News Archiv 2009


Fotos vom Familienabend 2009
14. Dez. 2009

Familienabend 2009Fotos vom Familienabend 2009 sind jetzt aufgeschaltet im Fotoalbum.

Fotoalbum Familienabend 2009...


Tonnenschwere Sammlung füllt die Vereinskassen
12. Dez. 2009

Papiersammeln 09 Jeden Monat sammeln Vereine aus Uster Papierbündel um Papierbündel in Usters Strassen. Am 15. August 2009 war der Satus Uster im Einsatz. Zusammen mit zwei andern Vereinen füllten die Helfer vier Eisenbahnwaggons voll.

«Bündelhöhe höchstens 20 cm. Plastiksäcke, Papiertragtaschen und loses Papier sind nicht erlaubt.» Für die Haushalte in Uster gibt es klare Vorschriften, wie sie ihr Altpapier bündeln sollen. Was jeweils an den Strassenrändern für die Papiersammler bereit liegt, sieht anders aus. «Eigentlich müsste jeder Haushalt zuerst Papier sammeln gehen, dann würden wir keine lausigen Verschnürungen mehr antreffen», macht sich einer der Sammler Luft.

Sponsoring mit Kraftakt

Papiersammeln 09 Anstelle eines direkten Sponsoring an die Sportvereine in Uster, hat die Stadt Uster einen lehrreichen Weg gewählt. Dreizehnmal im Jahr nämlich sind die Clubs aufgefordert, Altpapier zu sammeln und sich so ihre Finanzen aufzubessern, Konkret heisst dies dann Fahrzeuge beschaffen, Karten bereitstellen und sich bei der Hauptsammelstelle mit orangen Sicherheitswesten eindecken. Der Geldbetrag für die gesammelte Menge Altpapier wird Ende Jahr auf alle sammelnden Vereine abgerechnet. «Für uns klappt das sehr gut», erklärt Sarina Laustela, Abfall- und Umweltbeauftragte der Stadt Uster. Es wäre für die Stadt einfacher, das Altpapier mit der normalen Müllabfuhr einzusammeln. Die Klubs sollen jedoch so unterstützt werden. Im Jahr 2008 hat die Stadt Uster 1715 Tonnen Altpapier entsorgt. Im Vergleich dazu: Ein durchschnittlicher Elefant wiegt etwa 3 bis 5 Tonnen.

Die Arme werden länger

Papiersammeln 09 Morgens um 7.30 Uhr geht’s los. Die Verkehrssituation in Uster zwingt die Sammler, möglichst früh ihre Fahrten ins Trockene zu bringen, bevor der grosse Verkehr einsetzt und alles erschwert. An einer Koordinationssitzung einmal im Jahr werden die Clubs durch Fachleute über die Risiken aufgeklärt. Beliebt ist bei der Jugend das Aufsitzen auf die Ladefläche, was jedoch mittlerweile verboten ist. Sehr zum Leid der vielen Jugendlichen, die mithelfen.

Am 15. August 2009 füllten die drei Vereine Satus Uster, Unihockey und Tischtennis vier Eisenbahnwagen voll. Lange Arme und Muskelkater sind da vorprogrammiert.

Text: Susanne Gutknecht, www.regio.ch
Bilder: Satus Uster


Schweizer Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen: Podestplätze für drei Satus Uster Turnerinnen
30. Nov. 2009

Ausser Ariella Kaeslin, die am Weltcup in Stuttgart im Einsatz war, traf sich am 15. November 2009 die gesamte Schweizer Kunstturnelite in Lausen BL zu den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen. Dort messen sich die Turnerinnen in den Teams ihrer Kantone gegeneinander. Je 6 Teams treten in der Nationalliga A und B und je 5 in der Nationalliga C und D gegeneinander an. Die Verlierer der Ligen steigen jeweils in die nächst tiefere ab und die Gewinner jeweils in die nächst höhere Liga auf, wo sie dann im kommenden Jahr Startberechtigung haben.

Pro Team können maximal 6 Turnerinnen gemeldet werden und an jedem Gerät dürfen vier Athletinnen starten. Die drei besten Noten pro Gerät zählen zum Gesamtergebnis des Teams. Da es manchmal bei Auf- und Abstieg um wenige Zehntelpunkte gehen kann, ist die Taktik, welche Turnerin an welchem Gerät und ev. in welcher Liga eingesetzt wird, mitentscheidend über Erfolg oder Niederlage. Gerade, wenn man wie der Zürcher Turnverband Teams in der Liga A, B und C hat und dazu über eine recht grosse Anzahl an Turnerinnen, welche ein gutes Niveau haben verfügt.

Im Aufgebot für diesen Anlass waren auch unsere drei Satus Uster Turnerinnen Seraina Bergamin, Annick Gebert und Michelle Kraus. Mit guten Ergebnissen in der diesjährigen Wettkampfsaison haben sie sich für diese SMM empfohlen.

Klare Favoritinnen für diesen Event waren standesgemäss die Aargauerinnen, die sogar über zwei Teams in der Liga A verfügen und auf die grösste Anzahl von Kaderturnerinnen zählen können. Dahinter waren aber die Rollen nicht so klar verteilt. Die Zürcherinnen konnten zwar auf die Nationalkaderturnerin und Swiss Cup erprobte Linda Stämpfli zählen, doch mussten in der höchsten Liga ganz junge Turnerinnen Verantwortung übernehmen und Punkte liefern, da nach den Rücktritten von Danielle Englert und Sylvia Hitz die routinierten und international erprobten Teamstützen fehlten. Ob die Nerven da hielten?

Eigentlich figurierte Annick Gebert ursprünglich im Aufgebot des A-Teams für einen Teileinsatz an 2-3 Geräten. Sie wurde aber kurzfristig umgeteilt um dann in der B-Liga einen ganzen 4-Kampf (alle Geräte) zu turnen, da sie an allen Geräten stabil turnt und für diese Liga wertvolle Punkte liefern kann. Bei Seraina Bergamin zählte man auf ihren Einsatz und die Punkte ihrer Balken- und Barrenübung. Als Älteste (19) mit einiger Routine in solchen Anlässen und als ruhiger Pol, war sie dem jungen B-Team (3x 12-Jährige und 1x 14 Jährige) eine wertvolle Stütze.

Am Mittag startete Michelle Kraus als erste Ustermerin an diesem Sonntag in der Liga C. Mit ihrem Einsatz am Barren lieferte sie Punkte für das Team und durfte schliesslich mit ihren zwei gleichaltrigen (11 Jahre) Trainingskolleginnen vom Leistungszentrum und noch drei Zürcher Vereinsturnerinnen auf Platz 2 auf das Podest steigen.

Obwohl gesundheitlich etwas angeschlagen (stark erkältet), legte Seraina am Balken gleich mit einer bestechend sicher, ruhig und sehr schön geturnten Übung los. Sie konnte damit das Punktemaximum an diesem Gerät für das Team ins Trockene bringen.

