nicht zu einer Auszeichnung gelangt. Es war aber eine Freude, zwei so motivierte und aufgestellte Turnerinnen am Wettkampf zu betreuen.

Alici und Josepha (K1) mit Auszeichnung

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 05.06.2017, Nadine Brunner

Kantonaler Frühlingswettkampf Menzingen
08./09.04.2017

Anfangs April fand der erste Wettkampf der Saison statt. Unsere Turnerinnen waren gut vorbereitet und freuten sich darauf, ihr Können endlich zu zeigen.

In der Kategorie 1 war es für zwei Turnerinnen der erste Wettkampf überhaupt. Alicia erreichte gleich den super 29. Rang und Josepha den 38. Rang. Beide haben eine Auszeichnung nach Hause gebracht. Für Leandra hat es leider nicht gereicht. Sie platzierte sich auf dem 246. Rang.

Im K2 waren Mélissa, Aliyah, Jasmine, Madita, Cristina und Laura für Uster am Start. Die sechs Turnerinnen zeigten einen guten Wettkampf, die Nervosität war aber spürbar. Für die meisten war es der erste Wettkampf im K2 und für Jasmine der erste Wettkampf überhaupt. Total nahmen im K2 293 Turnerinnen teil.  
Mélissa erturnte sich mit 34.90 Punkten den 59. Rang und glänzte am Boden mit der guten Note von 9.15 Punkten. Aliyah und Jasmine belegten mit nur 0.05 Punkten Rückstand auf Mélissa den 62. Rang. Dabei konnte Aliyah mit einer 9.10 an den Ringen und Jasmine mit einer 9.20 am Reck brillieren. Entsprechend stolz war Jasmine, als sie vom Speaker namentlich ausgerufen wurde.  Madita kam mit 34.20 Punkten auf den 105. Rang. Mélissa, Aliyah, Jasmine und Madita konnten dank ihren guten Leistungen eine Auszeichnung nach Hause nehmen. 
Für Cristina (33.85 Punkte – Rang 132) und Laura (33.10 Punkte – Rang 188) reichte es leider nicht für eine Auszeichnung, wobei Cristina diese nur um 0.10 Punkten verpasste. Cristina zeigte eine sehr gelungene Übung am Boden und wurde mit 9.35 Punkten belohnt und namentlich ausgerufen.

In der Kategorie 3 waren nur drei Turnerinnen am Wettkampf. Die Mädchen waren guter Laune, aber auch ein wenig aufgeregt und so lief es ihnen nicht ganz so gut, wie sie es sich gewünscht hatten. Alina hat sich dennoch eine Auszeichnung erturnen können und klassifizierte sich auf dem 86. Rang. Nicole erreichte den 128. Rang.

In der Kategorie 4 holte sich Gloria mit dem 53. Rang eine Auszeichnung. Für Jana, Adina und Nina hat es leider nicht gereicht für eine Auszeichnung

In der Kategorie 5 turnte nur Alissa. Sie holte sich eine Auszeichnung und klassifizierte sich auf den 45. Rang. Und in der Kategorie 6 reichte es für Bertilla und Eliane leider nicht für eine Auszeichnung, jedoch haben sie den Wettkampf mit viel Freude bestritten.

Ein grosses Bravo an alle Turnerinnen! Ihr habt es toll gemacht. Wir freuen uns auf die weitere Wettkampfsaison mit euch.

Bericht: Stephanie Leemann

Publiziert am 02.05.2017, Nadine Brunner

Satus-Verbandsmeisterschaften Oberentfelden
12.11.2016

Mit der SATUS-Verbandsmeisterschaft in Oberentfelden ging am Samstag den 12. November unsere Wettkampfsaison zu Ende. Dazu hatten sich im September am Herbstcup in Gränichen 11 von 15 Turnerinnen qualifiziert.
Da nur wenige Satus Vereine daran teilnehmen, ist es ein kleinerer Wettkampf, alle Kategorien turnen am selben Tag und es gibt viel weniger Auszeichnungen.
Die Mädchen waren doch etwas aufgeregt, vor allem die beiden Turnerinnen K1 früh am Morgen.
Da die Schaukelringe hier eine andere Aufhängung haben, turnte es sich anders als von unserer Turnhalle her gewohnt, was einige Turnerinnen irritierte. Wir empfanden die Wertungsrichterinnen teilweise als sehr streng, ihnen entging nichts.

Erfreulich ist zu berichten, dass doch 4 Auszeichnungen an Uster gingen:
K1 : Madita 5. Rang ( Reck 9.25)
K2 : Nicole 8. Rang (Reck 9.20, Boden 9.10)
K3 : Gloria 4. Rang (Reck 9.25, Ringe 9.20) und Nina 6. Rang ( Reck 9.30)

Auch wenn es nicht bei allen unseren Turnerinnen für eine Auszeichnung reichte, waren doch einzelne Übungen sehr gut gelungen: Aliyah am Reck 8.95, Alina am Reck 9.70 Bravo! , Melissa am Boden 8.75, Adina am Reck 9.40 und 9.05 an Boden und Ringen , Jana 9.00 am Reck . Es zeigte gut, wie sich die Turnerinnen über die ganze Saison weiterentwickelt haben.

K4: Die beiden K4-Turnerinnen Céline und Sinja waren hoch motiviert und haben am Wettkampf alles gegeben. Leider hat es bei Beiden, trotz ihren doch guten Leistungen, nicht für einen Podestplatz und auch knapp nicht für eine Auszeichnung gereicht. Sinja kam mit ihren 33.30 Punkten auf den 8. Rang und Céline mit ihren 32.25 Punkten auf den 12 Rang.

Mit Freude werden nun neue Elemente eingeübt und im April wird am ersten Wettkampf mit neuer Übung gestartet.

Das Leiterteam gratuliert allen Turnerinnen zu den gezeigten Leistungen!

Bericht: Marianne Gahler Gatzka, Rolf Nägeli

Publiziert am 26.11.2016, Nadine Brunner

Herbstcup Gränichen
18.9.2016

Wie jedes Jahr fuhren wir auch dieses Jahr nach Gränichen, um am Herbstcup des Satus Gränichenteilzunehmen. An diesem kleinen Wettkampf waren wir immer sehr erfolgreich und konnten uns damit für die Satus- Verbandsmeisterschaft in Oberentfelden qualifizieren.

Auch diesmal haben sich 11 der 15 angetretenen Turnerinnen wieder qualifiziert und werden am 12. November 2016 ihren letzten Wettkampf unserer Saison haben.

Gratulieren möchte ich nun noch den Turnerinnen für die am Wettkampf gezeigten sehr gutenLeistungen und somit zu ihren Auszeichnungen. Die drei Turnerinnen Aliyah, Leandra und Madita starteten am Herbstcup in Gränichen in der Kategorie K1 und hatten hier zum ersten Mal auch die Übung an den Ringen zu turnen. Ihr Ziel, die Qualifikation, hatten sie stets im Kopf. Aliyah und Madita lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, welches dann Aliyah mit 0.10 Punkten Vorsprung für sich entschied. Leandra turnte einen Ihrer besten Wettkämpfe dieser Saison, verpasste aber leider die Qualifikation für die Satus Verbandsmeisterschaft mit 0.60 Punkten nur ganz knapp.

 

K1: Aliyah 5. Rang, Bestnote am Reck mit 9.60, Madita 7. Rang, Bestnote am Reck mit 9.60Beide haben die besten Reck-wertungen aller Mädchen der K1

K2: Alina 7. Rang, Bestnote an den Schaukelringen mit 9.50, zweitbeste Gerätenote aller K2-Turnerinnen Nicole 10. Rang, Bestnote am Boden mit 9.15

K3: Gloria 4. Rang, Bestnote und höchste WK-Wertung am Reck mit 9.70, auch alle anderen Noten waren sehr hoch: 9.45 an Sprung und Ring, 9.20 am Boden, Adina 8. Rang, Bestnote an den Schaukelringen mit 9.40

Auch anderen Turnerinnen gelangen gute Übungen, nur reichte es knapp nicht für eineAuszeichnung, jedoch für die Qualifikation.Weiter so und toi toi toi für die Satus Verbandsmeisterschaft am 12. November in Oberentfelden!

Bericht: Marianne Gahler Gatzka, Beat Baumgartner

Publiziert am 17.10.2016, Miriam Pasini

Kantonaler Geräteturnerinnentag Freienstein
02./03.07.2016

In der Sporthalle Freienstein wurde am 2./3. Juli der Kantonale Geräteturnerinnentag 2016 ausgetragen. Rund 1500 Turnerinnen aus dem ganzen Kanton Zürich haben sich in den Kategorien 1-7 gemessen.

Von unseren GETU-Mädchen nahmen 13 daran teil. 8 Auszeichnungen konnten insgesamt nach Uster geholt werden. Das freut uns sehr.
Stark waren die K1 Turnerinnen: mit den Rängen 7 für Laura (bester Ustermer Platzierung !), Rang 11 für Madita, Rang 52 für Aliyah und Rang 113 für Alva bekamen sie Auszeichnungen. Für Leandra reichte es leider nicht. Total waren 344 Tui im K1 angetreten. Die lange Wartezeit bis zur Rangverkündigung hat sich gelohnt.
Nicole konnte sich im K2 mit sehr guten Leistungen auf dem 22. Rang platzieren und sich sehr über eine Auszeichnung freuen. Schade gelangen Melissa und Olivia die Übungen nicht gut genug.
Im K3 waren Gloria, Adina und Nina am Start.
Gloria zeigte einen starken Wettkampf mit guten Noten an den Ringen (9.20) und Reck (9.45) und erturnte sich mit Total 36.60 Punkten den sehr guten 11. Rang von total 237 Turnerinnen. Adina startete ebenfalls mit einer guten Note an den Ringen (9.10) und erreichte mit einer Totalpunktzahl von 35.50 Punkten den ebenfalls guten 63. Rang mit Auszeichnung. Nina glänzte mit einer Note von 9.30 am Reck und platzierte sich mit total 35.10 Punkten, und nur 0.40 Punkten Rückstand auf Adina, auf dem 80. Rang.
Bei insgesamt 237 teilnehmenden Turnerinnen im K3, haben sich die drei Girls aus Uster alle im vordersten Drittel platziert und eine Auszeichnung erturnt. Gloria verpasste die Platzierung in den Top 10 um nur gerade 0.10 Punkte – der kleine Hüpfer am Boden war wohl schuld. Herzliche Gratulation!  

Im K4 konnten beide Turnerinnen solide Leistungen abrufen. Am Sprung gelang es ihnen jedoch leider nicht ihre Trainingssprünge zu zeigen, da die Sprunganlage auf dem Wettkampfgelände anders aufgebaut war. So hat es dieses Mal knapp nicht für eine Auszeichnung gereicht. 

Siegerehrung Kategorie 1Rangverkündigung

Bericht: Marianne Gahler Gatzka, Beat Baumgartner, Melanie Häusler

Publiziert am 10.09.2016, Nadine Brunner

GLZ Regionalmeisterschaft Regensdorf
28./29.05.2016

Unsere Turnerinnen waren auch an diesem Wettkampfganz erfolgreich!

