News Archiv 2015

 

Kunstturnwettkampf in D-Berlin
11.-13.12.2015

Wieder einmal wurde der Satus Uster ins Ausland an einen Wettkampf eingeladen. Sechs Turnerinnen, zwei Trainerinnen, eine Kampfrichterin, zwei Mütter und eine Begleitperson reisten vom 11.-13. Dezember 2015 nach Berlin.

 

Nachdem wir bereits am Freitagabend den ersten Weihnachtsmarkt, sowie das Brandenburgertor, das Reichstagshausvbesichtigt hatten, freuten sich die sechs Mädels auf den Freundschaftswettkampf am Samstagnachmittag. Alle zeigten ihr Bestes und kamen sogar als Drittplatzierte Gruppe aufs Podest. Super gemacht und Gratulation!

 

Am Sonntag wurde nochmals kräftig Sightseeing mit einer Touristenbusfahrt gemacht und am Abend flogen alle glücklich wieder nachhause.

 

Herzlichen Dank allen Beteiligten fürs organisieren! Es war eine lässige Reise!

 

 

 

Bericht und Fotos: Sonja Renner

 

publiziert : 9.1.2016 Miriam Pasini

 

Uster Games 2015
6.12.2015

Vielen Dank an Oliver Baumann für das tolle Video!

Publiziert am 22. Dezember 2015

 

GETU Satus-Verbandsmeisterschaft in Gränichen AG
13.09.2015
Mit dem Herbstcup in Gränichen AG fand am Sonntag, den 13.9. 2015 unser letzter Wettkampf der Saison statt. An diesem Wettkampf wurde auch gleichzeitig unter den Satusvereinen die Satus-Verbandsmeisterin gekürt.
15 Ustermer - Turnerinnen massen sich an diesem Tag mit den anderen Teilnehmerinnen an allen 4 Geräten. Kategorie K4 bis K7 turnten auch in Gerätefinals..

Zum Bericht...

Publiziert am 25. Oktober 2015

 

KUTU ...die neue Saison hat begonnen....
September 2015

Die neue Saison 15/16 hat nach den Sommerferien bereits begonnen und alle Turnerinnen üben schon ganz fleissig an den neuen Elementen, an der Verbesserung der Beweglichkeit und der Kraft. Wir sind gespannt, was sie alles dazulernen werden und uns im Verlauf der Saison zeigen können. Allen Trainer/innen vielen Dank für die Unterstützung und ihr grosses Engagement.

....letzen Freitag gab es eine blumige Überraschung für unsere liebe Trainerin Kathrin Fischer. Was genau gefeiert wurde bleibt ein Geheimnis....

 

 

GETU Kantonale Geräteturnerinnentage ZTV in Egg
20./21.06.2015

 

Am diesem Wochenende fanden die Kantonalen Geräteturnerinnentage in Egg statt.

Es waren 16 unserer Turnerinnen dabei und es konnten 9 Auszeichnungen erturnt werden.

Das ist ein hervorragendes Ergebnis!

Herzliche Gratulation an alle !

 

Zum Bericht...

Publiziert am 19.9.2015

 

 

 

20. ZOC Züri Oberland Cup
30./31. Mai 2015

Am Wochenende vom 30./31. Mai 2015 fand in der Sporthalle Buchholz in Uster der 20. internationale Züri-Oberland Cup im Kunstturnen statt. Dabei konnten die Ustermer Turnerinnen auch im internationalen Umfeld überzeugen und durften in der Kategorie P1 dank Leandra Bär den Tagessieg feiern.