Annick kam hingegen nicht ohne Sturz durch und musste bei der Flick-Salto-Kombination das Gerät verlassen. Immerhin blieb es trotz Höchstschwierigkeiten bei diesem einen Sturz. Und auch sie konnte eine gute Note abliefern. Seraina hatte nun eine lange Pause bis zu ihrem nächsten Einsatz am Barren. Derweil lieferte Annick am Sprung und vor allem am Boden gute Resultate. Sie hielt den Erwartungen sehr gut Stand und turnte sauber durch. Als erste der Zürcherinnen startete Seraina am Barren. Einfach toll was sie da zeigte! Mit sehr schöner und sauberer Haltung und genau dosiertem Power demonstrierte sie, wie das an diesem Gerät geht. Es war ein Genuss ihr zuzusehen. Nicht das kleinste Zeichen von Unsicherheit. In der Liga B hatten nur 4 Turnerinnen (vom National- oder Juniorinnenkader) höhere Punktzahlen erreicht.

Leider patzerten Annicks Trainingsgefährtinnen etwas. Annick hielt dem Druck aber Stand und zeigte eine Übung mit schönen Kammriesen mit Drehung (neu in ihrer Übung) und lieferte somit Punkte, die das Zürcher Team schlussendlich auf den Bronzeplatz brachten. Annick, als Punktehamster an allen Geräten und Seraina mit ihren zwei super Vorführungen haben massgeblich zu diesem Resultat beigetragen.

Nun hiess es noch fanen was das Zeug hielt für die Zürcherinnen der obersten Liga. Nur nicht absteigen war hier die klare Devise. Auch Linda Stämpfli war nicht ganz fit und hätte wohl lieber das Bett gehütet. Doch im Wettkampf zeigte sie dies nicht und legte sich voll ins Zeug. Souverän zeigte sie ihre ausdruckstarken Übungen (vor allem Boden) und zeigte keinerlei Nervenschwäche. Ihre Ruhe strahlte scheinbar auch auf die Jungen aus. Die erst 12 Jährige Nicole Hitz zeigte an allen vier Geräten, dass sie mit der Spitze schon recht gut mithalten kann und lieferte ein tolles Ergebnis. Andrina Kläy, die noch mit einer Fussverletzung zu kämpfen hat und Olivia Widmer lieferten weitere wertvolle Punkte. So standen am Schluss die Zürcherinnen gleich hinter den hoch favorisierten Aargauerinnen (mit WM-Turnerin Jennifer Senn, Jugendolympiateilnehmerinnen Sara Catanzaro und Jessica Diacci und Nationalkaderturnerin Minu Krasniqi) auf dem zweiten Rang.

Unseren drei Satus Uster Turnerinnen dürfen wir zu ihren tollen Leistungen gratulieren und hoffentlich vertreten sie die Ustermer Fahnen auch weiterhin so gut im Kunstturnsport. Wir Fans sind uns einig: Das war spitze!

Ranglisten unter www.smm09.ch.

 

Bericht: G. Bucher Gebert

Fotos 3, 4 und 5 sind Copyright H. von Mengden, Altenwoga.ch


Das Zürcher Nationalliga B Team mit Annick und Seraina

Das Zürcher Nationalliga C Team mit Michelle

Michelle beim Saltoabgang

Annick am Balken

Annick im Kammriesen

Super Seraina!

Die Fischer Trainier-Crew mit Seraina und Annick

Besuch beim Swiss-Cup in Zürich
16. Nov. 2009

Melina mit Linda Stämpfli und Daniel Groves (Schweiz 2) Am 1. November 2009 haben die Kutu und Getu Turnerinnen mit 32 Erwachsenen und 36 Kindern den Swiss-Cup in Zürich besucht. Der Wettkampf war spannend und die Leistungen der Turner und Turnerinnen beeindruckend.

Ein Höhepunkt für die Kinder ist jeweils das Autogrammsammeln im Anschluss an den Wettkampf.

Foto: Melina hat neben Autogrammen auch noch ein Foto mit dem Duo Linda Stämpfli und Daniel Groves (Schweiz 2) ergattert.


Saisonabschluss heisst nicht immer Saisonhöhepunkt
17. Okt. 2009

Am 15. Oktober traten die Geräteturnerinnen zum letzten Wettkampf der Saison in Andelfingen an. Die Vorfreude war gross, die eigenen Erwartungen nach dem sehr erfolgreichen Wettkampf in Volketswil auch. Die Turnerinnen haben ihr Bestes gegeben, wurden dafür aber nur mässig belohnt. Nur zwei Turnerinnen haben diesmal eine Auszeichnung erreicht.

Die Enttäuschung für die anderen war gross und gleichzeitig ein Ansporn, noch besser zu werden. In der Endauswertung des Wettkampfes waren alle Turnerinnen im Mittelfeld dabei. Corina und Tabea schafften es ins vordere Viertel und erhielten eine Auszeichnung. Herzliche Gratulation.

Wenn man die Noten aller Wettkämpfe vergleicht, so sieht man, dass alle stetig besser wurden. Macht weiter so!

Das Leitungsteam GeTu


Bravo Seraina!
29. Sept. 2009

Seraina Bergamin
Seraina Bergamin
An den Schweizermeistermeisterschaften der Kunstturnerinnen (Elite + Amateure) vom 5. September 2009 in Freiburg, turnte Seraina Bergamin ausgezeichnet und kehrte mit guten Erinnerungen ins Oberland zurück.

Obwohl die Vorbereitungsphase für diesen Saisonhöhepunkt alles andere als optimal war und nach den zwangsweise trainingsfreien Sommerferien (Turnhalle geschlossen) nur gerade drei Wochen Training genügen mussten, konnte Seraina auf ihren Erfahrungsschatz von langjährigem intensivem Training zurückgreifen und einen beinahe fehlerfreien, clever und cool geturnten Wettkampf zeigen.

Am Balken hatte die 19 Jährige gleich beim Aufgang einen heiklen Moment zu überstehen, als sie mit einem Fuss leicht am Gerät anhängte. Sie rettete sich dabei auf bravouröse und offensichtlich ulkige Art vor einem Sturz, dass sogar sie selber über sich lachen musste. Auch ihr Trainer und Betreuer, Michael Fischer, konnte sich da ein Lachen nicht verkneifen. Dank ihrer Routine und einer gewissen 'Coolness', konnte sie aber die nötige Konzentration für den Rest der Übung sofort wieder aufbauen und mit einem 'big Smile' auf dem Gesicht und der offenbar optimalen Mischung aus Konzentration und Unverkrampftheit meisterte sie alle Schwierigkeiten bis zum Schluss fehlerfrei.