Überrascht hat vor allem Madita, sie ist zusammen mit einer anderen Turnerin K1-Regionalmeisterin der Region GLZ geworden. Herzliche Gratulation!!! Aliyah bekam mit Rang 7 eine Auszeichnung. Geturnt wurde Reck, Boden und Sprung.

Die 5 K2 Turnerinnen haben zwei Auszeichnungen mit nach Hause gebracht. Alina im 4. Rang, nur 0.05 Punkte haben zum Podest gefehlt. Die Bodenübungen wurden sehr streng bewertet. Nicole wurde Elfte und auch bei ihr war es die Bodenübung, die nicht so perfekt gelang. Für Olivia war es der erste Wettkampf überhaupt und sie hat ihn gut gemeistert. Leider erreichte sie keine Auszeichnung. Die K2er haben auch nur 3 Geräte geturnt, ohne Schaukelringe .

Mit Auszeichnung ganz vorn dabei waren im K3 : Tabea auf Rang 5, Gloria auf Rang 6 und Adina auf Rang 11.

Auch im K4 gab es eine Auszeichnung : für Céline. Für ihren Willen und Fleiss beim Training wurde sie endlich einmal belohnt!

Da an diesem Wettkampf viel weniger Turnerinnen teilnahmen als an einem ZTV-Anlass, gab es auch insgesamt weniger Auszeichnungen. Allen, denen es diesmal nicht reichte wünschen wir beim nächsten Anlass viel Glück und das es gelingt!Bis zum Turnfest in Wetzikon gilt es nun zu feilen an den diversen Geräten.

Barblina und Marianne

 

 

K1, K2 und K3

Bericht: Marianne Gahler Gatzka

Publiziert am 13.6.2016, Miriam Pasini

ZTV Frühlingswettkampf in Neftenbach ZH
16./17.04.2016

Die Wettkampfsaison für das Geräteturnen startete am 16./17. April mit dem ZTV-Frühlingswettkampf in Neftenbach.

Für die K1er war dies der allererste Wettkampf überhaupt, alle Turnerinnen haben im Herbst neu bei uns angefangen zu turnen. Die Hauptprobe am Elternabend kurz vorher, ging über die Bühne und sollte die Mädchen ein bisschen darauf vorbereiten. Doch der grosse Anlass dann am Samstag in Neftenbach war für die 5 Turnerinnen und Eltern fürs erste beeindruckend. Wir konnten am Sprung starten, dann Reck und Boden zum Schluss. Die Übungen wurden gut geturnt, kein Element vergessen, als ob die 5 das schon öfters gemacht hätten. Sie wurden mit Auszeichnungen belohnt; Madita im 25.Rang, Aliyah 36.Rang, Laura 41.Rang, Alva im 151.Rang, gerade noch als Letzte mit Auszeichnung. Insgesamt sind 364 Turnerinnen gestartet. Platz 9 in der Teamwertung! Das ist ein sehr erfreulicher Start in die Wettkampfsaison! Barblina
Den anschliessend turnenden K5 Mädchen gelangen noch nicht alle Übungen so perfekt. Auch sie haben im Herbst die Kategorie gewechselt und turnen neue Elemente.
Am Nachmittag war das K3 dann am Wettkampf. Zum Auftakt turnte Adina am Boden eine sehr gelungene Übung und wurde mit 9.45 belohnt, ebenso an den Ringen bekam sie sehr gute Noten, 9.20. Gloria konnte an den Ringen 9.35 und am Reck 9.30 erturnen. Tabea und Nina erturnten am Boden ihre beste Note, 9.10 und 9.05. Alle vier Mädchen durften sich über eine Auszeichnung freuen. Von 292 Turnerinnen belegten : Adina 21. Rang, Gloria 35. Rang, Tabea 70. Rang, Nina 75. Rang. Ein ganz toller Saisonstart !!!! In der Teamwertung erreichten sie damit den 9. Platz von 40 Vereinen. Marianne
Am Sonntag, den 17. April, turnte noch das K2. Wir waren gespannt, ob wir an den erfolgreichen Samstag anknüpfen konnten. Unser Maskottchen Geta war auf jeden Fall dabei und drückte uns die Daumen. Gestartet wurde mit der Bodenübung. Die Mädchen waren sehr konzentriert und wurden mit sehr guten Noten belohnt. Danach wechselten sie an die Ringe. Da gab es bei einigen noch Unsicherheiten vor allem beim Abgang, ausser Alina zeigte eine perfekte Übung und war somit die 3. beste Turnerin an den Ringen. Bravo! Am Sprung muss noch etwas geübt werden und auch das Reck lief noch nicht bei allen optimal. Als Saisonauftakt jedoch eine super Leistung und es wurden auch alle 4 mit einer Auszeichnung belohnt. Alina auf dem ausgezeichneten 7.Rang, 44. Nicole, 105. Mélissa und Micaela auf Rang 133. Es turnten insgesamt 360 Mädchen. In der Teamwertung reichte es auf den 8. Platz von 47 Vereinen. Gratulation und weiter so!

Jeannie

Siegerehrung Kategorie 1K1, K2 und K3

Bericht: Jeannie Emele

Publiziert am 15.05.2016, Nadine Brunner

Satus-Verbandsmeisterschaft in Gränichen AG
13.09.2015

Mit dem Herbstcup in Gränichen AG fand am Sonntag, den 13.9. 2015 unser letzter Wettkampf der Saison statt. An diesem Wettkampf wurde auch gleichzeitig unter den Satusvereinen die Satus-Verbandsmeisterin gekürt.
15 Ustermer - Turnerinnen massen sich an diesem Tag mit den anderen Teilnehmerinnen an allen 4 Geräten. Kategorie K4 bis K7 turnten auch in Gerätefinals.

Ganz früh aufstehen mussten Bertilla und Shawna, K5. Wettkampfbeginn war für sie um 7.00 Uhr. Die anderen Turnerinnen waren sehr gut in ihren Übungen und so reichten die Noten unserer Turnerinnen leider nicht für eine Auszeichnung.
Dafür konnte sich im K4 Sinja mit ihrer Bodenübung zum Gerätefinal qualifizieren; Alissa bekam eine Auszeichnung auf Rang 6 der Satusmeisterschaft.

Das K1 startete dann am Mittag am Reck und es zeigten alle drei Mädchen eine sehr schöne Übung. Danach wurde Boden, Ringe (die die K1 das erste Mal zeigen durfte) und Sprung geturnt, was ebenfalls allen geglückt ist. Micaela belegte in der Cup-Gesamtrangliste den 7. und Fabienne den 11. Rang. Beide durften eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Mélissa belegte den 19. Rang. Somit waren alle Mädchen in den Top 20 von 41 Turnerinnen. Bravo, weiter so!

Belohnt für ihre gelungenen Übungen wurden im K2 Gloria mit der Bronzemedaille und Auszeichnungen für Nina H. auf Rang 7 und Alina auf Rang 10. Bei der Satuswertung bekam Gloria die Silbermedaille, Nina H. Rang 6 und Alina Rang 9. Geturnt hatten gesamt 40 Turnerinnen. Ein hervorragendes Ergebnis!

Am Nachmittag war dann das K3 als letzte Kategorie am Turnen. Leider führten die stark beanspruchten Reckstangen zu Unsicherheiten und die Übungen am Reck misslangen. So gab es tiefe Bewertungen und die Mädchen waren traurig darüber. Doch für die anschliessende Bodenübung konnten sie sich nochmals konzentrieren und gute Übungen zeigen. Es reichte jedoch nicht mehr für eine Auszeichnung.

Die Wettkampfsaison ist somit für uns vorbei und es konnten einige Auszeichnungen und sogar Medaillen erturnt werden. Wir freuen uns über eure Superleistungen!
Nun können im Training wieder neue Elemente erlernt werden und bringt somit wieder etwas Abwechslung ins Turnen.
Wir wünschen euch viel Freude, Elan und Ansporn dazu!

Marianne und Jeannie

Siegerehrung Kategorie 1Bericht: Marianne Gatzka

Publiziert am 25.10.2015, Nadine Brunner

GETU Kantonaler Geräteturnerinnentag des ZTV in Egg
20./21.06.2015

Am 20./21. Juni fand der Kantonale Geräteturnerinnentag des ZTV in Egg statt. Für die 5 K1 Turnerinnen hieß es früh aufstehen, denn um 8.00 Uhr ging es bereits mit der Bodenübung los. Am Reck zeigte Micaela eine sehr schöne Übung, die auch gleich mit der Note 9.30 belohnt wurde und holte damit eine Auszeichnung auf Rang 52. Für Fabienne war es der erste Wettkampf. Trotz kleinem Patzer an der Reckübung reichte es für eine Auszeichnung im 110. Rang. Fabia und Mélissa konnten leider im Sprung nicht die Note vom letzten Wettkampf zeigen und klassierten sich auf Platz 200. resp. 225. Athina belegte den 297. Rang. Im K1 starteten insgesamt 409 Turnerinnen.

 

Im K2 zeigten Gloria (Sprung 9.65), Alina (Reck 9.30) und Nina H. (Sprung 9.30) Topleistungen, alle Noten über 9 ! Bravo !Sie wurden mit Auszeichnungen in den vordersten Rängen belohnt. Gloria 6. Rang , Alina 25. Rang und Nina H. 31. Rang von gesamt 339 Turnerinnen. Ein super Gruppenergebnis!

Auch unser K3 war sehr erfolgreich und errang 3 Auszeichnungen: Nina B. auf Rang 52 (Sprung 9.20) gefolgt von Adina auf Rang 53 (Reck 9.05) und Tabea auf Rang 98 (Boden 9.15). Jana belegte den 178.Rang (Reck 8.90), sie konnte wegen Krankheit nicht so viel trainieren. Am Wettkampf nahmen 254 Turnerinnen teil.

Bei den K4 Turnerinnen konnte Miriam eine Auszeichnung entgegennehmen. Sie belegte den 61. Rang (Sprung 9.00) und war darüber selbst überrascht und erfreut. Den Turnerinnen gelangen die Übungen sonst nicht ganz so, wie sie es sich gewünscht hatten.Unser K5 nahm an diesem Wettkampf nicht teil.

Einige Mädchen waren etwas enttäuscht, jedoch freuten sich alle über das neue Turngwändli. Es waren 16 unserer Turnerinnen dabei und es konnten 9 Auszeichnungen erturnt werden.

Das ist ein hervorragendes Ergebnis!Herzliche Gratulation an alle! Weiter so am nächsten Wettkampf in Gränichen! Alles Gute dazu!

