News Archiv 2012


Kunstturnwettkampf in Moskau
15. Dez. 2012

Trotz russischem Winter wagte sich eine Gruppe von Turnerinnen des RLZ Rüti Mitte Dezember an einen Kunstturnwettkampf in Moskau.

Michelle Kraus vom Satus Uster war als Turnerin dabei und berichtet von der Reise.

Turnerinnen auf dem roten Platz in MoskauAm 12.12.12 flogen wir ab nach Moskau. Wir, das sind Yana Polina (RLZ-Trainerin), Ramona Widmer, Steffi Siegentaler und ich, Michelle Kraus. Am späten Mittwochabend, eigentlich schon fast Donnerstagmorgen waren wir endlich im Hotel angekommen. Am Donnerstagmorgen schauten wir uns die Stadt an. Ca. minus 12 °C, aber mit der Bise ca. minus 20°C! Die grossen Kirchen und der Rote Platz waren sehr eindrücklich und auch Metro, die ca. 20 Meter in die Tiefe führte, beeindruckte uns sehr.

Am Nachmittag startete das offizielle Podiumstraining, nach einer sehr langen Willkommensfeier. Wir starteten als RLZ – Zürich neben vielen Russischen Vereinen, aber auch anderen Ländern. Am Freitagmorgen machten wir eine kurze Krafteinheit im Hotelgang und gingen anschliessend Mittagessen. Danach machten wir uns parat für den Wettkampf. Wir kamen alle drei recht gut durch unsere Übungen. Ramona qualifizierte sich für den Balkenfinal, Steffi am Boden und ich zu meiner eigenen Überraschung am Barren.

Michelle KrausAm nächsten Tag gelangen uns die Finale auch wieder recht gut, doch leider gab es keinen Podestplatz. Auf dem Podest standen meist russische Nationalturnerinnen, die mir maximal bis zum Kinn reichten! Um 17 Uhr waren die Finals vorbei und wir nutzten die Zeit danach für Shopping. Babuschkas in allen Grössen nahmen wir in die Schweiz mit. Leider ging es am Sonntag schon wieder zurück in die Schweiz. Es war ein tolles Erlebnis und eine gute Erfahrung.

Bericht: Michelle Kraus

Publiziert am 17. Okt. 2012


4. Herbstcup Gränichen
23. Sep. 2012

Am Sonntag 23. September 2012 reisten alle Geräteturnerinnen hoch motiviert nach Gränichen an den Qualifikationswettkampf für die Satus-Verbandsmeisterschaften.

In der Kategorie K1 waren 60 Turnerinnen am Start. Die Mädchen waren mit viel Begeisterung und Konzentration dabei. Am Sprung wurde Livia mit der Bestnote von 9.45 ausgerufen. Am Reck zeigte das gesamte Team eine tolle Leistung und am Boden brillierte Livia wiederum mit der Bestnote von 9.95!

Das war wirklich ein sehr erfolgreicher Wettkampf: Livia auf dem unglaublichen 1. Platz, Leila durfte die Bronze-Medaille in Empfang nehmen, Celine auf dem 6. Platz bekam eine Auszeichnung und Sophia erreichte den guten 35. Rang.

Siegerehrung Kategorie 1

 

In der Kategorie K2 waren 41 Turnerinnen am Start. Unsere Mädchen haben den ganzen Wettkampf über konzentriert und "mit dem Kopf bei der Sache" geturnt. Sie waren kollegial und haben an verschiedenen Geräten sehr gute Noten geturnt. Miriam hat den Wettkampf mit dem guten 10. Platz, gefolgt von Mia (13.), Sinja (16.), Alissa (17.) Elly (20.), Marina (27), Céline (29.) und Sina (34.) abgeschlossen. Ich bin richtig stolz auf die Leistung und das Verhalten der K2-ler. Bravo.

In der Kategorie K3 waren 38 Turnerinnen am Start. Auch diese Gruppe hat an den verschiedenen Geräten sehr gute Noten geturnt. Shawna erreichte den guten 14. Rang, Alisha (19.), Bertilla (25.) und Hanna (29.). Das war ein guter Wettkampf.

Und in der Kategorie K5 waren 27 Turnerinnen am Start. Stefanie und Xenia mussten bereits sehr früh in Gränichen sein. Trotzdem waren sie hoch motiviert und konzentriert am Wettkampf. Stefanie beendete den Wettkampf auf dem 22. Platz und Xenia auf dem 25. Platz.

Bravo an alle Turnerinnen, denn ihr habt euch alle qualifiziert für die Verbandsmeisterschaft am 21. Oktober 2012 in Oberentfelden.