Der Internationale Züri-Oberland Cup in Uster ist mit seinen beinahe 500 Teilnehmerinnen der grösste Kunstturn-Anlass der Frauen in der Schweiz und durfte dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Zwar mussten die Organisatoren die verletzungsbedingte Absage der beiden Zürcher Nationalkader-Turnerinnen Nicole Hitz und Stefanie Siegenthaler vermelden, trotzdem wurde der Anlass ein grosser Erfolg. In der Abteilung „International“ gewann die Dresdnerin Marlen Bindig mit über 3 Punkten Vorsprung auf die Jordanierin Ruba Aldaoud. Dabei turnte die jordanische Vertreterin äusserst schwierige Übungen, musste aber den einen oder anderen Patzer hinnehmen. Bindig dagegen turnte sehr sicher und zeigte eine perfekt vorgetragene Bodenübung mit viel Ausstrahlungskraft und tänzerischem Können. Einer der Höhepunkte am Samstagabend war die Bodenübung von Seraina Bergamin, welche in der Kategorie 2-Kampf startete, die zeitgleich mit der internationalen Abteilung turnte. Seraina zeigte eine saubere Übung, die sie mit viel Ausdruck vortrug, was das zahlreich erschienene Publikum zu einem tosenden Applaus mitreissen liess. Sie beendete den Wettkampf auf dem erfreulichen 2. Platz. Ebenfalls einen guten Wettkampf turnte Alina Mächler in der Kategorie „P4-Amateur“. Sie belegte in dem international stark besetzten Umfeld den 13. Rang und konnte mit sauber geturnten Übungen, ihrer grossen Ausstrahlung und ihrem fröhlichen und positiven Auftreten Kampfgericht und Publikum überzeugen. Der Höhepunkt der Saison findet für Alina am Wochenende vom 13./14. Juni in Utzenstorf statt, wo sie an der Schweizermeisterschaften teilnehmen wird. Gewonnen wurde die Kategorie P4-Amateur von Mira Neurater vom Oslo Gymnastic Club. Die Turnerinnen aus Oslo waren am diesjährigen Züri-Oberland Cup zum ersten Mal am Start und fielen durch überaus schwierige Übungen auf, die sie aber nicht immer ganz sauber turnen konnten und vor allem am Balken einige Stürze verzeichnen mussten. Mit ihrer Power und ihrer Ausdrucksstärke waren die Norwegerinnen aber ein Gewinn für das Turnier und ein Magnet für das Publikum.

 

 

Leandra Bär P1, Alina Mächler P4 Amateur, Aisha Demuth P2,

 

Die Turnerinnen aus Deutschland dominierten sodann die Abteilung „Open“. Tammy Schwarzwälder aus Berlin gewann die Kategorie vor Hannah Dollinger und Jenny Ruopp aus Neckarhausen. Die Abteilung „Open“ erfreute sich wie immer grosser Beliebtheit und war mit über 80 Turnerinnen eine der grössten Abteilungen am Züri-Oberland Cup 2015. Linda Weber beendete den Wettkampf auf dem 26. Rang, zeigte eine tolle Balkenübung, patzte aber leider am Boden, was eine bessere Rangierung verhinderte. In der Abteilung P2 belegten die Turnerinnen aus dem Leistungszentrum Rüti geschlossen die ersten 6 Plätze. Am stärksten turnte Chiara Altorfer (RLZ-ZTV Rüti), welche den Wettkampf vor Martina Eisenegger (RLZ-ZTV Rüti) und Anna Jill Sonderegger (RLZ-ZTV Oerlikon) gewann. Aisha Demuth belegte den 4. Rang und war mit ihrem Wettkampf zufrieden. Erfreut war sie vor allem über die gelungene Vorstellung am Stufenbarren, welches im Normalfall ihr Zittergerät ist. Anna Pasini belegte den guten 19. Rang. Ihr Rückstand auf die Podestplätze ist allerdings gross und macht deutlich, dass die Vereinsturnerinnen mit durchschnittlich 8 – 10 Stunden Training pro Woche mit Turnerinnen der Leistungszentren, die über 20 Stunden in der Halle stehen, nur schwer mithalten können. Es zeigt sich in Uster zudem einmal mehr, dass die Zürcherinnen im P2 eine äusserst starke Mannschaft haben. Sie dürften an der Schweizermeisterschaften vom 13./14. Juni in Utzenstorf zu den Topanwärterinnen auf den Titel im P2 gezählt werden. Ebenfalls gewohnt stark geturnt hat die Lokalmatadorin Leandra Bär (RLZ-ZTV Uster). Sie konnte die Abteilung P1 vor Yuki Mangold (RLZ-ZTV Oerlikon) und Aimée Meyer (RLZ-ZTV Oerlikon) für sich entscheiden. Leandra liess sich durch einen Sturz am Balken nicht beirren und turnte ihre Übungen mit einer Präzision, die kaum mehr überboten werden kann, was auch von den Kampfrichterinnen mit hohen Noten honoriert wurde. Leandra, die bereits 2013 die Abteilung EP gewonnen hatte, durfte deshalb völlig zu Recht zuoberst aufs Podest steigen und wird mit einem guten Gefühl und vielen Ambitionen an die Schweizermeisterschafen nach Utzenstorf reisen. In der Mannschaftswertung belegte Uster in der Kategorie P1 den guten 3. Rang und musste sich nur von den beiden Teams aus Rüti und TZ Fürstenland geschlagen geben. Erfreulich und erstaunlich zugleich, wie bereits schon die Mädchen in der Kategorie EP, wo die jüngste gerade mal 5 Jahre ist, mit Konzentration und schöner Haltung ihre Übungen vortragen. Kim Bernhardsgrütter aus Uster wurde im EP gute Dritte.