Jeannie und Marianne

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht: Marianne Gatzka

Publiziert am 19.9.2015, Miriam Pasini

GETU Kantonaler Frühlingswettkampf Volketswil
11./12. April 2015

Siegerehrung Kategorie 1

Turnerinnen vom K1

Unsere Wettkampfsaison hat am 11./12. April in Volketswil mit dem Kantonalen Frühlingswettkampf begonnen. Es ist immer ein grosser Anlass mit sehr vielen Teilnehmerinnen und starken Turnerinnen. So ist es umso toller, dass unsere Turnerinnen doch 9 Auszeichnungen entgegen nehmen konnten.
Unsere Mädchen waren hoch motiviert und haben alles gegeben. Die besten Platzierungen erreichten Gloria auf dem 6. Rang und Nina H. auf dem 9.Rang der Kategorie 2. Sie behaupteten sich gegen 323 andere Turnerinnen. Auch Alina errang eine Auszeichnung. Ganz, ganz tolle Leistungen! Bravo!!! Ebenso gute Ergebnisse erzielte Eliane in der Kategorie 5. Sie belegte Rang 6, angetreten mit 117 anderen Turnerinnen. Weiter so! Auszeichnungen konnten auch Fabia, Melissa und Mikaela im K1 (bei 366 Turnerinnen), und Tabea und Nina im K3 (bei 256 Turnerinnen) erturnen. Auch die anderen Turnerinnen zeigten gute Übungen, wenn auch nicht alles sicher gelang. Nun ist Zeit daran zu feilen um im Juni wieder anzutreten. Bleibt dran!
Wir freuen uns sehr für Euch und über Eure gelungenen Übungen!

Siegerehrung Kategorie 1Siegerehrung Kategorie 1

Turnerinnen vom K2 und K3

 

Bericht: Marianne Gatzka

Publziert am 14. Mai 2015, Nadine Brunner

GETU Satus-Verbandsmeisterschaften Rothrist
2. November 2014

Unsere Geräteturn-Wettkampfsaison 2014 ging mit vielen sehr guten Ergebnissen und Medaillen zu Ende.
Am 21. September am Satus Herbstcup in Gränichen konnten sich fast alle unserer startenden Turnerinnen für die Satus-Verbandsmeisterschaft in Rothrist qualifizieren. Leider waren dann am 2.11. einige Turnerinnen krank und konnten so nicht in Rothrist dabei sein.
Während viele am Sonntag früh noch fest schlafen durften, waren die K1 Turnerinnen bereits sehr erfolgreich am Turnen. Gloria hatte mit einer 9.50 Bewertung am Sprung einen Superwettkampfstart und erturnte mit insgesamt 37.00 Punkten! die Goldmedaille. Nina H. erreicht dann am Reck mit 9.30 Punkten ihre beste Leistung und durfte für 36.60 Gesamtpunkte die Silbermedaille entgegen nehmen. .Überrascht und mit breitem Strahlen im Gesicht standen sie beide auf dem Podest. Herzliche Gratulation!
Auch K2 war früh unterwegs, und es lief den Turnerinnen ebenfalls sehr gut. Nina B. bekam für ihren Sprung eine 9.60 gezeigt. Auch sie durfte ganz oben auf dem Podest die Goldmedaille empfangen mit gesamt 36.95 Punkten! Tabea war an den Schaukelringen mit einer Bewertung von 9.35 erfolgreich und freute sich auf dem Podest über die Bronzemedaille, sie hat total 36.10 Punkte erreicht. Adina erturnte sich mit ihren sehr guten Leistungen und der Gesamtnote von 35.85 eine Auszeichnung auf Rang 7. Die Übungen an Ringen und Boden gelangen ihr am besten und wurden mit jeweils 9.25 Punkten belohnt. Auch euch gratulieren wir für die superguten Ergebnisse!
Die 5. Medaille für Uster holte Livia im K3. Livia konnte im Sprung mit einer 9.00 punkten und für ihre sehr guten Gesamtleistungen die Bronzemedaille erringen. Bravo! In der Kategorie 3 waren von uns nur 2 Turnerinnen dabei.
Nach dem Mittag turnten die K5 Turnerinnen gemeinsam mit K6 Turnerinnen, und es wurde auch gemeinsam bewertet.
Eliane bekam mit der Silbermedaille für ihr tolles Gesamtergebnis von 35.50 die 6.Medaille für Uster. Ihre besten Noten hatte sie an Boden und Schaukelringen mit je 9.20 Punkten. Xenia erhielt am Boden ihre Bestnote von 9.25. Mit der Totalpunktzahl von 34.45 kam sie auf Rang 4 und durfte eine Auszeichnung entgegen nehmen.
Im anschliessenden Geräteeinzelfinal der Kategorien K4 bis K6 waren auch Eliane und Xenia mit dabei! Die jeweils sechs besten pro Gerät durften ihre Übungen nochmals vorturnen. Xenia zeigte die zweitbeste Bodenübung. Sie steigerte ihre vorherige Punktzahl um 2 Zehntel auf 9.45 Punkte! Bravo! Eliane wurde sogar für drei Geräte ausgewählt. Sie konnte am Boden die Note halten, wurde aber von vier anderen Turnerinnen übertroffen. Hingegen am Sprung und an den Schaukelringen verbesserte sie ihre Noten und erreichte an beiden Geräten den zweiten Platz! Bravo!
Wir freuen uns sehr für Euch über Eure bemerkenswerten Leistungen und die tollen Resultate!

Siegerehrung Kategorie 1Siegerehrung Kategorie 1

Turnerinnen vom K1 und K2

 

Siegerehrung Kategorie 1

Turnerinnen vom K3

Siegerehrung Kategorie 1Siegerehrung Kategorie 1Turnerinnen vom K5

Bericht: Marianne Gatzka

Publziert am 27. November 2014

 

GETU Kantonaler ZTV Wettkampf Fehraltorf
28./29.06.2014

Am Wochenende vom 28./ 29. Juni 2014 war für unsere Geräteturnerinnen wieder ein Wettkampfwochenende. Diesmal konnten fast alle unsere Turnerinnen am kantonalen Wettkampf in Fehraltorf teilnehmen und sich mit vielen Turnerinnen in ihren Kategorien messen.

Insgesamt waren 1311 Turnerinnen zu diesem Wettkampf angemeldet. Auch berichteten die Turnerinnen, es sei sehr streng gewertet worden. So ist es sehr erfreulich, dass einige Auszeichnungen an Uster gingen.

Im K1: Gloria auf Rang 18 und Nina H. auf Rang 32 von 352 Turnerinnen

Im K2: Nina B. auf Rang 20 und Tabea auf Rang 72 von 268 Turnerinnen

Im K5a: Eliane auf Rang 27 von 92 Turnerinnen

Wir gratulieren Euch sehr zu euren Leistungen! Ganz besondere Gratulation an Gloria, die ihren ersten Wettkampf überhaupt turnte und gleich mit so guten Ergebnissen abschnitt!

Wir wünschen Euch eine gute Vorbereitung auf den Satus Herbstcup im September in Gränichen!

Turnerinnen vom K1

 

Turnerinnen vom K4

Bericht : Marianne Gahler Gatzka

 

Publziert am 21.07.2014  M. Pasini

 

GLZ Regionalmeisterschaften in Regensdorf
24./25. Mai 2014

Am wunderbar sonnigen Samstag, dem 24. Mai 2014, gingen 13 unserer Geräteturnerinnen der Kategorien 1-5 in Regensdorf bei den 11. GLZ Regionalmeisterschaften an den Start.
Ein angenehmer Wettkampf, da es nicht so viele Teilnehmerinnen sind und man auch mal Geräteturnern zuschauen kann.
Für die 3 Turnerinnen vom K1 war es der erste Wettkampf überhaupt und auch turnten sie im allerersten Durchgang früh um 7.00 Uhr mit. Umso toller, dass Nina Hafner gleich für ihre Leistungen mit einer Auszeichnung auf Rang 39 belohnt wurde.
Auch die 3 K2 Turnerinnen waren früh dran. Tabea Rinderer auf Rang 19 und Nina Brunner auf Rang 23 konnten eine Auszeichnung in Empfang nehmen.
Im K3 erturnte sich Livia Zimmermann mit sehr guten Leistungen eine Auszeichnung auf dem 6. Rang. Bravo!
Ebenfalls Eliane Hirt vom K5 gelang es, den 6. Rang zu belegen und eine Auszeichnung zu erhalten. Grossartig!
Gratulation allen Turnerinnen, arbeitet daran weiter für einen guten Start am nächsten ZTV-Wettkampf im Juni!

Bericht: Marianne Gatzka

Publziert am 5. Juni 2014

ZTV Frühlingswettkampf in Dietlikon
12./13. April 2014

Für unsere Turnerinnen von K2- K5 hat die Wettkampfsaison am Wochenende vom 12./13.April mit dem Frühlingswettkampf des ZTV in Dietlikon begonnen. Nicht alle Turnerinnen wollten oder konnten daran teilnehmen und so waren nur insgesamt 9 Turnerinnen am Start.
Für die Turnerinnen der K1 wird der erste Wettkampf am 24. Mai in Regendorf sein, unserer nächsten Teilnahme.

Fast alle Mädchen haben im Herbst die Kategorie gewechselt und so sind neue Elemente zu erlernen gewesen und auch die gesamten Übungen sind für sie etwas schwieriger geworden.
So gab es hie und da noch Unsicherheiten, aber auch sehr schöne Resultate.

Am Start für K2 war Tabea. Sie konnte bei 300 Tui Rang 33 und damit eine Auszeichnung erreichen, ihre beste Note 9.1 am Boden.
K3 war mit 5 Tui vertreten bei 239 Gesamtteilnehmerinnen. Alle erzielten am Boden ihre Bestnoten. Celine Sch mit 9.05 , Sina mit 8.85, Celine V. mit 8.60, Kayla mit 9.25 und Livia mit ganz tollen 9.80 Punkten! Livia kam auf Rang 34 und bekam eine Auszeichnung.
Miriam hat K4 vertreten, Bestnote am Sprung mit 8.65.
Eliane konnte im K5a, mit Bestnote 9.05 am Sprung, von 86 Starterinnen Rang 31 und eine Auszeichnung erturnen.
Für K5b turnte Bertilla mit Bestnote 9.00 am Boden.

Bravo Euch allen!

Bericht: Marianne Gatzka

Publziert am 5. Juni 2014

5. SATUS Herbstcup Gränichen
22. Sept 2013

Gleich zu Beginn dieses sonnigen Spätsommertages turnten die Mädchen des K5. Von Uster waren Elisa und Xenia angereist, um an diesem Wettkampf mitzumachen. Beiden gelang der Wettkampf gut, und Xenia konnte als 7. eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen.
Anschliessend waren Shawna, Gina und Bertilla vom K4 an der Reihe. Shawna verpasste die Auszeichnung nur ganz knapp und auch Gina und Bertilla reihten sich mit guten und ausgeglichenen Resultaten bei allen Geräten kurz hinter Shawna ein.

Gegen Mittag waren dann die K1-er an der Reihe. Tabea, Nina, Peke und Adina gelang ein ausgezeichneter Wettkampf, Tabea als 8., Nina als 10., und Peke als 13. durften an der Rangverkündigung eine Auszeichnung abholen und auch Adina war nur zwei Ränge hinter den Auszeichnung rangiert. Kein Wunder strahlte diese Gruppe am Ende dieses Tages besonders stark bei der Rangverkündigung.