Tabea Binswanger im 4. Rang
Seraina erreichte den 9. Schlussrang im Mehrkampf.
An ihrem stärksten Gerät, dem Stufenbarren, gelang ihr alles nach Wunsch und hier war nur eine Turnerin aus dem 29er Feld um 2 Zehntel besser benotet. Also ein absoluter Spitzenplatz! Mit einem guten Sprung (7. Rang im Sprungklassement) und einer soliden Leistung am Boden resultierte dann der 9. Schlussrang im Mehrkampf. Sie gehört damit zu den allerbesten 'Amateur-Kunstturnerinnen' der Schweiz und war zweitbeste Zürcherin.

Seraina, wie auch Michael Fischer taxierten den Wettkampf als sehr positiv und die Turnerin konnte ihre Fähigkeiten vollumfänglich abrufen. Ein schönes Erlebnis und auch der verdiente Lohn von so mancher Trainingsstunde.

Mit diesem Resultat (und auch mit dem Sieg am Züri-Oberland Cup vom Juni) wird Seraina eine der Turnerinnen sein, die den Zürcher Turnverband an den Schweizer-Mannschafts-Meisterschaften vom 15. November 2009 in Lausen/BL vertreten darf.

Merkt euch doch diesen Termin vor, denn möglicherweise werden gleich drei Turnerinnen vom Satus Uster (Seraina, Annick und Michelle) die Ehre haben, den Kanton Zürich an diesen Meisterschaften zu vertreten. Ein Fanclub wäre sicher eine tolle Unterstützung.

Bericht: Gaby Bucher Gebert


Erfolgreicher Helfereinsatz am Greifenseelauf 2009
28. Sept. 2009

Am Samstag 19. September 2009 fand in Uster der 30. Internationale Greifenseelauf und die Schweizermeisterschaft im Halbmarathon statt. Bei wunderbarem Herbstwetter haben sich die Getu und Kutu Mädchen und Geschwister für unseren Verein stark gemacht. Sie haben für die Volleyballer die Tische abgeräumt und alle Fläschli und das Geschirr zurückgebracht. Im Gegenzug werden uns die Volleyball-Männer am nächsten ZO Cup bei der Hallenreinigung und dem Gerätetransport unterstützen.

Wir möchten uns bei allen kleinen und grossen HelferInnen für ihren Einsatz am Greifenseelauf herzlich bedanken.

Fotoalbum vom Einsatz...

Bericht: Chantal Koller und Kathrin Kraus.


GeTu Wettkampf Volketswil am 27./28. Juni 09
14. Juli 2009

Eines der wohl erfolgreichsten Wochenende für die Getu-Riege des Satus-Uster konnte am 27./28. Juni 2009 in Volketswil gefeiert werden.

Mit 18 Turnerinnen in 4 Kategorien gingen wir an den Start. Samstags turnten die Mädchen der Kategorie K2 und K3, sonntags die der Kategorie K1 und K4.

In der Kategorie K2 mit 6 Mädchen am Start erturnten sich Stefanie Guyer (16. Rang), Eliane Hirt (22. Rang), Pie Pomsinsinkuru (75. Rang) und Anja Rusterholz (95. Rang) eine Auszeichnung aus einem 238 Turnerinnen starken Feld . Sandea hat die Auszeichnung nur haarscharf um einen winzigen Rang verpasst, turnte aber ebenfalls auf den sehr guten 108. Rang. Xenia Stutz wurde 139. und zeigt grosses Potential, welches noch in ihr schlummert. Eliane Hirt erzielte im Sprung das 4. beste Resultat, Anja wurde im Sprung 8.

In der Kategorie K3 mit 3 Mädchen am Start in einem Feld von 187 Turnerinnen kam Tanja Messikomer in den Genuss einer Auszeichnung. Sie erturnte sich den 40. Rang. Natascha Blaser wurde 167. und Seraina Schärer 183.

Annick Gebert ganz rechts
Nora Ahmetaj dritte von rechts.
Am Sonntag waren die K1 und K4-er an der Reihe. Bei den Jahrgängen 2000 und Älteren im K1 kam Nora Ahmetaj auf den sensationellen 5. Rang. Sie steigerte sich im Verlauf dieses Jahres kontinuierlich und wir hoffen ganz fest auf den nächsten Wettkampf im September. Aber auch Fausta Eberhard (22. Rang) , Jael Rauber (30. Rang) und Chantal Hüsler (34.Rang) erturnten sich eine Auszeichnung in einem Feld von 107 Turnerinnen.

Tabea Binswanger im 4. Rang
Tabea Binswanger vierte von rechts
Bei den 2001 und Jüngeren kamen unsere jüngsten Turnerinnen zum Zug. Tabea Binswanger traute ihren Ohren kaum, als sie als 4. ausgerufen wurde und sie sich dicht ans Podest stellen durfte. Mit dem besten Sprungresultat aller 2001er schnupperte sie bereits ein wenig Podestluft. Auch Miriam Gatzka (58. Rang) erturnte sich eine Auszeichnung. Für Marina Salb (119. Rang) reichte es diesmal nicht, aber sie ist schon sehr nah dran. In dieser Gruppe waren 153 Mädchen am Start.

Bei unseren ältesten Turnerinnen in der Kategorie 4 waren Corina van der Meer und Melanie Häusler am Start. Melanie zwangen Hüftprobleme nur an 2 Geräten zu turnen und sie erzielte dort gute Noten. Corina turnte gut und erreichte den 59. Rang, was auch für sie eine Auszeichnung bedeutete. Es turnten 133 Turnerinnen in dieser Kategorie.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir mit 18 Mädchen an den Start gingen und mit 12 Auszeichnungen heim fuhren. Wir sind auf gutem Weg und das Training beginnt Früchte zu tragen.

Bericht: Isabelle Binswanger


Fernsehbeitrag zum ZO-Cup 2009 von Züri Plus
29. Juni 2009

Annika Gebert, Michelle Kraus, Sina Zimmermann Züri Plus berichtet in einem ausführlichen Fernsehbeitrag über den ZO-Cup 2009 in Uster. Bruno Koller, Präsident des Satus Uster, erläutert die sportliche Bedeutung und die Geschichte des Wettkampfes.

Link zum Fernsehbeitrag...


Schweizermeisterschaft im Kunstturnen: Top Ten Rangierung und zwei Team-Bronzemedallien
20. Juni 2009

Top Ten Rangierung und zwei Team-Bronzemedallien für den Satus Uster durch Annick Gebert und Michelle Kraus an den Schweizermeisterschaften der Juniorinnen am 13./14. Juni 2009 in Lenzburg.

Annick Gebert ganz rechts
Annick Gebert ganz rechts
Mit einem ausgeglichenen und sauber geturnten Wettkampf erreichte Annick Gebert den feinen 9. Rang im Mehrkampf der Kategorie P4. Lediglich am Balken musste sie sich einen Abzug wegen eines Sturzes vom Gerät gefallen lassen und nur sechs Zehntel trennten sie vom 8. Rang und einem Diplom.