Es hat sich am Züri-Oberland Cup gezeigt, dass sich das Kunstturnen – sicher auch dank den grossen Erfolgen von Giulia Steingruber – einer grossen Beliebtheit erfreut! Das Publikum durfte viele gute Leistungen und schöne Übungen bestaunen und man darf bereits auf die 21. Ausgabe des Züri-Oberland Cups im nächsten Jahr gespannt sein!

 

Bericht: Pam Brägger

Publiziert am 02. Juni Miriam Pasini


GETU Kantonaler Frühlingswettkampf Volketswil
11./12. April 2015
Unsere Wettkampfsaison hat am 11./12. April in Volketswil mit dem Kantonalen Frühlingswettkampf begonnen. Es ist immer ein grosser Anlass mit sehr vielen Teilnehmerinnen und starken Turnerinnen. So ist es umso toller, dass unsere Turnerinnen doch 9 Auszeichnungen entgegen nehmen konnten.

Zum Bericht...

Publiziert am 14. Mai 2015

 

42. Limmatcup
11./12. April 2015

Am Wochenende vom 11./12. April 2015 fand in Unterengstringen der 42. Limmat-Cup statt. Beim Limmat-Cup gibt es neben der Einzelwertung auch einen Teamwettbewerb, bei welchem die Wertungen von 4 im vornherein zu bestimmenden Turnerinnen zusammengezählt werden, wobei die schlechteste Note an jedem Gerät gestrichen wird. Der Limmat Cup gilt zudem als Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaften, wodurch viele Turnerinnen aus den verschiedenen Leistungszentren teilnehmen. Das Teilnehmerinnenfeld ist demzufolge hochkarätig, das Erreichen von guten Platzierungen erfahrungsgemäss relativ schwierig. Umso erfreulicher waren die Leistungen der Turnerinnen vom Kutu Satus Uster. Das Team vom EP erreichte den 6. Rang in der Mannschaftswertung, Kim Bernhardsgrütter belegte den guten 5. Schlussrang in der Einzelrangliste. Einen grossen Erfolg feiern durfte das Team vom Satus Uster in der Kategorie P1. So belegten die Ustermerinnen um Leandra Bär den hervorragenden 2. Rang (unter 15 Teams) und mussten sich nur von der Mannschaft aus Zürich-Oerlikon geschlagen geben. Die Teamleaderin Leandra Bär, welche seit geraumer Zeit im Leistungszentrum Rüti trainiert, belegte auch in der Einzelwertung den 2. Rang. Mit ihrem Talent und ihrer unübersehbarer Freude am Turnen dürfte ihr eine grosse Zukunft im Kunstturnen bevorstehen. Ebenfalls in die Medaillenränge turnten die Teams von Kutu Satus Uster im P2 (Aisha, Shana, Deborah) sowie im OP (Lorena, Emily, Anja, Linda), in beiden Kategorien erreichten unsere Turnerinnen den erfreulichen 3. Rang. Zu überzeugen wusste im OP besonders Linda Weber, die durch ihren sauberen und eleganten Turnstiel heraussticht. Sie belegte in der Einzelwertung ebenfalls den 3. Rang, lediglich 2 Turnerinnen aus Zürich-Oerlikon erreichten eine höhere Schlusswertung als sie. In der Kategorie P4 Amateur erturnten sich Alina Mächler, Indrah Monsurate und Soraya Schulz den 2. Rang in der Teamwertung.