      

Am Nachmittag turnten dann die K 2-er und zum Abschluss die K 3-er. Sina, Celine, Livia, Arnora und Norina waren mit viel Einsatz bei der Sache. Die Freude trübten einzelne Missgeschicke an einzelnen Geräten. Aber das gegenseitige Trösten und Aufmuntern hat gut getan. Aber es gab auch hier sehr gute Leistungen an den Geräten. Vor allem die guten Noten aller Turnerinnen am einstigen Sorgengerät Sprung haben aufhorchen lassen. Livia verpasste am Schluss die Auszeichnung nur knapp.

Den Wettkampftag abgeschlossen haben dann die Turnerinnen des K3: Mirjam, Sinja, Alissa und Céline, welche sich hier motiviert für ihren Wettkampf bereitmachten. Alle turnen erst seit diesem Jahr im K3 und waren nach dem Wettkampf nicht ganz zufrieden, aber es war nicht einfach, sich in diesem starken Teilnehmerinnenfeld vorne einzureihen.

 

Insgesamt war es ein spannender Wettkampftag, voller fröhlicher, und manchmal auch kurz enttäuschten Gesichtern, und wir sind gespannt auf den Abschluss unserer diesjährigen Wettkampfsaison am 24. November in Oberentfelden beim SATUS-Finale.

 

Bericht: Regula Kuratli

Publziert am 13. Oktober 2013

Thurgauer Meisterschaft, Weinfelden
24./25. August 2013

Am 24./25. August bestand für unsere Turnerinnen die Möglichkeit ausserkantonal in Weinfelden an der Thurgauer Meisterschaft einen Wettkampf zu bestreiten.

Gerade nach nur einer Woche wieder Training nach den Ferien war es sicher nicht so einfach.

 

Im K1 starteten Sophia und Tabea. Unter 125 Turnerinnen schaffte Tabea den 47. Rang zu belegen und wurde mit einer Auszeichnung belohnt. Auch Sophia turnte gut, jedoch verpasste sie die Auszeichnungsränge um einen halben Punkt und kam auf Rang 82. Beide zeigten sehr schöne Bodenübungen, die mit 9.25 (Tabea) bzw. 9.05 (Sophia) Punkten benotet wurden.

 

Die drei angemeldeten Turnerinnen aus dem K2, Norina, Sina und Céline V. konnten mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden sein. Angesichts der starken thurgauischen Konkurrenz fanden sie sich rangmässig in der hinteren Hälfte ihres Feldes wieder, hier turnten insgesamt 87 Mädchen. Norina erreichte am Reck die sehr gute Note von 9.00, bravo!

 

In der Kategorie 3 nahmen Miriam und Céline teil, und die Anspannung nach der Sommerpause war gross. 101 Turnerinnen starteten in dieser Kategorie. Die Leistungen waren gut, und sie konnten Plätze im Mittelfeld belegen. Die Teilnahme haben sie als Generalprobe für den schon eine Woche später stattfindenden ZTV-Wettkampf  genommen und konnten so gezielter daraufhin trainieren.

 

Bei den 97 K4-Turnerinnen waren aus unserer Riege Shawna, Gina und Bertilla mit dabei. Sie belegten  ebenfalls Plätze im Mittelfeld. Shawna erreichte an zwei Geräten für ihre sauber geturnten Übungen über 9 Punkte, nämlich am Reck 9.15 und am Boden 9.10, super gemacht!

 

Schliesslich machten im K5 Elisa und Corina mit. Sie turnten ausgeglichen und gut und kamen auf Rang 59 (Elisa) und 68 (Corina) von total 98 Turnerinnen.

 

Der Wettkampf hat allen gut gefallen! Er ist schön gestaltet, das Ein- und Ausmarschieren zu Musik hat zu einer freudigen und festlichen Atmosphäre beigetragen!

 

 

Bericht: Barbara Dal Molin und Marianne Gatzka

Publziert am 20. Okt. 2013

 

Kant. Frühlingswettkampf GETU Pfäffikon SZ
13./14. April 2013

Am ersten Wettkampf dieser Saison nahmen wir mit 21 Turnerinnen teil und kehrten mit insgesamt 15 Auszeichnungen nach Hause zurück. Einen solchen Erfolg hatten wir nicht erwartet – um so grösser war die Freude darüber!

 

Am Samstag turnten das K1, K2 und K5.

 

Im K1 starteten vier Turnerinnen. Für Adina war es der allererste Turnwettkampf, für Nina und Tabea der erste im Getu (letztes Jahr EP), für Sophia ist es die zweite Saison im K1. Unser Gruppen-Maskottchen „Geta“ begleitete uns und half ruhige Nerven zu bewahren! Unsere Jüngsten zeigten mutig ihr Können und erlangten gute bis sehr gute Platzierungen. Für zwei reichte es leider knapp nicht für eine Auszeichnung, aber mit etwas mehr Übung und Erfahrung können sie das in einem nächsten Wettkampf noch schaffen! Ausgezeichnet wurden Tabea mit Rang 33 und Nina mit Rang 55 von total 303 Mitstreiterinnen – bravo!! Bei der Teamwertung kam Uster auf Platz 11 von 35 Riegen, was eine sehr gute Platzierung ist für unsere Vierergruppe, super gemacht! (Für ein Team braucht es mindestens vier Turnerinnen aus einer Riege.)

 

Im K2 waren alle unsere sieben Turnerinnen mit dabei, das war toll! Alle, die die zweite Saison in dieser Kategorie turnen, haben sich in ihren Sprüngen (Sprungrolle) verbessert, das ist sehr erfreulich! Weiter so!! Fünf erlangten die Auszeichnungsränge: 19. Livia, 26. Norina, 50. Elly, 63. Leila und 90. Arnora. Total waren im K2 298 Turnerinnen am Start. Als Team erreichte diese Gruppe den genialen Rang 5, von 43 Teams. Auf diese ausgezeichnete Leistung dürfen wir stolz sein!!

 

Von den vier K5A-Turnerinnen schafften Stefanie mit Rang 27 und Xenia mit Rang 29 eine Auszeichnung zu ergattern, super gemacht! Elisa kam auf Rang 46, Corina auf Rang 59 von insgesamt 73 Turnerinnen im K5A. Corina war mutig und hat an den Ringen eine neue, schwierigere Übung geturnt, die sie erst ganz neu gelernt hatte. Da braucht es jetzt einfach noch Übung, um mehr Sicherheit darin zu erlangen. Im K5A herrscht im Vergleich zum K5B die viel stärkere Konkurrenz!

 

Am Sonntag waren das K3 und K4 dran.

 

Für die Kategorie 3 gingen nur drei Turnerinnen an den Start und für alle drei war es der erste Wettkampf in dieser Kategorie. So war die Freude über den Erfolg umso grösser. Erturnt werden konnten zwei Auszeichnungen: Miriam auf Rang 24 und Alissa auf Rang 61. Sinja erreichte Rang 119. Bravo! Total nahmen 228 Turnerinnen in dieser Kategorie teil.

 

Im K4 war es ähnlich: von den vier Startenden aus Uster erturnten sich Shawna (Rang 35) und Bertilla (Rang 42) eine Auszeichnung. Gina kam im Mittelfeld auf Rang 95 von total 178 Turnerinnen. Auch sie drei turnten erstmals im K4 und haben sich super geschlagen, bravo!

 

 

      


Rangliste

Bericht: Barbara Dal Molin und Marianne Gatzka

Publziert am 17. Mai 2013

4. Herbstcup Gränichen
23. Sep. 2012

Am Sonntag 23. September 2012 reisten alle Geräteturnerinnen hoch motiviert nach Gränichen an den Qualifikationswettkampf für die Satus-Verbandsmeisterschaften.

In der Kategorie K1 waren 60 Turnerinnen am Start. Die Mädchen waren mit viel Begeisterung und Konzentration dabei. Am Sprung wurde Livia mit der Bestnote von 9.45 ausgerufen. Am Reck zeigte das gesamte Team eine tolle Leistung und am Boden brillierte Livia wiederum mit der Bestnote von 9.95!

Das war wirklich ein sehr erfolgreicher Wettkampf: Livia auf dem unglaublichen 1. Platz, Leila durfte die Bronze-Medaille in Empfang nehmen, Celine auf dem 6. Platz bekam eine Auszeichnung und Sophia erreichte den guten 35. Rang.

Siegerehrung Kategorie 1

 

In der Kategorie K2 waren 41 Turnerinnen am Start. Unsere Mädchen haben den ganzen Wettkampf über konzentriert und "mit dem Kopf bei der Sache" geturnt. Sie waren kollegial und haben an verschiedenen Geräten sehr gute Noten geturnt. Miriam hat den Wettkampf mit dem guten 10. Platz, gefolgt von Mia (13.), Sinja (16.), Alissa (17.) Elly (20.), Marina (27), Céline (29.) und Sina (34.) abgeschlossen. Ich bin richtig stolz auf die Leistung und das Verhalten der K2-ler. Bravo.

In der Kategorie K3 waren 38 Turnerinnen am Start. Auch diese Gruppe hat an den verschiedenen Geräten sehr gute Noten geturnt. Shawna erreichte den guten 14. Rang, Alisha (19.), Bertilla (25.) und Hanna (29.). Das war ein guter Wettkampf.

Und in der Kategorie K5 waren 27 Turnerinnen am Start. Stefanie und Xenia mussten bereits sehr früh in Gränichen sein. Trotzdem waren sie hoch motiviert und konzentriert am Wettkampf. Stefanie beendete den Wettkampf auf dem 22. Platz und Xenia auf dem 25. Platz.

Bravo an alle Turnerinnen, denn ihr habt euch alle qualifiziert für die Verbandsmeisterschaft am 21. Oktober 2012 in Oberentfelden.

Wir drücken euch alle die Daumen und wünschen euch viel Erfolg und vor allem viel Spass!

Rangliste

Bericht: Sonja Volkart

Publziert am 17. Okt. 2012


Regional-Meisterschaften im Einzelgeräteturnen, Zürich
19. Mai 2012

Wir nahmen zum ersten Mal an den GLZ Regional-Meisterschaften teil und waren mit 21 Turnerinnen vertreten.

Im K1 waren dieses Mal alle vier Turnerinnen mit dabei. Voll motiviert zeigten sie ihre Übungen, die alle sehr gut gelangen. Livia erreichte mit 27.40 Punkten den wunderbaren 2. Rang, nur 5 Hundertstel hinter der Regionalmeisterin im K1. Leila (Rang 12) und Céline (Rang 14) durften eine Auszeichnung entgegennehmen. Sophia turnte ihren allerersten Wettkampf schön konzentriert, schien dabei nicht mal so aufgeregt zu sein, und fand sich im Mittelfeld wieder auf Rang 38. Da sie die Auszeichnungsränge verpasste, durfte sie im Training einen Trostpreis aussuchen. Insgesamt waren in dieser Kategorie 72 Turnerinnen am Start.