Etwas enttäuschend war für die Ustermerin lediglich die doch tief und extrem streng ausgefallene Note am Stufenbarren, an dem sie eine praktisch fehlerfreie Übung gezeigt und sich insgeheim einen Platz im Gerätefinal erhofft hatte, da sie zum Beispiel in Lugano zwei Wochen zuvor mit ihrer Übung die Bestnote in ihrer Kategorie erzielte. Die besten 6 Turnerinnen von P4 und P6 an jedem Gerät erreichen jeweils den am nächsten Tag stattfindenden Final. Als achte am Barren reichte dies jedoch nicht. Beim Sprung wurde es noch knapper. Nach dem ersten Sprung, einem gehockten Tsukahara, lag Annick an 6. Stelle. Da sie aber noch nicht über einen zweiten Sprung mit hohem Schwierigkeitsgrad verfügt und beim Überschlag die Landung mit zwei Schritten korrigieren musste, landete sie auf Rang 7 im Sprungklassement.

Das hiess, dass sie am Sonntag bei den Gerätefinals am Barren und am Sprung als zweite, respektive als erste Reserve sich mit einturnen durfte, den Wettkampf aber nur antreten, falls sich eine Turnerin abmelden oder kurzfristig verletzen würde. Das war dann am Sonntag nicht der Fall. Immerhin war es eine neue und gute Erfahrung mal an einem Gerätefinal der schweizweit Allerbesten etwas Luft zu schnuppern, auch wenn es hart war nur zuzuschauen.
Mit 12 Jahren gehört Annick zu den Jüngsten der P4 Konkurrenz und wer weiss, vielleicht bietet sich in Zukunft die Gelegenheit zu Gerätefinals.

Dafür durfte sie sich, zusammen mit den zwei Teamkolleginnen Nicole Hitz und Zaina Serhani (beide für Rüti startend), für das Zürcher Team die bronzene Medaille auf dem Podest umhängen lassen.

Michelle Kraus 3. von rechts
Michelle Kraus 3. von rechts
Genau so eine Medaille für die Teamwertung im P3 trug nach dem Wettkampf auch Michelle Kraus um den Hals. Zusammen mit Ramona Widmer (Horgen) und Stefanie Siegenthaler (Hinwil) holten sie Bronze für den Zürcher Turnverband.

Auch Michelle war sehr gut unterwegs im Mehrkampf, als sie dann an ihrem stärksten Gerät, dem Barren, eine Schrecksekunde erlebte, als sie quasi im Handstand mit der einen Hand vom Barrenholmen rutschte und postwendend zu Boden fiel. Ohne den Punktabzug für diesen Sturz wäre ihr eine Rangierung in den Top Ten am Barren sicher gewesen. Am Balken sorgte sie für das zehntbeste Resultat und im Mehrkampf erreichte sie den guten 16. Rang.

Mit neun Jahren die Jüngste Satus Uster Turnerin an den SMJ, Sina Zimmermann, zeigte den drittbesten Sprung der ganzen P1 Konkurrenz. Auch mit dem neuntbesten Balkenresultat dürfte Sina zufrieden sein. Schade, dass sie am Barren und am Boden nicht die im Training gezeigten Leistungen umsetzen konnte und dadurch den Mehrkampf unter ihren Erwartungen auf dem 24 Rang abschloss.

Die vierte und mit Jahrgang 95, älteste Turnerin im Ustermer Bund, Shochona Monsurate, behauptete sich tapfer im mit hauptsächlich Kaderturnerinnen besetzten P4 Feld und zeigte elegante Übungen an allen vier Geräten was ihr den 21. Rang im Mehrkampf einbrachte.

Bericht: Gaby Bucher Gebert


Saisonhöhepunkt bei den Kunstturntalenten: Vier Ustermerinnen sind mit dabei
11. Juni 2009

Annika Gebert, Michelle Kraus, Sina Zimmermann Am kommenden Wochenende vom 12./13. Juni wird bei den Kunstturnerinnen mit dem Höhepunkt und zugleich dem Abschluss der Wettkampfsaison, die Schweizermeisterschaft der Juniorinnen in Lenzburg mit Spannung erwartet.

Für dieses Stelldichein der Besten der Schweiz haben sich auch 4 Turnerinnen aus dem Sportclub Satus Uster qualifizieren können. Für die drei Kaderturnerinnen, Sina Zimmermann (Jhg. 2000). Zukunftskader Schweizerischer Turnverband (STV), Michelle Kraus (98) STV-Nachwuchskader B und Annick Gebert (97) STV erweitertes Nachwuchskader A, sind Rangierungen unter den Top Ten durchaus realistisch, zeigten sie doch in ihren Kategorien in der laufenden Wettkampfsaison entsprechende Resultate.

Die Ustermerinnen turnen in folgenden Kategorien: Sina Zimmermann P1, Michelle Kraus P3, Annick Gebert P4 und Shochona Monsurate (95) P4. Drücken wir ihnen ganz fest die Daumen!

In den Kategorien P1 (8 und 9 Jährige), P2 (10 und 11 Jährige) und P3 (12 und 13 Jährige) dürfen die 48 besten des Rankings, bestehend aus den 2 besten Resultaten der diesjährigen Wettkampfsaison, den Final bestreiten. Im P4 und P5 sind es die besten 24 Turnerinnen die in Lenzburg zugelassen sind.

In der obersten Juniorinnenklasse P6, befinden sich ausschliesslich STV-Kaderturnerinnen, von denen viele schon internationale Wettkämpfe bestritten haben. Da sind es 17 junge Frauen (15 - 13 jährig) die den Titel der Schweizermeisterin im Mehrkampf der vier Geräte Sprung, Barren, Balken und am Boden unter sich ausmachen.

Im P5 befinden sich ausschliesslich Amateur-Turnerinnen, also Turnerinnen, die in ihrem Verein trainieren und nicht in einem Leistungszentrum wie die Kaderturnerinnen. Sie sind 15 und 14 jährig. In dieser Kategorie sind die 24 besten Turnerinnen der Qualifikation zugelassen.

Im P4 und im P6 werden am Sonntag die Gerätefinals ausgemacht. Die jeweils besten 6 Turnerinnen an jedem Gerät (Resultate aus dem Mehrkampf vom Samstag massgebend) treten nochmals gegeneinander an und küren so die Schweizermeisterinnen am jeweiligen Gerät.