Der Limmat Cup hat aufgezeigt, dass unsere Ustermer Turnerinnen durchwegs in der Lage sind, mit den Besten mitzuhalten. So gilt es nun im Hinblick auf den ZO-Cup vom 30./31. Mai 2015 mit viel Disziplin und Einsatz weiter zu trainieren, damit auch am Heimwettkampf gute Platzierungen erreicht werden können. Wir sind sehr zuversichtlich und gratulieren an dieser Stelle nochmals allen Mädchen, die am Limmat Cup teilgenommen haben, zu ihren tollen Leistungen.

2013_smj_aisha2P1: Rang 2 für unsere Leandra (Jhg. 2006)

2013_smj_aisha2P1: Rang 2 für das Team vom Satus Uster (Leandra, Thyra, Eve, Lia)

Bericht ZTV

Bericht: Pam Brägger

Publiziert am 16. April 2015 Nadine Brunner

17. Rhyfallcup Neuhausen
28./29. März 2015

Am Wochenende vom 28./29. März 2015 fand in Neuhausen der 17. Rhyfall Cup statt. Da der Wettkampf als Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaften zählt, war das Niveau hoch und die Turnerinnen aus Leistungszentren gut vertreten. Trotzdem gab es einige Auszeichnungen für Ustermer Turnerinnen.

 

 

 

 

Wenn es nach dem Dress ginge, hätten die Turnerinnen vom Kutu Satus Uster einen Podestplatz garantiert gehabt. In ihrem neuen, peppigen Turndress und den knallig grünen Höschen stachen unsere Turnerinnen im Teilnehmerinnenfeld heraus und entsprechend selbstbewusst traten sie am Wettkampf auf.

Sie waren offensichtlich stolz auf ihr neues Gwändli und präsentierten es im besten Lichte. Die Kleinsten vom EP liessen den diesjährigen Rhyfall Cup aus, die Turnerinnen vom P1 standen aber fast geschlossen am Start und zeigten am Sonntag nachmittag durchwegs gute Leistungen. Thyra Mauchle als 23. und Eve Brägger als 28. erhielten eine Auszeichnung und dies, obwohl die Organisatoren des Rhyfall Cups eher sparsam mit dem Verteilen der begehrten Auszeichnung umging und nur gerade ein Drittel der Turnerinnen der jeweiligen Kategorie eine Medaille erhielt. Dies war neben dem hohen Niveau in der Kategorie P2 wohl einer der Gründe, weshalb keine Ustermer Turnerin eine Auszeichnung gewann. Vielleicht lag es aber auch daran, dass die Turnerinnen am Samstag morgen in aller Früh antreten mussten. Anna Pasini zeigte dennoch einen guten Wettkampf und verpasste die Auszeichnungs-Ränge um lediglich 4 Plätze. Ebenso wenig reichte es in der Kategorie Open für eine Auszeichnung. Linda Weber war zwar auf gutem Kurs, fiel aber mit der letzten Übung am Stufenbarren aus dem ersten Drittel der Rangliste. In der Kategorie P4 Amateur durfte Indrah Monsurate schon fast standardmässig eine Medaille mit nach Hause nehmen. Sie erreichte nach einem guten Wettkampf den 9. Schlussrang. Wir gratulieren allen Turnerinnen – ob mit oder ohne Auszeichnung – zu ihren gezeigten Leistungen!

 

                  Gruppenbild : P2

 

 

Gesamtrangliste Rhyfallcup: http://tzneuhausen.ch/?page_id=39

 

 

Bericht: Pam Brägger / Fotos: Miriam Pasini

 

Publiziert 11.4.2015 Miiram Pasini

 

News Archiv

Ältere News finde Sie im