Unsere neun Turnerinnen vom K2 gaben ebenfalls ihr Bestes! Der Sprung ist allerdings ein eher schwieriges Gerät, weil man da durch die Luft fliegt, Mut dazu braucht und erst noch auf die technisch richtige Ausführung des Sprungs achten sollte. Die Kampfrichterinnen nahmen es genau, und so gab es etliche Abzüge für die gezeigten Sprungrollen. Wir wollen aber den Mut nicht verlieren, sondern feilen weiter daran. So schaffen sicher alle bald höhere Sprünge! Drei Turnerinnen erhielten eine Auszeichnung: Alissa (Rang 25), Mia (Rang 26) und Miriam (Rang 39) von total 101 Startenden.

Das K5 war mit vier Turnerinnen aus unserer Riege vertreten. Eliane, die fünfte im Bunde, konnte leider wegen einer Fussverletzung an diesem Tag nicht mitturnen, war aber als Fan von der Tribüne aus mit dabei! Hervorzuheben ist die hervorragend geturnte Bodenübung von Stefanie. Konzentriert, fliessend, gespannt und ohne Wackler gelang ihr eine beinahe perfekte Übung. Sie erhielt dafür 9.50 Punkte, super! Der Wettkampf gelang dieser Gruppe insgesamt gut. Kleinere Fehler, die passierten, hätten vermieden werden können, wenn die Konzentration voll da gewesen wäre... Zum Schluss wurden Stefanie (Rang 10) und Corina (Rang 12) mit einer Auszeichnung belohnt. – Bravo! Xenia kam auf Rang 20, Elisa auf Rang 31 von total 42 Turnenden im K5. (An diesem Wettkampf wurde nicht unterschieden zwischen K5A und K5B.)

Barbara Dal Molin

Vom K3 gingen vier Turnerinnen an den Start. Wie sie es sich gewünscht hatten, konnten sie mit Reck beginnen und zeigten alle samt gut geturnte Übungen.

Die Turnerinnen Gina, Shawna, Alisha und Bertilla haben sich bis zum Schluss sehr gut auf ihren Wettkampf konzentriert, was mit guten Platzierungen belohnt worden ist. Gina wurde 7., Bertilla 10., Alisha 13., und bei Shawna reichte es trotz eines Sturzes an den Ringen auf den 28. Rang, immer noch in der ersten Hälfte des Feldes (total: 58 Turnerinnen).

Herzliche Gratulation euch allen! Weiter so! Die nächsten Wettkämpfe warten schon, und die Motivation ist jetzt erst recht da.

Barblina Spinas

Bericht: Barbara Dal Molin und Barblina Spinas
Publiziert am 19. Juni 2012


Kant. Frühlingswettkampf im Geräteturnen, Niederglatt
14. /15. April 2012

Am ersten Wettkampf dieser Saison haben alle Turnerinnen der Geräteriege Uster (mit Ausnahme eines Mädchens) mitgemacht. Fast alle starteten eine Kategorie höher als im vergangenen Jahr und waren demzufolge teilweise recht nervös. Trotz dieser Anspannung haben einige der Turnerinnen hervorragende Leistungen erzielt. Hervorzuheben ist allem voran der 2. Platz in der Teamwertung für die Turnerinnen des K5, BRAVO!

Hier eine kurze Zusammenfassung:

Die drei K1-Turnerinnen bestritten ihren allerersten Geräte-Wettkampf und turnten so schön, dass sie alle eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen durften. Sie erreichten die Ränge 6 (Livia), 30 (Leila) und 35 (C éline V.) von total 292 Mitstreiterinnen.

Im K2 waren 12 Turnerinnen am Start von insgesamt 332. Miriam und Marina, die schon ein Jahr Erfahrung im K2 mitbringen, konnten sich mit den Rängen 47 bzw. 101 eine Auszeichnung ergattern. Das hartnäckige Dranbleiben und Trainieren zeigt seine Früchte, super gemacht und weiter so! Zwei weitere Turnerinnen erhielten in dieser Kategorie eine Auszeichnung, nämlich Alissa mit Rang 57 und Mia mit Rang 94, herzliche Gratulation! Nun heisst es dran bleiben und fleissig weiterfeilen an Elementen wie Sprungrolle, Felgaufzug, Bauchwelle, usw.

Die 7 Turnerinnen des K3 gaben alle ihr Bestes. Leider passierte der eine oder andere Übungsfehler, wahrscheinlich aufgrund der Nervosität… . Drei unserer Turnerinnen - insgesamt waren es 212 in dieser Kategorie - erreichten die Auszeichnungsränge: Hanna 16, Alisha 32 und Tamara 88 – bravo!

Die fünf erfahrensten Turnerinnen unserer Riege turnen im K5, drei von ihnen sind neu in dieser Kategorie. Für ihren ersten Wettkampf sind sie im K5B gestartet (die Konkurrenz ist etwas schwächer als im K5A). Sie haben ausgezeichnet geturnt, und die Freude war gross, als sie sich in den vorderen Rängen wiederfanden: Elisa 9, Corina 13, Xenia 21 Stefanie 25 und Eliane 32 (von total 120 Turnerinnen).

Bilder vom Wettkampf


K1

K2

K5

K5

K5

K5

K5

Zum Fotoalbum vom Samstag

Zum Fotoalbum vom Sonntag

Bericht: Barbara Dal Molin
Foto: Patrick Joss, www.patrick-joss.ch
Publiziert am 16. Mai 2012


4. Satus-Verbandsmeisterschaft im Einzelgeräteturnen
15. Nov. 2011

An der Satus-Verbandsmeisterschaft dürfen jeweils jene Turnerinnen aus den Satus-Vereinen mitmachen, welche sich zuvor am Herbstcup in Gränichen dafür qualifiziert haben. Im K1-K3 sind es 30 an der Zahl, ab K4 nur noch 15. Aus Uster haben sich dieses Jahr total 19 Turnerinnen qualifiziert.

Wettkampf K1

Zum letzten Wettkampf in diesem Jahr trafen wir uns um 08:00 Uhr in der Turnhalle in Oberentfelden. Obwohl keinerlei Beschilderung ausgehängt wurde, fanden alle Eltern mit ihren motivierten K1-Turnerinnen die Halle. Da es am Vorabend noch eine Abmeldung gab, turnten noch 8 Ustemer Mädchen in der Kategorie K1. Unter der Anleitung von Daniela (Mutter von Alina) wärmten sich die Mädchen auf und anschliessend konnten noch die letzten Feinheiten an den einzelnen Geräten erarbeitet werden. Um 09:00 Uhr ging es mit dem Einmarschieren los. Wir bildeten die Gruppe 1 und starteten mit dem Reck. Nach einem guten Start und sogleich einer Hallen-Bestnote (Mia turnte eine 9.15) ging es weiter zum Boden, danach zu den Ringen und schlussendlich zum Sprung. Es wurde durchwegs gut geturnt, was sich auch in der Benotung niederschlug.


Bei der Rangverkündigung belegten unsere Turnerinnen die Plätze 5, 6 und 8.

Dank der Intervention vom Mami von Norina zeigte es sich aber, dass die Kampfrichterin einen Fehler bei der Benotung am Reck gemacht hatte. Sie meldete als Note für die Übung von Norina die Note 8.0 statt 8.80. Nach einer längeren Diskussion wurde die digitale Rangliste korrigiert und ein Abzeichen (Auszeichnung) nachbestellt. Das Schlussresultat lautet korrigiert 5. Mia, 6. Norina, 7. Elly, 9. Sina. Somit haben sich immerhin 4 von unseren Mädchen, bei rund 29 K1-Turnerinnen, in die vordersten 10 Plätze geturnt.

Wettkampf K2

Nach den K1 Turnerinnen standen Tamara, Miriam, Tabea, Shawna und Gina vom K2 im Einsatz. Sie starteten sehr gut am Reck mit Noten von 9.0 aufwärts. Gina wurde sogar als Beste (9.45) aufgerufen. Dann folgte der Boden und auch da glänzte Gina mit 9.35 vor den anderen.

An den Ringen, welche von Lan (Wertungsrichterin aus Uster) gewertet wurden, gelang nicht alles optimal und alle verloren wichtige Zehntel. Es ist so schwer immer alles präsent zu haben vor allem an einem Gerät, das fast nie trainiert wurde.

Zum Schluss kam der Sprung und alle gaben nochmals ihr Bestes. Vieles geht dort besser, aber immer noch nicht optimal. Wir sind auch dort auf dem richtigen Weg und werden weiter trainieren. Im Endergebnis durfte Gina Baumann sich feiern lassen auf dem genialen 3. Platz! Nur 0.05 Punkte trennten sie von der Silbermedaille – sie durfte schon mal daran schnuppern. Herzliche Gratulation – Du hast super geturnt! Shawna durfte als 8. eine Auszeichnung entgegen nehmen. Auch dir herzliche Gratulation. Tabea erreichte den 13. Platz, Tamara den 16. und Miriam wurde 19. – auch ihr habt sehr gut geturnt und viele Fortschritte in diesem Jahr gemacht! Weiter so!!


Im K2 erreichten Gina Rang 3 und Shawna Rang 8. Herzliche Gratulation!

Wettkampf K3

Im K3 turnte Alisha als einzige aus Uster. Fast alle Übungen gelangen ihr gut. Am Boden erreichte sie sogar die ausgezeichnete Punktzahl von 9.40, bravo! Leider kam sie am Reck ins Schleudern und musste darum kämpfen, die Übung einigermassen zu retten. Das schaffte sie zum Glück recht gut, aber es gab trotz allen Bemühungen einige Abzüge. Im Endergebnis kam Alisha mit total 34.80 Punkten auf Rang 22 von total 28 Turnerinnen.


Die aufgestellten Turnerinnen vor dem Einlauf zur Rangverkündung K1-K3

Wettkampf K4

Am Nachmittag ging es weiter mit den höheren Kategorien, ab K4. Aus Uster durften im K4 Xenia, Stefanie und Eliane antreten und sich mit 12 anderen Turnerinnen aus Gränichen, Oberentfelden, Herisau und Rothrist messen. Zeitgleich starteten die K5-K7-Turnerinnen, aus unserer Riege war Elisa im K5 mit dabei (vgl.u.). Die Durchmischung der Kategorien sorgte für einen sehr interessanten und spannenden Wettkampfnachmittag!

Am ersten Gerät, Boden, waren unsere K4-Turnerinnen sehr nervös, aber sie schafften es alle drei eine Note von 9.00 oder mehr zu erturnen. Auch nachher ging der Wettkampf erfolgreich weiter, die drei lagen in den Punktzahlen fast immer sehr nahe beieinander, was auch innerhalb der Dreiergruppe für Spannung sorgte! Einen Riesenerfolg konnte Eliane (tot. 35.75 Punkte) verbuchen, als sie auf dem dritten Podestplatz die Bronzemedaille entgegennehmen durfte! Herzliche Gratulation Eliane! Mit nur 5 Hundertstelpunkten weniger (tot. 35.70 Punkte) kam Stefanie auf den vierten Platz und wurde mit einer Auszeichnung belohnt. So knapp nur ging sie am Podestplatz vorbei, was sie verständlicherweise etwas fuchste. Du hast aber super geturnt, und wir sind stolz auf Dich, bravo! Auch Xenia hat schön und sauber geturnt und am Boden einen spritzigen Rondat gezeigt! Am Sprung gelingt ihr der Salto aber noch nicht so gut. Sie kam mit total 33.85 Punkten auf den 12. Rang.