Der Kampf um den Titel im P6 wird sehr spannend werden. Da misst sich die amtierende Schweizermeisterin der Elite (nicht Juniorinnen-Meisterschaft!) Sarah Catanzaro (Jhg. 95) aus dem Aargauischen Leistungszentrum mit den Magglinger-Turnerinnen Jessica Diacci (Jhg. 94), und Giulia Steingruber (94). Das sind alles Turnerinnen, die auf bestem Wege sind, bald schon in Ariella Käslins Fusstapfen zu treten und auch auf Internationalem Parkett Lorbeeren einzuheimsen. Die nächste Station, ihr Talent zu beweisen, wird für diese drei Turnerinnen wohl die Jugendolympiade in Finnland (Tampere) vom kommenden Juli sein.

Bericht: Gaby Bucher Gebert


Satus Uster Team an den Tessiner Kunstturnertagen 2009 in Lugano
5. Juni 2009

Am 30./31. Mai 2009 fanden in Lugano die Tessiner Kunstturnertage statt. In der Eishalle des HC Lugano wurden auf der Eisunterlage die ganzen Turngeräte aufgestellt. Wo sonst erstklassiges Eishockey gespielt wird, turnte am Samstagabend die internationale Kunstturnelite.

An den kantonalen Wettkämpfen nahmen auch drei Satus Uster Turnerinnen vom RLZ (regionalen Leistungszentrum) Zürich teil.

Dass sich eine Wettkampfreise auch zu einem unterhaltsamen Ausflug ausbauen lässt, zeigen die Bilder.

Leider konnte Ariella Käslin nicht das volle Programm turnen, da sie sich beim Balkentraining eine Zehe gebrochen hatte. Dafür siegte bei den Herren der Schweizer Nicki Böschenstein.

Noch vor den Superstars durfte am Samstag Annick Gebert, Jahrgang 1997 die ganzen Geräte beturnen. Sie startete in der Kategorie P4. Als eine der jüngsten Turnerinnen gelang Annick der hervorragende 5. Rang. Der 1. bis 4. Rang wurde von den einheimischen Tessinerinnen, welche ihren Heimvorteil ausspielen konnten, belegt. Annick war mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Vor allem am Barren gelang ihr die Übung mit den neu eingebauten ½ Drehungen in der Riesenfelge sehr gut, was ihr die beste Note aller Turnerinnen ihrer Kategorie einbrachte. Da kann sie sich auf den nächsten Wettkampf in Uster freuen, wenn sie quasi Heimvorteil hat!

Am frühen Sonntagmorgen war die Kategorie P3 an der Reihe. Michelle Kraus, Jahrgang 1998, wurde von Annicks guter Leistung vom Vortag motiviert und durfte nach ihrer Verletzungspause ihren 2ten kompletten Wettkampf bestreiten. Vor gut einem Monat verletzte sich Michelle am Knie und konnte nur noch reduziert trainieren, so dass sie an den ersten zwei Wettkämpfen nur den Barren turnen konnte. Jetzt ist aber alles wieder bestens und Michelle top motiviert. Sie zeigte jedoch noch nicht ihre volle Übung und lies Elemente wie den Rückwärtssalto auf dem Balken noch weg. Den tieferen Schwierigkeitsgrad konnte sie jedoch sauber turnen und schaffte den ausgezeichneten 7. Schlussrang.

Gleich anschliessend turnte Sina Zimmermann, Jahrgang 2000, in der Kategorie P1. Der Sprung und die Bodenübung gelangen Sina sehr gut und sie war auf guten Weg zu einem vorderen Platz. Leider gelangen ihr aber die Barren- und Balkenübung nicht wunschgemäss, und sie musste sich zwei Stürze abziehen lassen. Sie konnte sich trotzdem noch auf dem 14. Schlussrang klassieren.

Annick und Michelle wählten nach ihrem Wettkampf nicht den direkten Weg nach Hause und hatten noch nicht genug vom Sport, so dass sie ihre Mütter überredeten, noch einen Abstecher auf den Monte Tamaro zu machen. Eine Abfahrt mit einer Tyrolienne (Seilabfahrt im Klettergstältli auf einer Rollvorrichtung) musste ebenfalls gemacht werden und da es etwas Stau vor dem Gotthard hatte, fuhren wir über den Pass, wo wir unbedingt noch die hohen Schneewände bestaunen wollten. Nach Andermatt hatten wir gerade noch ein wenig Zeit übrig, um die Teufelsbrücke richtig zu inspizieren! Also nicht nur Sport, sondern auch etwas Sightseeing und Kultur war auf dem Programm.

Unsere 3 Girls vom RLZ haben bereits nächstes Wochenende die Möglichkeit, sich am Züri Oberland Cup in Szene zu setzen und nochmals einen Wettkampf vor den nur eine Woche später stattfindenden Schweizermeisterschaften der Juniorinnen in Lenzburg turnen zu dürfen. Drücken wir ihnen dazu die Daumen.

Bericht: Kathrin Kraus-Ott


Podestplatz an den Aargauermeisterschaften 2009
18. Mai 2009

An den Aargauermeisterschaften in Obersiggenthal vom 2. Mai 2009 ist unserer Ustermer Kaderturnerin, Annick Gebert, Jhg. 97, als Dritte der Sprung aufs Podest im P4 (höchste Stufe für Turnerinnen mit Jahrgang 1997; sie sind da die allerjüngsten) geglückt.

Annick turnte an Boden und Barren sehr sauber und ohne Sturz. Am Sprung zeigte sie einen schönen Tsukahara, den sie erst seit kurzem erlernt hat. Am Balken hat Annick eine sehr schwere Übung mit Ausgangsnote 5.10. Diese technisch hohe Herausforderung ist mit viel Risiko verbunden und Annick gelang diese noch nicht fehlerfrei. Sie musste den Balken 2x verlassen.

Das Ziel von Annick ist es, noch weitere Elemente, die sie im Training noch stabilisieren muss, in ihre Boden- und Barrenübung einzubauen. Es war wunderbar wieder einmal auf dem Treppchen zu stehen und vor allem zu sehen, dass der Anschluss an die Spitze nach der langen Durststrecke von 2 Saisons mit Verletzungspausen wieder da ist. Drückt ihr weiterhin die Daumen!

Daumen drücken heisst es auch für unsere Kaderturnerin Michelle Kraus, Jhg. 98. Ihre Knieverletzung soll gut verheilen, damit sie bald wieder voll mitturnen kann. Zurzeit kann sie an den Wettkämpfen nur ihre tolle Barrenübung zeigen. Da ist sie aber ganz vorne mit dabei.

Ihre erste Auszeichnung hat (an ihrem erst zweiten Kunstturnwettkampf!) an den Aargauermeisterschaften Noemi Hardmeier, Jhg. 1999 im P1 geholt. Sie turnt erst seit kurzem bei uns und ist frisch ins Kunstturnen eingestiegen. Wir gratulieren ihr und freuen uns mit ihr.