Wir drücken euch alle die Daumen und wünschen euch viel Erfolg und vor allem viel Spass!

Rangliste

Bericht: Sonja Volkart

Publiziert am 17. Okt. 2012


Erfolgreicher Helfereinsatz am Greifenseelauf 2012
22. Sep. 2012

Am Samstag 22. September 2012 fand in Uster der 33. Internationale Greifenseelauf und die Schweizermeisterschaft im Halbmarathon statt. Mit rund 15'000 aktiven Läufern ist dies einer der grössten Laufsportanlässe der Schweiz. Eine Gruppe von Turnerinnen des Satus Uster, unterstützt von Geschwistern, halften den Volleyballern beim Betrieb der Festwirtschaft. Im Gegenzug werden uns die Volleyballer am nächsten ZO Cup bei der Hallenreinigung und dem Gerätetransport unterstützen.

Wir möchten uns bei allen kleinen und grossen HelferInnen für ihren Einsatz am Greifenseelauf herzlich bedanken.

Unser Verein war aber nicht nur hinter den Kulissen im Einsatz. Mehrere Satus Turnerinnen haben den Greifenseelauf erfolgreich absolviert. Hier die uns bekannten Resultate:

Julia (2004), Kat. Mädchen E (03/04), 1,2 km, Rang 18 von 188 Klassierten, Zeit 4.31,8 Min.
Anja (2002), Kat. Mädchen D (01/02), 1,2 km, Rang 25 von 137 Klassierten, Zeit 4.23,1 Min.
Linda (2000), Kat. Mädchen C (99/00), 1,6 km, Rang 3 von 105 Klassierten, Zeit 5.25,8 Min.

Wir gratulieren allen herzlich!

Satus Uster hilft am Greifenseelauf 2012

Satus Uster hilft am Greifenseelauf 2012

Publiziert am 27. Sep. 2012


Silbermedaille für Ustermerin an der Schweizermeisterschaften der Juniorinnen im Kunstturnen
9./10. Juni 2012

In Möhlin (AG) trafen sich dieses Wochenende (9./10.6.) die besten jungen Kunstturnerinnen der Schweiz und machten unter sich die Titel im Mehrkampf und an den einzelnen Geräten: Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden aus.
sjm1

In der obersten Juniorinnenklasse (P5, Alter maximal 15 Jahre), war mit Michelle Kraus, (Jhg. 98), auch eine Ustermerin dabei. Michelle gehört dem Schweizerischen Juniorinnenkader an und trainiert im regionalen Leistungszentrum in Rüti und geht auch gleich neben der Trainingshalle in die Sekundarschule.

Eigentlich hatte Michelle keine allzu grossen Erwartungen für diese Meisterschaften, zog sie sich doch im Vorfeld eine Ellbogenverletzung zu und musste deswegen am letzten Wochenende für den internationalen Züri-Oberland Cup in Uster, eigentlich ihrem ‚Heimwettkampf‘, Forfait erklären.
Der Mehrkampf am Samstag lief aber sehr gut für Michelle. Sehr konzentriert konnte sie ihre Leistungen abrufen und zeigte eine ausgezeichnete, mit vielen schwierigen Elementen gespickte Balkenübung, eine elegante und mit viel Ausdruck geturnte Bodenübung mit sehr schönen hoch geturnten Mehrfachschrauben und einen dynamischen gehockten Tsukahara am Sprung. Die beiden Fliegerteile am Barren, der Jäger und ‚Pack‘, gelangen sehr schön und auch die Riesenfelgen und die Übergänge gelangen im Fluss und technisch sauber.

sjm2So fand sich die Athletin nach der Endabrechnung auf dem ausgezeichneten und diplomberechtigten 6. Rang im Vierkampf. Als unerwartete Zugabe konnte sich die Riedikerin sogar an drei Geräten für den Final (die besten 6 an jedem Gerät im Mehrkampf) vom Sonntag qualifizieren. In ihren kühnsten Erwartungen hat sich die junge Turnerin am ehesten im Balkenfinale turnen sehen. Doch dass es gerade drei Finale sein sollten, mit dem hatte sie wirklich nicht gerechnet.

Am Barren und am Boden qualifizierte sie sich jeweils als sechste und am Balken als fünfte.
Für Michelle war es schon eine Ehre in den Finals dabei zu sein. Von einer Medaille zu träumen wohl eher unrealistisch.