Wettkampf K5

Elisa ging recht gelassen an den Start. Das Einturnen hat gut geklappt, und sie fühlte sich in der Halle wohl. Ihr erstes Gerät waren die Schaukelringe, welche sie sehr schön turnte. Alle Zitterelemente klappten gut, und auch den Abgang stand sie. Als nächstes war der Sprung an der Reihe. Da haben wir Leiter/Betreuer oft mehr zu tun, als die Turnerinnen. Wir waren ständig am Sprung Um- und wieder Rückbauen, … schafften noch ein 2. Trampolin her, welches flacher eingestellt war für den Überschlag, um wenigstens so ein wenig Zeit zu sparen. Elisa wollte es zu gut machen und baute zum Saisonhöhepunkt den gebückten anstelle des gehockten Saltos ein und als 2. Sprung den Überschlag. Zufrieden warteten wir auf die Note und warteten und warteten.... die Chefwertungsrichterin musste antraben und dann kam das vernichtende Verdikt: 3 Punkte Abzug, weil sie zwei K6-er Sprünge gezeigt hatte anstelle eines K5-er!! Solches Lehrgeld tut extrem weh! Fischer Melanie (K7 Gold!) tröstete uns ein wenig darüber hinweg indem sie uns erzählte, dass ihr das auch schon passiert sei. Kleiner Trost. Ohne diesen Abzug hätte sie eine super Note erhalten. Gut der Wettkampf geht weiter, Elisa musste ganz schnell die Enttäuschung wegstecken und sich auf das nächste Gerät einstellen. Es gelang ihr sehr gut!! Am Reck turnte sie sehr schön ohne grossen Patzer. BRAVO! Dann kam der Boden und sie durfte zeigen was in ihr steckt. Mit einer Note von 9.35 (2. Beste K5-er Note!) turnte sie sich in den Gerätefinal am Boden. Dieser wird von den 6 Besten der Kategorien K4-7 geturnt.

Gerätefinal K4 - K7

Der Höhepunkt für unsere Riege war schliesslich der Gerätefinal, ein Highlight der Verbandsmeisterschaft, an welchem pro Gerät die 6 besten aus den Kategorien 4 – 7 nochmals turnen durften. Zum ersten Mal gelang es unserer Riege in diesen Final zu gelangen, und das gleich mit drei Turnerinnen! Jede Turnerin durfte dabei einzeln vorturnen, währendem alle anderen gespannt zuschauten und sich an den schönen Übungen erfreuten! – Die Turnerinnen natürlich in der Hoffnung selber besser abzuschneiden als ihre Mitstreiterinnen. Aus unserer Riege schafften es Stefanie und Eliane (beide K4) und Elisa (K5, vgl.u.) in den Gerätefinal, Stefanie an den Geräten Reck und Boden, Eliane am Sprung und Elisa am Boden. Die Freude war gross!

Im Final konnte sich Elisa (K5) nochmals steigern, turnte alle Elemente nahezu perfekt und wurde mit einer Note von 9,55 belohnt. Dies brachte ihr im Boden den 2. Platz ein. Herzliche Gratulation Elisa – du hast dir den Podestplatz redlich verdient.


Elisa auf dem 2. Rang beim Bodenturnen im Gerätefinal. Herzliche Gratulation!


Unsere erfolgreichen K4 und K5 Turnerinnen Elisa (K5), Eliane, Stefanie und Xenia (K4).

Rangliste

Bericht: Barabara Dal Molin, Isabelle Binswanger, Rolf Nägeli

Publziert am 1. Dez. 2011


Zürcher Kantonaler Gerätewettkampf in Stäfa
28./29. Mai 2011

Mit 24 Turnerinnen in fünf Kategorien nahm unsere Riege am Wettkampf in Stäfa teil. Für einen tollen Erfolg sorgten Stefanie und Eliane in der Kategorie 4. In einem Feld von 144 Turnerinnen erreichte Stefanie den ausgezeichneten Rang 4 und Eliane den Rang 7. Herzliche Gratulation an diese beiden Turnerinnen. Insgesamt kehrten die Turnerinnen mit sieben Auszeichnungen im Gepäck nach Hause zurück.

Am Samstagmorgen trafen sich alle 10 Turnerinnen des K1 motiviert und auch ein wenig nervös vor der Turnhalle in Stäfa. Bestens betreut von Isabelle und mit Unterstützung von Regula konnte das Einlaufen bei schönem Wetter draussen abgehalten werden, bevor dann um 9.30 Uhr der Wettkampf mit dem ersten Gerät, dem Bodenturnen, begann.

Alle Turnerinnen haben am Boden eine gute und konzentrierte Leistung gezeigt. Sina und Norina wurden dafür mit der Note 9.00 bzw. 9.05 belohnt. Beim Sprung wurden die Übungen von Norina mit 8.80 und diejenigen von Lea und Sinja mit 8.75 am höchsten bewertet. Beim Reck glänzten Arnora und Elly mit der Note 9.00. Zum Schluss durften Sina und Norina eine Auszeichnung entgegennehmen.

Bericht: Regula Kuratli

Am Samstagnachmittag hatten dann unsere acht K2-Turnerinnen ihren Wettkampf und konnten Ihre Leistungen mit insgesamt 297 Turnerinnen dieser Kategorie messen. Wir waren froh über einen schattigen Platz zum Aufwärmen draussen an diesem sehr sonnigen Tag. Etwas nervös und mit Spannung wurde der Wettkampfbeginn erwartet. Die Platzverhältnisse in der Halle waren eher eng und bei so vielen Turnerinnen herrschte auch etwas Unruhe, was die Konzentration erschwerte.

Am Reck konnten Hanna und Gina die Note 9.35 und Tamara die Note 9.15 erreichen. Die Sprungrolle am Minitrampolin gelang Hanna und Shawna mit Benotung 8.8 am besten. Beim Boden, als letztem Gerät, schlichen sich dann leider zu viele Unsicherheiten in die Übungen ein. Beste Noten mit 8.6 hier für Hanna und Gina.

Bei der Rangverkündigung um 17.30 Uhr konnten Hanna mit Rang 31, Shawna mit Rang 88 und Gina mit Rang 100 eine Auszeichnung entgegen nehmen. Ein sehr heisser Wettkampftag war zu Ende.

Bericht: Marianne Gahler Gatzka

Das K3 mit Nora, Anja und Alisha turnte am Sonntag und startete den Wettkampf am Boden. Alle drei Turnerinnen zeigten schöne Übungen; der kleine Schönheitsfehler dabei war, dass Alisha und Nora beide ein Element vergassen, wodurch die Bewertung ihrer Übungen gerade um einen ganzen Punkt tiefer ausfiel – schade! An den Ringen erhielt Anja die Team-Höchstnote von 9.10, bravo! Insgesamt turnten die Drei ausgeglichen und gut und erreichten Ränge im Mittelfeld. Wir hoffen, die noch bestehenden Unsicherheiten bis zum nächsten Wettkampf im September in den Griff zu bekommen…!

Das K4 startete ebenfalls am Sonntag mit Stefanie und Eliane. Beide turnten sehr gut und übertrafen alle Erwartungen! Von 144 Turnerinnen klassierte sich Stefanie auf dem grandiosen 4. Rang und Eliane auf dem 7. Rang, (zusammen mit zwei weiteren Turnerinnen). Bravo! Super gemacht! Am Reck und Boden erturnten sich beide dieselben sehr guten Noten von 9.15 bzw. 9.10. Stefanie erhielt an den Ringen von allen K4-Turnerinnen die 5-höchste Note: 9.10! Am Sprung hat sie sehr viele Fortschritte gemacht und springt immer sicherer – jetzt werden wir an der 2. Flugphase feilen, um den Salto vorwärts zu perfektionieren. Eliane wurde für ihren ausgezeichneten Sprung am Minitrampolin mit der zweitbesten Note von allen K4-Turnerinnen belohnt: 9.05! Um die Ringübung zu verbessern, werden wir an der Schwingbewegung arbeiten müssen, da trotz der gelungenen Elemente hier noch einige Punkte abgezogen wurden.

Elisa turnte am Samstag im K5A und klassierte sich von 88 Turnerinnen auf Rang 73. Der Wettkampf gelang ihr gut und ohne gröbere Fehler. Leider summieren sich aber auch die kleineren „Fehler“… und wir dürfen nicht vergessen, dass die Konkurrenz im K5A sehr stark ist! Ähnlich wie die Turnerinnen im K3, werden wir deshalb an der Ausführung und Sicherheit feilen, damit die schön geturnten Übungen noch schöner werden!

Rangliste

Bericht: Barbara Dal Molin

Publiziert am 18. Juli 2011


Kant. Frühlingswettkampf im Geräteturnen in Egg
16./17. April 2011

Der Turnverein Egg führte am Wochenende vom 16./17. April 2011 den kantonalen Frühlingswettkampf Geräteturnen durch. Für uns vom Satus Uster/GETU war es der erste kantonale Wettkampf der Saison 2011. Wir traten mit insgesamt 23 Turnerinnen aus den Kategorien K1 bis K5 an. Für die guten bis sehr guten Leistungen wurden wir mit insgesamt 13 Auszeichnungen belohnt!

Den Anfang am Samstag machte die Gruppe K1 mit den Betreuern Iva und Rolf. Pünktlich um 10:00 Uhr trafen alle 9 Mädchen, mehr oder weniger nervös, am Wettkampfort ein. Nach den letzten Glückwünschen durch die Eltern übernahmen wir die Jungmannschaft und begaben uns zu den Umkleidegarderoben, vor welchen wir anschliessend auch das Einturnen durchführten.

Später, um 11:00 Uhr starteten wir den Wettkampf mit dem ersten Gerät, dem Sprung. In der Reihenfolge Ari, Alina, Sinja, Lea, Norina, Elly, Céline, Sina und Mia absolvierten alle ihre zwei Sprünge in Folge. Sinja gelang bei der ersten Disziplin der schönste Strecksprung, für welchen sie die Note 8.95 erhielt. Beim zweiten und dritten Gerät, dem Reck und Boden, erhielt jeweils Elly die beste Note der Gruppe mit einer 9.0 am Reck und 9.15 am Boden. Es muss aber klar gesagt werden, dass alle Turnerinnen ihre Sache gut gemacht haben, ihr Bestes gegeben haben und während des ganzen Wettkampfs konzentriert und ruhig waren. Und nur schon dafür haben alle eine Auszeichnung verdient!

In der Teamwertung der Kategorie 1 erreichte Uster den guten 7. Rang von 37 Vereinen.

Das K2 startete mit sieben hochmotivierten jungen Turnerinnen aus Uster. Für Gina und Shawna war es der erste Wettkampf in ihrer Turnkarriere. Alle erreichten an jedem Gerät Bewertungen von über 8 Punkten – super! Die Bestnote war 9.30 Punkte, geturnt von Hanna am Reck. Drei unserer Turnerinnen wurden schliesslich mit einer Auszeichnung belohnt: Hanna mit Rang 23, Shawna mit Rang 54 und Tabea mit Rang 119 von total 310 K2-Turnerinnen.