Bericht: Gaby Bucher Gebert, Foto: Markus Hunziker


Tolle Resultate für Satus Uster Teams am Limmat-Cup 09
16. April 2009
Einer der wenigen schweizweit ausgeschriebenen Team-Wettkämpfe im Kunstturnen ist jeweils der Limmat-Cup im zürcherischen Engstringen. Bei der 36. Auflage dieses traditionellen Anlass im Frauen-/Mädchenkunstturnen vom 4./5. April 09 durften die Mädchen von der Kutu Satus Uster jeweils im P1 (8/9 Jahre) und im P2 (10/11 Jahre) Diplome entgegen nehmen. Die P1er schrammten sogar haarscharf am Podest vorbei und platzierten sich hinter den Riegen des Gym Centers Emme (BE), Regio Basel und TV Eschen-Mauren (Liechtenstein) auf dem hervorragenden 4. Rang von 18 Teams. Im P2 wurden die Ustermerinnen als fünftplatzierte nur von den Teams des TZ Fürstenlands (SG), Gym Center Emme, Regio Basel und TV Rüti (ZH) geschlagen. Hier waren 13 Teams am Start. Trotz Patzern, sprich Stürzen, reichte es dank recht ausgeglichener Mannschaftsleistung zu diesen tollen Resultaten und belohnte die Turnerinnen für ihren Trainingsfleiss.

Limmat-Cup 09
Für das Satus Uster P2 Team turnten: Selina Schär, Joëlle Trüb, Ladina Gebert und Melina Zesiger

Im Einzelklassement konnte sich die Ustermer Kaderturnerin Sina Zimmermann trotz Balkensturz und auch dank der zweithöchst benoteten Bodenübung als neunte von insgesamt 111 P1-Turnerinnen in den Top Ten rangieren. Im, mit 8 STV-Kaderturnerinnen, sehr stark besetzen P2 Feld mit insgesamt 65 Turnerinnen, zeigte Ladina Gebert eine tolle Barrenübung, hatte aber je einen Sturz am Balken und Boden zu verzeichnen und landete schliesslich auf dem 15. Rang.

Resultate Teams

P1: 1. Gym Center Emme (BE), 2. Regio Basel, 3. TV Eschen-Mauren (FL), 4. Satus Uster, 5. TZ Fürstenland (SG), 6. TV Rüti (ZH)

P2: 1. TZ Fürstenland, 2. Gym Center Emme, 3. Regio Basel, 4. TV Rüti, 5. Satus Uster, 6. Kutu Uetendorf (BE)

Resultate Einzelwertung

P1: 9. Zimmermann Sina , 40.15, 24. Schär Mira, 36,80, 27. Monsurate Indrah,36.55, 34. Mächler Alina, 35.85, 45. Schindler Aline, 34.50, 55. Zweidler Ashley, 33.60, 61. Schulz Soraya, 32.75, 63. Kähr Charlotte, 32.65, 80. Ehrensperger Anja, 31.00, 83. Hardmeier Noemi, 30.95, 86. Präauer Alisha, 30.50, 90. D’Ohngia Nadja, 29.40, 100. Nyffenegger Tiffanie, 27.45

P2: 15. Gebert Ladina, 36.85, 28. Schär Selina, 34.95, 30. Trüb Joëlle 34.70, 38. Zesiger Melina 32.85, 61. Flückiger Tanja, 28.70

Bericht: Gaby Bucher Gebert


Erfolgreicher Wettkampf in Eschen, Liechtenstein
6. April 2009

Unsere jüngsten Kunstturnerinnen nahmen am 21. März 2009 an den 9. Liechtensteinischen Landesmeisterschaften in Eschen teil.

Am Morgen um 8.00 Uhr ging es individuell mit dem Auto los nach Liechtenstein. Auf die Turnerinnen vom EP-Satus Uster, Tanisha Galli, Emily Baur, Alissa Rüfenacht und
Tamara Rusterholz wartete ein aufregender Wettkampftag in Eschen/Mauren.

Gegen 9.30 Uhr waren alle vier EP Turnerinnen in der Garderobe bereit und die Anspannung stieg von Minute zu Minute. Um 10.00 Uhr stand das Einturnen mit der Trainerin Kathrin Fischer und ihrer Assistentin Sarina in der Einturnhalle auf dem Programm. Alle vier Übungen wurden noch einmal an den Geräten geturnt, bis um 10.55 Uhr der Wettkampf startete.

Nach dem gemeinsamen Einlauf der Vereine Satus Uster, Eschen/Mauren, Fürstenland, Neuhausen, Opfikon-Glattbrugg, Hinwil und Wädenswil konnte der Wettkampf am Sprung starten. Danach folgte der Barren, der Balken und zum Schluss die Bodenübung.

Alle vier Ustemer Turnerinnen waren voller Konzentration bei der Sache und absolvierten einen guten Wettkampf. Allen voran Tanisha Galli, die an ihrem ersten Wettkampf eine hervorragende Leistung zeigte und an der Rangverkündigung mit der Goldmedaille in der Kategorie EP-Satus ausgezeichnet wurde. Die guten Leistungen der Ustemer Turnerinnen rundete der vierte Platz von Emily Baur, der siebte Platz von Alissa Rüfenacht und der achte Platz von Tamara Rusterholz ab.

Besonderen Dank gehört den beiden Trainerinnen für ihren Einsatz und ihre Unterstützung. Der Abstecher nach Liechtenstein hat sich für alle gelohnt.

Bericht: J. H. Galli

 

...auch im Schnee sind unsere Mädchen stark!
15. Februar 2009

Skimeisterschaft Uster 2009 Am Sonntag 2. Februar fand in Elm die Skimeisterschaft von Uster statt. Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Turnerinnen mit ihren Familien daran teilgenommen. Bei den Mädchen sind sowohl die schnellste Skifahrerin (Vina Zahnd, GETU) als auch die schnellste Snowboarderin (Lisa Binkert, KUTU) Turnerinnen vom Satus Uster! Bravo!

In den verschiedenen Kategorien haben unsere Turnerinnen und Trainer weitere Spitzenplätze belegt:

Ski Alpin, Mädchen 1998 und jünger

1.Michelle Kraus
2.Ladina Gebert
4.Charlotte Kähr
5.Alisha Präauer
10.Joëlle Trüb
11.Noemi Halter
12.Emily Braun
13.Tanja Flückiger

Ski Alpin, Mädchen 1993 bis 1997

1.Vina Zahnd
2.Sarina Gujan

Snowboard, Mädchen 1993 und jünger

1.Lisa Binkert
3.Fabienne Trüb

Snowboard, Damen

3.Desirée Rohner
5.Sina Angehrn
6.Patricia Fischer

Bei den Damen wurde Kathrin Fischer ausgezeichnete 4., Reto Schlumpf bei den Herren 12. Ein dickes Lob auch an die Eltern und Geschwister, die am Rennen mitfahren oder mithelfen und vor allem die Kinder immer wieder unterstützen.