An ihrem Startgerät, dem Barren, lief es dann auch nicht wunschgemäss und sie musste nach ihrem zweiten Fliegerteil den Boden berühren und hatte auch noch einen weiteren Unterbruch in ihrer Übung. Da blieb es beim 6. Rang. Der Boden gelang auch diesmal sehr gut und ohne Fehler, doch die Konkurrenz war da einfach noch einen kleinen Tick stärker. Doch am Balken, für die meisten das ‚Zittergerät‘, gelang Michelle eine, trotz des hohen Schwierigkeitsgrades (4.7 D-Wert), ganz schöne und souverän vorgetragene Übung ohne Sturz und kaum Wacklern.

Was für eine wunderbare Belohnung für all ihren Trainingsfleiss und kein Traum: Auf dem Podest wurde ihr die Silbermedaille umgehängt und neben ihr auf dem oberen Treppchen stand die EM-Mehrkampf-Finalteilnehmerin Illaria Käslin (Jhg. 97) aus dem Tessin.

sjm3

Bericht und Bilder: G. Bucher Gebert
Publiziert am 22. Juni 2012


Regional-Meisterschaften im Einzelgeräteturnen, Zürich
19. Mai 2012

Wir nahmen zum ersten Mal an den GLZ Regional-Meisterschaften teil und waren mit 21 Turnerinnen vertreten.

Im K1 waren dieses Mal alle vier Turnerinnen mit dabei. Voll motiviert zeigten sie ihre Übungen, die alle sehr gut gelangen. Livia erreichte mit 27.40 Punkten den wunderbaren 2. Rang, nur 5 Hundertstel hinter der Regionalmeisterin im K1. Leila (Rang 12) und Céline (Rang 14) durften eine Auszeichnung entgegennehmen. Sophia turnte ihren allerersten Wettkampf schön konzentriert, schien dabei nicht mal so aufgeregt zu sein, und fand sich im Mittelfeld wieder auf Rang 38. Da sie die Auszeichnungsränge verpasste, durfte sie im Training einen Trostpreis aussuchen. Insgesamt waren in dieser Kategorie 72 Turnerinnen am Start.

Unsere neun Turnerinnen vom K2 gaben ebenfalls ihr Bestes! Der Sprung ist allerdings ein eher schwieriges Gerät, weil man da durch die Luft fliegt, Mut dazu braucht und erst noch auf die technisch richtige Ausführung des Sprungs achten sollte. Die Kampfrichterinnen nahmen es genau, und so gab es etliche Abzüge für die gezeigten Sprungrollen. Wir wollen aber den Mut nicht verlieren, sondern feilen weiter daran. So schaffen sicher alle bald höhere Sprünge! Drei Turnerinnen erhielten eine Auszeichnung: Alissa (Rang 25), Mia (Rang 26) und Miriam (Rang 39) von total 101 Startenden.

Das K5 war mit vier Turnerinnen aus unserer Riege vertreten. Eliane, die fünfte im Bunde, konnte leider wegen einer Fussverletzung an diesem Tag nicht mitturnen, war aber als Fan von der Tribüne aus mit dabei! Hervorzuheben ist die hervorragend geturnte Bodenübung von Stefanie. Konzentriert, fliessend, gespannt und ohne Wackler gelang ihr eine beinahe perfekte Übung. Sie erhielt dafür 9.50 Punkte, super! Der Wettkampf gelang dieser Gruppe insgesamt gut. Kleinere Fehler, die passierten, hätten vermieden werden können, wenn die Konzentration voll da gewesen wäre... Zum Schluss wurden Stefanie (Rang 10) und Corina (Rang 12) mit einer Auszeichnung belohnt. – Bravo! Xenia kam auf Rang 20, Elisa auf Rang 31 von total 42 Turnenden im K5. (An diesem Wettkampf wurde nicht unterschieden zwischen K5A und K5B.)

Barbara Dal Molin

xxVom K3 gingen vier Turnerinnen an den Start. Wie sie es sich gewünscht hatten, konnten sie mit Reck beginnen und zeigten alle samt gut geturnte Übungen.

Die Turnerinnen Gina, Shawna, Alisha und Bertilla haben sich bis zum Schluss sehr gut auf ihren Wettkampf konzentriert, was mit guten Platzierungen belohnt worden ist. Gina wurde 7., Bertilla 10., Alisha 13., und bei Shawna reichte es trotz eines Sturzes an den Ringen auf den 28. Rang, immer noch in der ersten Hälfte des Feldes (total: 58 Turnerinnen).

Herzliche Gratulation euch allen! Weiter so! Die nächsten Wettkämpfe warten schon, und die Motivation ist jetzt erst recht da.