Elisa, die dieses Jahr als einzige aus unserer Riege im K5A turnt, startete bereits letztes Jahr in dieser Kategorie. Allerdings war uns damals nicht bewusst, dass ein markanter Unterschied besteht zwischen dem Turnen im K5A und im K5B, und die Turnerinnen normalerweise zuerst im B turnen bevor sie ins A wechseln. Somit hatte Elisa schon letztes Jahr eine sehr starke Konkurrenz, was sie aber nicht daran hinderte, sich dieses Jahr wieder im A anzumelden. Das zeugt von Mut, Elan und Kampfeslust, was es schon braucht, um weiterzukommen! Ab dem K5 müssen am Sprung zwei verschiedene Sprünge gezeigt werden, wobei der bessere zählt. Elisa turnte den Salto vorwärts und den Überschlag über den Längskasten. Besonders erwähnenswert ist, dass sie die einzige war, die einen Stützsprung zeigte - scheinbar sind diese Art von Sprüngen am Aussterben…?! Wir jedoch üben weiterhin Überschläge… schliesslich ist er Elisa auch sehr schön gelungen!

Elisa hat einen guten, ausgeglichenen Wettkampf geturnt und schöne Übungen gezeigt. Die Nervosität, die sie im vergangenen Jahr noch aus der Ruhe brachte, war jetzt (fast) vorbei… ! Sie kam auf den 54. Rang von total 92 Turnerinnen im K5A.

Am Sonntag ging der Wettkampf weiter. Aus unserer Riege traten die Turnerinnen aus dem K3 und K4 an, vollzählig und natürlich ebenfalls voller Motivation!

Im K3 waren insgesamt 232 Turnerinnen am Start, mit denen sich unser Dreierteam messen durfte. Alle drei turnten gut und erhielten faire Punkte, super!!! Leider reichte es für Anja nur knapp nicht für eine Auszeichnung. Dafür konnten Alisha (72. Rang) und Nora (75. Rang) eine Auszeichnung entgegennehmen. Herzliche Gratulation! Macht alle weiter so!!

Im K4 startete ebenfalls eine Dreiergruppe aus Uster. Am Minitrampolin einen sauber gesprungenen Salto zu zeigen, ist gar nicht so einfach… Eliane hat das aber voll im Griff und erreichte die sehr gute Bewertung von 8.70 Punkten. Xenia und Stefanie hatten bis jetzt mehr Mühe mit dem Sprung, jedoch schafften auch sie an diesem Tag gute Sprünge – Stefanie wollte sogar plötzlich so hoch hinauf! Alle drei turnten an den weiteren Geräten, Ringe, Boden und Reck sehr schöne Übungen voller Konzentration und guter Körperspannung, bravo! Dafür wurden sie mit einer Auszeichnung belohnt (Ränge 20, 30, 72 von total 176 Turnerinnen).

Jetzt werden die drei weiter Erfahrungen in dieser neuen Kategorie sammeln müssen, um noch mehr Sicherheit zu gewinnen.

Die gesamten Resultate der Ustermer Turnerinnen sind auf unserer Website unter GeTu/Resultate zu finden.

Bericht: Rolf Nägeli, Bea Rusterholz und Barbar Dal Molin

Publiziert am 17. Mai 2011


Feuerprobe für die Geräteturnerinnen
2. April 2011

Der Satus Oberentfelden führte am Samstag den 2. April 2011 den Frühlingswettkampf durch. Für uns Ustermer war es der erste Wettkampf der Saison 2011 und so reisten wir mit einem kleinen aber feinen Grüppchen ins Aargauische.

Die erste Feuerprobe galt es für Melanie Häusler zu bestehen, welche 2 Wochen nach erfolgreicher Wertungsrichterprüfung ihren ersten Härtetest durchmachte. Sie durfte am Sprung die Kategorien 1 – 3 werten und machte dies ohne Fehl und Tadel. Sie besitzt unter den eigenen Turnerinnen bereits den Ruf, dass sie sehr streng wertet! Herzliche Gratulation zur bestandenen Prüfung und zum 1. Wettkampf als Wertungsrichterin.

Im K2 waren 5 Turnerinnen am Start. Tabea Binswanger als „älteste“ Häsin dieser Gruppe turnte trotz reduziertem Trainingsaufwand konstant an allen Geräten. Der Sprung gelang ihr sehr gut, was ihr die Note 9.10 einbrachte. Auch bei den Ringen, welche in Zürcher Wettkämpfen erst ab K3 geturnt werden, erhielt sie eine 9,05. In der Endabrechnung wurde sie 12.

Hanna Ferber bestritt ihren ersten Wettkampf im K2 und turnte sehr schön. Die Übung am Reck gelang ihr am Besten und sie wurde mit einer 9.40 belohnt, was die 2. beste Tagesnote war! Sie wurde 13. und durfte wie auch Tabea eine Auszeichnung entgegen nehmen.

Die Neulinge im K2: Bertilla Spinas ( sie hat noch einen unfallbedingten Trainingsrückstand), Miriam Gatzka und Shawna Fitzner (sie hatte ihr allererster GETU-Wettkampf) turnten gut und wenn sie weiterhin so konzentriert trainieren, kommt es gut ihn dieser Saison. Insgesamt waren 56 Turnerinnen im K2 am Start.

Am Nachmittag ging es weiter mit den K4-ern. Auch für diese 3 Turnerinnen war es der 1. Wettkampf in der neuen Kategorie. Den Start machten sie an ihrem Zittergerät - dem Sprung. Eliane Hirt legte dabei eine hohe Messlatte vor. Sie zeigte einen schönen Salto vorwärts und wurde mit einer 9.10 belohnt. Die Höchstnote lag da bei 9.35. Stefanie Guyer und Xenia Stutz konnten nicht mithalten, standen aber beide den Sprung – irgendwie!

Am Reck drehte dann Stefanie auf und turnte sicher eine 9.30 (2. Höchste Note), Eliane schloss mit einer 9.25 an ihr an. Xenia vermied knapp einen Sturz und war danach entsprechend enttäuscht. Ist es doch ihr Paradegerät. Der Boden folgte als nächstes. Wow – sie turnten und sprangen so schön – doch der Spickboden hat es in sich und wenn man ihn nicht gewohnt ist, dann sind die Landungen schwer zu stehen. Dies machte sich in den recht hohen Abzügen bemerkbar. Einzig Stefanie vermochte mit einer 9.00 an die Spitze anzuknöpfen. Die Ringe am Schluss turnten dann alle 3 sehr schön. Es ist immer wieder schwer sich an andere Ringsysteme zu gewöhnen in der kurzen Zeit.

Im Endresultat kam Eliane Hirt auf den 5. Rang (Bravo!) und durfte eine Auszeichnung entgegen nehmen. Stefanie ging als 9. zuerst leer aus, da die Ränge 7 – 9 die gleiche Punktzahl hatten, aber nur bis Rang 8 eine Auszeichnung verteilt wurde. Als ich dann die Rangliste genauer studierte, fragte ich beim Rechnungsbüro nach, denn Stefanie hatte die höhere Einzelnote als die Turnerin im Rang 8. Ende gut alles gut, auch Stefanie bekam eine Auszeichnung und schloss auf dem sehr guten 8. Rang ab. Nur Xenia ging leer aus, aber das wird sicher nicht so bleiben in den nächsten Wettkämpfen. Es war nicht ihr Tag. Im K4 waren 30 Turnerinnen am Start.

Die gesamten Resultate der Ustermer Turnerinnen sind auf unserer Website unter GeTu/Resultate zu finden.

Bericht: Isabelle Binswanger
Publiziert am 12. April 2011


3. Satus-Verbandsmeisterschaft im Einzelgeräteturnen
31. Okt. 2010

Am Sonntag 31. Oktober fand die 3. Satus Verbandsmeisterschaft in Oberentfelden statt. Beim Qualifikationswettkampf am 28. Sept. in Gränichen konnten sich alle vier K1-Tunerinnen Mirjam Gazka, Tamara Rusterholz, Sina Schulthess und Marina Salb qualifizieren. Wettkampfbeginn für die Mädchen war um 9.00 Uhr. Durch die Zeitumstellung war die Nacht zum Glück eine Stunde länger. Alle Turnerinnen zeigten ihr Können und wurden mit guten Noten belohnt. Ihre Bestnoten an den verschiedenen Geräten waren: Mirjam am Reck mit 9.25, Tamara am Reck mit 9.15, Sina am Boden mit 8.75 und Marina am Boden mit 9.00. Auch an den Ringen wurde in ihrer Kategorie eine Übung geturnt. Mirjam erreichte dort die Note 9.00! Bravo!

Tabea Binswanger startete als einzige im K2. Sie wurde von Bea Rusterholz bestens betreut und hat eine tolle Leistung gezeigt! An den Ringen bekam sie die Note 9.05! Sie hat sich von 26 Teilnehmerinnen den 9. Platz erturnt! Bravo!

Im K3 konnten sich fünf Turnerinnen qualifizieren. Eliane Hirt, Xenia Stutz, Stefanie Guyer, Anja Rusterholz und Sandea Ladher. Auch sie haben gute Übungen gezeigt und sich in die oberen Ränge geturnt. Eliane auf den „unglücklichen“ vierten, Xenia auf Platz sieben und Stefanie auf den achten Rang. Super, macht weiter so!

Im K4 turnten Seraina Schärer und Melanie Häusler. Der Wettkampf gelang ihnen gut, jedoch war die Konkurrenz recht stark, so dass sie sich im hinteren Drittel von 21 Turnerinnen platzierten.

Mit einer ähnlichen Ausgangslage hatte Elisa Nyffenegger zu kämpfen, die als einzige im K5 startete. Corina Van der Meer, die sich auch für die Meisterschaft qualifiziert hatte, war leider verhindert. Elisa erreichte unter 13 Turnerinnen mit total 33.60 Punkten den 10 Rang. Für die schön und ruhig geturnte Bodenübung wurde sie mit 9.20 Punkten belohnt! Diese sehr gute Note hätte beinahe gereicht, um in den anschliessenden Gerätefinal zu gelangen…, aber was (noch) nicht ist, kann noch werden…!

Bericht: Regula Salb und Barbara Dal Molin

Publiziert am 27. 11. 2010


2. Herbst Cup Gränichen, AG, 26. September 2010

Tamara Rusterholz mit Auszeichnung
Tamara mit Auszeichnung in der Kategorie 1
Heute durften wir mal wieder weit fahren. Mit 14 Turnerinnen starteten wir am Herbst Cup, organisiert vom Turnverein SATUS Gränichen, in der Dreifach-Turnhalle von Gränichen (Kt. AG). Insgesamt bestritten ca. 210 Turnerinnen und Turner diesen Wettkampf, der als Qualifikationswettkampf für die Satus-Verbandsmeisterschaften gilt.