Zum Fotoalbum...

Die Ranglisten und weitere Fotos sind unter www.skimu.ch zu sehen.

Bericht: Pascale Kähr

 

Resultate vom Zürcher Kantonalen Testtag 2009 in Unterengstringen
10. Februar 2009

Erstmals Wettkampfluft schnuppern…

Den Auftakt zur diesjährigen Kunstturnsaison machte am 1. Februar den, zum ersten Mal in dieser Form, von der Kutu Urdorf in Unterengstringen durchgeführte Testtag des ZTV.
Entgegenkommend für die Turnerinnen und Trainerinnen war, dass nicht schon ganze Übungen geturnt werden mussten, sondern einzelne Elemente gezeigt werden durften.

Ladina fand es sehr gut, dass man den Schwierigkeitsgrad der Elemente auswählen konnte und jeweils zwei Chancen hatte, diese vorzuführen. Der bessere Versuch zählte.
Gefreut haben sich die Mädchen über die 'Belohnung' an der Verkündigung der Resultate, bei der sie alle einen Einheitspreis mit nach Hause nehmen durften.

Als nicht ganz einfach empfanden die Turnerinnen die langen Wartezeiten während dem Wettkampf, da es an diesem Tag doch empfindlich kühl war. Sicher war es für die Kampfrichterinnen sehr anspruchsvoll, denn sie hatten sehr viel zu bewerten und haben dies mit viel Hingabe und Ausdauer bravourös gemeistert.

Unsere Turnerinnen sind auf gutem Weg

Im P1 war das Teilnehmerfeld mit 46 Turnerinnen recht gross. Unsere Mädchen haben gezeigt, dass sie im Training einiges gelernt haben. Nur weiter so!

Rang Turnerin
3. Alina Mächler
6. Indrah Monsurate
11. Aline Schindler
13. Charlotte Kähr
14. Soraya Schulz
16. Ashley Zweidler
27. Tiffanie Nyffenegger
38. Alisha Präauer
39. Inès Leone
40. Anja Ehrensperger
42. Diane Baur

Im P2 waren19 Turnerinnen am Start. Hier reichte es für einen Ustermer Sieg und einen ausgezeichneten 3. Rang. Sicher für die Mädchen eine gute Motivation für die kommenden Trainings und die ersten Wettkämpfe.

Rang Turnerin
1. Ladina Gebert
3. Joelle Trüb
8. Melina Zesiger
9. Tharani Cortesi
10. Susanne Bachmann
17. Tanja Flückiger
19. Elisa Nyffenegger

Ranglisten zu finden unter www.tvurdorf.ch/kutu

Bericht: Gaby Bucher Gebert

 

Turnerinnen vom Satus Uster gehören zu den Besten der Schweiz
8. Februar 2009

Annika Gebert, Michelle Kraus, Sina ZimmermannIm regionalen Leistungszentrum (RLZ) des Zürcher Turnverbandes haben sich unsere Ustermer Mädchen intensiv auf die Kadertests im November 08 vorbereitet. Alljährlich kommen an einem zentralen Ort (diesmal in Utzensdorf BE) alle Kaderturnerinnen und die, die es werden wollen, zum Kadertest zusammen. In einer strengen Prüfung in Athletik (Kraft und Beweglichkeit) und Technik (Technik-elemente) müssen die Turnerinnen sich für die neuen Kader qualifizieren.

Drei von uns haben dies geschafft:

Annick Gebert (1997): STV Erweitertes-Nachwuchskader A
Michelle Kraus (1998): STV Nachwuchskader B
Sina Zimmermann (2000): STV Zukunftskader

Den dreien herzliche Gratulation und vor allem viel Durchhaltevermögen und Erfolg für die Zukunft und hoffentlich viele schöne Erlebnisse beim Turnen.

Neu ins Leistungszentrum aufgenommen wurde unsere Nadja D’Onghia (2001). Sie trainiert seit dem 1.1.2009 in Rüti. Auch ihr alles Gute für ihre turnerische Zukunft.

Bericht: Gaby Bucher Gebert

 

KUTU Genf
19./20. April 2008

Unsere RLZ-Mädchen haben die Satus-Uster Farben in Genf sehr gut vertreten und haben in ihrem ersten Wettkampf stark gut geturnt.

Ladina hat sich im P1 mit einigen STV-Kaderturnerinnen den 4. Rang erkämpft.

Michelle wurde im starken P2 Feld 6.

Annick erturnte sich im P3 nach einem Jahr verletzungsbedingter Wettkampfpause sogar einen Podestplatz. Sie wurde mit einer guten Gesamtpunktzahl von 44.375 zweite.

Ein Start nach Mass für die Ustermerinnen, denen wohl an den kommenden Wettkämpfen noch einiges bevorsteht, wenn nämlich sämtliche Kaderturnerinnen und die starken Vereinsturnerinnen mit von der Partie sind, dürfte das Gerangel um die vorderen Plätze noch grösser werden. Drücken wir ihnen die Daumen!

 

Rückblick - SWISS-CUP 2007
4. Nov. 2007

Am Sonntag, 4.11.2007 trafen wir uns alle am Bahnhof, um dann gemeinsam nach Zürich-Oerlikon an den SWISS-CUP 2007 zu fahren. Als wir im Hallenstadion ankamen, suchten wir uns unsere Plätze. Wir waren zuvorderst in der Reihe 1 und 2. Das war sehr spannend, denn alle Turner und Turnerinnen liefen fast hautnah an uns vorbei. Am Anfang konnten wir noch beim Einturnen zuschauen. Um 13.00 Uhr fing dann der Wettkampf an. Alle Turnerinnen kamen in die Halle gelaufen, wo sie mit Applaus begrüsst wurden. Dieses Mal waren 2 Schweizer-Teams am Start und die Halle tobte als Ariella Kaeslin, Niki Böschenstein (CH 1), Lucia Taccatelli und Claudio Capelli (CH 2) in die Halle liefen. Den Wettkampf eröffnete das Geschwisterpaar Hypolito von Brasilien. Es folge ein spannender Wettkampf, den man einfach gesehen haben muss. Leider reichte es für das Schweizer Team Taccatelli-Cappelli nicht für den Halbfinal. Jetzt ruhte alles auf dem 2. Schweizer Paar Kaeslin-Böschenstein. Im Halbfinale wurde es eng für die Schweizer: Sie erreichten den 4. Zwischenrang und ein Team folgte noch. Die Stimmung war zum zerreissen gespannt, reicht es den Schweizern ins Final oder ist Brasilien besser? Als dann endlich das Ergebnis bekannt wurde, hieß es leider auch für Ariella und Niki adieu. Sie haben das Finale um nur 0.150 Punkte verpasst. Aber der Wettkampf ging auch ohne die Schweizer weiter. Brasilien, Rumänien, Russland und Deutschland waren im Final. Auch sie boten einen spannenden Wettkampf. Zum Schluss siegte das Rumänische Paar gefolgt von Deutschland, Russland und Brasilien. Nach diesem spannendem Wettkampf holten unsere Ustermer Kunstturnerinnen noch Autogramme von ihren Stars. Danach wurde die Heimreise angetreten und der SWISS-CUP 07 wird hoffentlich bei allen in guter Erinnerung bleiben! Ihr möchtet nächstes Jahr auch live mit dabei sein? Dann könnt ihr Euch bereits jetzt bei Kathrin Fischer anmelden und Euch auf einen spannenden Wettkampf 2008 der Weltklasse freuen! Wir möchten nämlich nächstes Jahr als geschlossener Verein beim SWISS-CUP 08 mit dabei sein um am Wettbewerb teilnehmen zu können. Geschrieben von Désirée B., Getu