Barblina Spinas

Bericht: Barbara Dal Molin und Barblina Spinas
Publiziert am 19. Juni 2012


Kant. Frühlingswettkampf im Geräteturnen, Niederglatt
14. /15. April 2012

Am ersten Wettkampf dieser Saison haben alle Turnerinnen der Geräteriege Uster (mit Ausnahme eines Mädchens) mitgemacht. Fast alle starteten eine Kategorie höher als im vergangenen Jahr und waren demzufolge teilweise recht nervös. Trotz dieser Anspannung haben einige der Turnerinnen hervorragende Leistungen erzielt. Hervorzuheben ist allem voran der 2. Platz in der Teamwertung für die Turnerinnen des K5, BRAVO!

Hier eine kurze Zusammenfassung:

Die drei K1-Turnerinnen bestritten ihren allerersten Geräte-Wettkampf und turnten so schön, dass sie alle eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen durften. Sie erreichten die Ränge 6 (Livia), 30 (Leila) und 35 (C éline V.) von total 292 Mitstreiterinnen.

Im K2 waren 12 Turnerinnen am Start von insgesamt 332. Miriam und Marina, die schon ein Jahr Erfahrung im K2 mitbringen, konnten sich mit den Rängen 47 bzw. 101 eine Auszeichnung ergattern. Das hartnäckige Dranbleiben und Trainieren zeigt seine Früchte, super gemacht und weiter so! Zwei weitere Turnerinnen erhielten in dieser Kategorie eine Auszeichnung, nämlich Alissa mit Rang 57 und Mia mit Rang 94, herzliche Gratulation! Nun heisst es dran bleiben und fleissig weiterfeilen an Elementen wie Sprungrolle, Felgaufzug, Bauchwelle, usw.

Die 7 Turnerinnen des K3 gaben alle ihr Bestes. Leider passierte der eine oder andere Übungsfehler, wahrscheinlich aufgrund der Nervosität… . Drei unserer Turnerinnen - insgesamt waren es 212 in dieser Kategorie - erreichten die Auszeichnungsränge: Hanna 16, Alisha 32 und Tamara 88 – bravo!

Die fünf erfahrensten Turnerinnen unserer Riege turnen im K5, drei von ihnen sind neu in dieser Kategorie. Für ihren ersten Wettkampf sind sie im K5B gestartet (die Konkurrenz ist etwas schwächer als im K5A). Sie haben ausgezeichnet geturnt, und die Freude war gross, als sie sich in den vorderen Rängen wiederfanden: Elisa 9, Corina 13, Xenia 21 Stefanie 25 und Eliane 32 (von total 120 Turnerinnen).

Bilder vom Wettkampf


K1

K2

K5

K5

K5

K5

K5

Zum Fotoalbum vom Samstag

Zum Fotoalbum vom Sonntag

Bericht: Barbara Dal Molin
Foto: Patrick Joss, www.patrick-joss.ch
Publiziert am 16. Mai 2012


Gute Resultate am KuTu Wettkampf in Opfikon-Glattbrugg
17. März 2012

Am 17. März 2012 stand für die vier Mädchen des P3 und Ashley im Open der zweite Wettkampf der Saison auf dem Programm. Eine Woche zuvor waren sie in Eschen-Mauren FL in die Wettkampfsaison 2012 gestartet und hatten dabei erste Auszeichnungen erreicht. Noemi auf Rang 6 und Indrah auf Rang 7 hatten sich eine Auszeichnung erkampft.

Für Tanja begann in Opfikon-Glattbrugg ihre Wettkampfsaison im Open. Und das schon vorneweg, sie erhielt eine Auszeichnung!
Noemi reichte es diesmal sogar für den 3. Platz! Da sie aber anschliessend an den Wettkampf gleich weiter an ein Klavierkonzert musste, konnte sie leider ihre Bronzemedaille nicht selber in Empfang nehmen. Der 3. Platz auf dem Podest blieb leider leer! Joelle erreichte Rang 6 und erhielt eine Auszeichnung.

Herzliche Gratulation den Turnerinnen zu ihren Leistungen. Allen weiterhin ein gute und unfallfreie Saison. Ein Dankeschön an dieser Stelle auch noch Kathrin und Patrizia für die Betreuung.

Zum Fotoalbum des Wettkampfes...

Bericht: Rahel Mächler

Publiziert am 30. März 2012


Ein Blick hinter die Kulissen des Kunstturnen
20. März 2012

Vicky Zweidler, Mutter einer Kunstturnerin, gewährt uns mit einem Video einen Blick hinter die Kulissen des Kunstturnen im Satus Uster. Im Gespräch mit Eltern und Trainierinnen zeigt sie, was es für das Kunstturnen braucht und wie die Kinder davon profitieren. Wir erhalten auch einen Einblick in die Trainings der Turnerinnen.

Publiziert am 21. März 2012

News Archiv

Ältere News finde Sie im