Unseren Turnerinnen der Kategorien 4 und 5 (Seraina, Melanie, Elisa, Corina) gelang der Wettkampf gut. Eine stetige Leistungssteigerung ist anzustreben, was bestimmt möglich wird, wenn wir die Nervosität noch besser in den Griff bekommen.

Dank der lautstarken Unterstützung des Fanclubs bestehend aus den Turnerinnen des K4 und K5, fühlten sich die Mädchen des K3 (Sandea, Eliane, Stefanie, Anja, Xenia) während des Wettkampfs mega-mässig angespornt!

Turnerinnen der Kategorien 1 + 2
Turnerinnen der Kategorien 1 + 2
Für die Turnerinnen der Kategorien 1 und 2 (Sina, Marina, Miriam, Tamara, Tabea) war dieser Wettkampf besonders herausfordernd und aufregend, da sie zum ersten Mal an den Ringen turnen durften. An unseren kantonalen Wettkämpfen kommt dieses Gerät erst ab der Kategorie 3 zum Einsatz. Die Stimmung war super, teilweise kribbelig, aber das gehört ja dazu! Turnerisch sind wir mit den Leistungen zufrieden, teilweise wurden unsere Erwartungen sogar übertroffen: Die Bodenübung von Tamara (K1) wurde mit 9.45 Punkten belohnt, an den Ringen erreichten Tamara 9.30 und Sina 9.15 Punkte. Am Reck erturnten sich alle vier K1-Turnerinnen über 9 Punkte (Miriam 9.50, Tamara 9.35, Marina 9.25, Sina 9.05). Unter den K3-Turnerinnen hat Stefanie am Reck die ausgezeichnete Note von 9.60 erreicht, für ihre Mitturnerinnen Eliane und Xenia gab es für die sehr schön geturnten Reckübungen 9.10 bzw. 9.05 Punkte.

Turnerinnen der Kategorien 3, 4 + 5
Turnerinnen der Kategorien 3, 4 + 5
Der abschliessende „Höhepunkt“ des Tages war die Rangverkündigung. Ganz sicher trifft das auf Tamara zu, die für ihre glänzenden Leistungen eine Auszeichnung entgegennehmen durfte. Sie erreichte den stolzen Rang 9 im K1! (Total wurden über alle Kategorien hinweg 35 Auszeichnungen vergeben.) Wir genossen alle diesen fast familiären Anlass!

Alle unsere14 Turnerinnen haben sich für die Satus-Verbandsmeisterschaft qualifiziert. Diese findet am 31. Oktober in Oberentfelden (Kt. AG) statt. – Fans sind herzlich willkommen!

Rangliste...

Bericht: Barbara Dal Molin

Publiziert am 14. 10. 2010


Urner Kantonalmeisterschaften, Altdorf, 5./6. Juni 2010

Die Herausforderung!

K2
Die Turnerinnen der Kategorie 2

Am 5. Juni ging die Getu-Riege des Satus Uster das erste Mal an einen ausserkantonalen Wettkampf. In Altdorf fanden die kantonalen Meisterschaften statt, und diese wollten unsere Turnerinnen (ab dem K2) erobern.

Schon im Vorfeld, beim Betrachten der Startliste, stellten wir fest, dass es sehr hart wird. Es waren Vereine aus der ganzen Schweiz gemeldet und dies in allen Kategorien.

Zum Auftakt des Wettkampfes in Altdorf konnten die Turnerinnen eine ganz neue Erfahrung machen. Das Ein- und Ausmarschieren war mit Musik untermalt, und die Riegen wurden vor dem Wettkampf vorgestellt, bevor es an die Geräte zum Einturnen ging. Die Zuschauer konnten den Wettkampf super mit verfolgen, wurde nach jeder Übung die erturnte Note gleich gezeigt. Schön wäre ein solches Prozedere auch an den Zürcher Gerätemeisterschaften. Dies ist aber nicht realisierbar, da die Wettkämpfe im Kanton Zürich 50% mehr Teilnehmerinnen haben.

Zum Wettkampf:

K3
Die Turnerinnen der Kategorie 3
Im K2 gingen 4 Turnerinnen an den Start. Alisha Präauer erturnte sich als 32. in einem Feld von 106 Turnerinnen eine Auszeichnung. Sie zeigte an allen Geräten eine solide Leistung. Bravo Alisha!

Im K3 war die Konkurrenz gross. Leider schaffte keine unserer 5 Turnerinnen eine Auszeichnung. Stefanie (46.) und Eliane (55.) erreichten dennoch mit guten bis sehr guten Noten das Mittelfeld!

Im K5 war die Creme de la Creme der Schweiz am Start, und unsere beiden Turnerinnen mussten sich unter ihnen behaupten. Sie kämpften und gaben alles, aber es reichte nur ins hintere Drittel.

Obwohl wir mit nur einer Auszeichnung nach Hause zurück kehrten, war es ein toller und lehrreicher Anlass. Wir werden dies in Zukunft sicher wiederholen.

Bea Rusterholz und Isabelle Binswanger

Publiziert am 21. Juli 2010.


Zürcher Kantonaler Gerätewettkampf, Oberglatt, 29./30. Mai 2010

Wettkampfbericht vom Samstag 29. Mai 2010

K1
Die Turnerinnen der Kategorie 3
Am Samstag 29. Mai startete ein nervöser Hühnerhaufen, Entschuldigung wir meinen natürlich 8 Turnerinnen im K1 in den Wettkampf. Die Ausgangslage war gut, jedoch kamen sehr starke Konkurrentinnen aus dem Urnerland hinzu. Trotzdem ergatterten sich 3 Turnerinnen eine Auszeichnung, allen voran Hanna Ferber mit dem sehr guten 19. Rang, dicht gefolgt von Bertilla Spinas auf dem 24. und ein wenig weiter zurück Tamara Rusterholz auf dem guten 51. Rang in einem Feld von 239 Turnerinnen. Miriam Gatzka (116.), Elly Schliep (134.) und Marian Salb (139.) waren im Mittelfeld anzutreffen, aber es reichte zu keiner Auszeichnung. Ebenso leer gingen Arnora Ahmetaj und Sina Schulthess aus.

Im K2 waren 3 Turnerinnen am Start und nur Nora Ahmetaj kehrte mit einer Auszeichnung nach Hause. Sie erreichte den sehr guten 40. Rang von 256 Teilnehmenden. Fausta Eberhard und Tabea Binswanger konnten nicht mit Nora mithalten, wissen aber woran sie noch arbeiten müssen.

Die K5er hatten es sehr schwer, aber erturnten bei jedem Gerät bessere Noten als beim 1. Wettkampf in Zürich. Corina war nur noch ganz wenig von der Auszeichnung entfernt. Elisa musste Lehrgeld bezahlen, wurde sie mit hohen Abzügen am Boden bestraft , weil sie die Elemente nicht richtig turnte, obwohl sie es kann!

Es bleibt noch viel zu tun, der Sprung ist nach wie vor unser Sorgenkind, aber wir arbeiten daran.

Bea Rusterholz und Isabelle Binswanger

Wettkampfbericht vom Sonntag 30. Mai 2010

Bei strömendem Regen und in aller Frühe machten sich sechs hoch motivierte K3-Turnerinnen auf den Weg (Stefanie, Eliane, Anja, Xenia, Pie und Sandea). Stefanie und Eliane gelang ein guter Wettkampf und sie wurden mit einer Auszeichnung belohnt.

Während sich die K3-Turnerinnen für die Rangverkündigung versammelten, war Seraina, die als einzige aus Uster im K4 startete, bereits fleissig am Einturnen. An diesem Tag machten ihr das Reck und der Sprung leider mehr zu schaffen, als am letzten Wettkampf in Zürich. Seraina konnte beim Einlaufen am Gerät den richtigen Anlauf zum Sprung einfach nicht finden – und trotzdem schaffte sie, als es darauf ankam, den Salto vorwärts sturzfrei! Am Boden und an den Ringen gelangen ihr die Übungen gut. Für die sauber geturnte Ringübung erreichte sie ihre höchste Punktzahl (dieses Tages) von 8.40!

Barbara Dal Molin

Publiziert am 21. Juli 2010.


Kantonaler Frühlingswettkampf der Geräteturnerinnen, 10./11. April 2010

An diesem ersten Wettkampf der Saison nahm die Geräteriege fast vollzählig, mit insgesamt 23 Turnerinnen teil! Die Leistungen der Turnerinnen wurden mit sechs Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien belohnt.

K1
Die Turnerinnen der Kategorie 1
Im K1 starteten wir mit 9 Turnerinnen. Alle freuten sich auf diesen grossen Tag und waren teilweise auch ziemlich aufgeregt. Das gehört natürlich dazu – für einige war es ja auch ihr erster Wettkampf überhaupt. Bertilla, Hanna und Elly schafften es in die Auszeichnungsränge zu gelangen – BRAVO! (Ca. 40% aller Turnerinnen einer Kategorie erhalten eine Auszeichnung.)

Im K2 starteten 5 Turnerinnen aus Uster. Nora hat den 79. Rang erreicht (von 254) und damit eine Auszeichnung erhalten! Sie hat am Boden die 4.-beste Übung von allen gezeigt! Super gemacht, Nora! Weil die Noten am Sprung aber bei allen eher tief waren, wissen wir nun auch, woran wir in der nächsten Zeit feilen werden: an der Sprungrolle am Minitrampolin.

Im K3 turnten 6 Mädchen. Obwohl Eliane der Sprung am Minitrampolin (3/4 – Salto) nicht so gut gelungen war und ihr das im Moment einen „Dämpfer“ versetzt hatte, zeigte sie an den weiteren Geräten ihr Bestes, so dass sie es doch noch schaffte, eine Auszeichnung zu bekommen. Stefanie lief der Wettkampf so gut, dass sie mit dem ausgezeichneten 22. Rang ebenfalls eine Auszeichnung nach Hause nehmen konnte.

Im K4 startete Seraina ganz allein. Dafür brachte ihr unser neues Getu-Giraffen-Maskottchen besonders viel Glück. Glück allein reicht aber im Geräteturnen nicht. Seraina hat in den letzten Monaten fleissig trainiert und immer hartnäckig die schwierigen Elementen dieser Kategorie geübt. Zusammen mit ihrer Willenskraft, die sie an den Tag gelegt hat, schaffte sie es alle Übungen fliessend durchzuturnen und auch die allerschwierigsten Elemente gelangen ihr! - BRAVO!

Schliesslich turnten 2 Turnerinnen im K5. Corina und Elisa starteten beide das erste Mal im K5 und müssen hier noch Erfahrungen sammeln. Das Besondere ab dieser Kategorie ist, dass die Turnerinnen alle Übungen frei zusammensetzen dürfen, nach bestimmten Vorgaben, was die Schwierigkeit der Elemente betrifft. Corina, die im letzten Jahr im K4 an allen Wettkämpfen eine Auszeichnung erreichte, hat nun um wenige Zehntel die Auszeichnungsränge verpasst. Wir üben aber weiter… Der nächste Wettkampf kommt bestimmt!

Bericht: Barbara Dal Molin

Publiziert am 22. Mai 2010.