 

Rückblick - Dampfeisenbahnfahrt nach Bauma
21. Okt. 2007

Am Sonntag, 21. Oktober 2007 trafen sich die 19 Turnerinnen vom Satus Uster in Begleitung von 5 Erwachsenen auf dem Bahnhof Hinwil. Dort wartete die eingeheizte Dampflokomotive mit vier angehängten Wagen und harten Holzbänken auf die neugierige Schar. Wegen der fast ungeheizten Temperaturen im Inneren behielten die meisten ihre Jacken und teilweise auch ihre Kappen an. Doch sobald das dampfende, zischende, stapfende und pfeifende Ungetüm sich in Bewegung setzte, begannen die Mädchen die weissen Dampf- und schwarzen Russwolken und ersten Schneeflocken zu bestaunen und man fragte sich aufgrund des langsamen Tempos, ob man wohl bald aussteigen und den Zug bergaufwärts schieben müsste…

Nach ca. 45 Minuten Fahrzeit erreichten wir Bauma, wo trotz aufwändigem Rekognoszieren von Kathrin und Werni das Grillieren wegen der kalten Temperaturen gestrichen und durch das Hallenbad ersetzt wurde. Dort erwartete uns angenehm warmes Wasser mit einer Wassertemperatur von über 30° und ein Kletterparcours über Wasser, welcher auch gleich mehrfach von den Mädchen ausprobiert wurde. Es brauchte bei mehreren Übergängen Geschicklichkeit, Mut und etwas Kraft, um nicht schon vor dem Ende ins Wasser zu fallen. Die Mädchen vergnügten sich auch mit allerhand Sprüngen vom 1. Meter-Brett und im Plansch- und Schwimmteil. So verging die Zeit schnell und wir mussten um 13.30 Uhr alle eher wider Willen in allen Ecken des Bades aus dem Wasser holen zum Abduschen und wieder anziehen, bevor es um 14 Uhr dann warme Spagettis im angrenzenden Hallenbadrestaurant gab. Die schmeckten mit Eistee so gut, dass wir gemütlich assen und nur knapp vor der Zugsabfahrt zurück zur Dampfeisenbahn kamen. Dort erwartete uns leider wieder einmal ein von Zugsgästen bereits ziemlich voll besetztes Abteil, welches eigentlich für uns reserviert war.

So durften wir notgedrungen auch vorne in den Gepäckwagen, der sich direkt hinter der Lokomotive befand. Der Blick auf das dampfende Ungetüm und das hautnahe miterleben des Anfahrens im windigen Gepäckwagen waren aber mehr als Ersatz für den entgangenen Sitz auf der Holzbank.

So erreichten wir dann alle um ein gemeinsames Erlebnis reicher glücklich und zufrieden den Bahnhof Hinwil, wo sich die Gruppe nach einem tschi tschi äi äi o freundschaftlich verabschiedete . Geschrieben von Marcel G., KUTU

 

Generalversammlung
28. Jan. 2008

Am Montag, 28. Januar 2008 findet die Generalversammlung statt. Die Einladung folgt noch.

Es wird erwartet, dass von jeder Turnerin ein Elternteil anwesend ist (ausgenommen Kid-Gym

und EP). Diese sind jedoch auch herzlich willkommen. Anträge von Mitgliedern an die GV bitte

an den Präsidenten Bruno Koller richten.

 

Happy new Year 2008

 

Chlaushöck
7. Dez. 2007

Auch dieses Jahr findet wieder der gemütliche Chlaushöck statt. Wir treffen und am Freitag, 7. Dezember 2007 um 17.30 Uhr beim Bahnhof Aathal und laufen dann mit Fackeln zur Chlaushütte. Die Kinder dürfen auch gerne ohne Begleitung kommen.

Bei der Hütte essen wir Wienerli und Brot, zu trinken gibt es auch heissen Punch. Warme Kleider nicht vergessen.

Am Schluss, um 20.00 Uhr, laufen wir wieder alle zusammen zum Parkplatz am Bahnhof Aathal (Alle Infos und Plan).

Für Fragen wendet euch bitte an Chantal Koller.

 

Fototermin
23. Nov. 2007

Am Freitag, 23. November ist unser jährlicher Fototermin für alle Turnerinnen vom Kid-Gym , EP,

GETU und KUTU. Für Fragen bitte an Monique Bachmann wenden.

 

Dampfeisenbahn-Fahrt
21. Okt. 2007

Am Sonntag, 21. Oktober können wir die seit langem verschobene Fahrt nun endlich nachholen.

Für die Turnerinnen von KUTU und GETU ist die Fahrt gratis. Erwachsene bezahlen die Fahrt selber.

An- und Abmeldungen bitte an Kathrin Fischer.

Schweizer Meisterschaft KUTU
20./21. Okt. 2007

Dieses Jahr findet die Schweizer Meisterschaft KUTU in Olten statt.

Am Samstag Nachmittag turnen die Frauen P5/P6, am Abend die Herren.

Am Sonntag sind die Geräte-Finals der Frauen und Männer.

Der Eintritt für Kinder bis 16 Jahre ist frei.

Trainingslager
15. - 19. Okt. 2007

Das Trainingslager findet in der 2. Herbstferien-Woche vom 15. bis 19. Oktober 2007 statt.

Wo: Im Talacker Uster. An- und Abmeldungen bitte bei Kathrin Fischer

 

Familienabend 2007
28. Sept. 2007

Der Familienabend findet auch dieses Jahr wieder statt!

Wo: in Wetzikon im katholischen Kirchgemeindehaus (wie letztes Jahr). Begrüssung und Apéro

um 18.30 Uhr. Bitte unbedingt das Parkhaus der Kirche benutzen.

An-/Nachmeldungen bitte bei Stojanca, Tel. 044 942 32 54

Krafttest 2007
26. Sept. 2007

Der Krafttest findet am Mittwoch, 26. September 2007 um 18.00 Uhr statt!

Alle Turnerinnen vom KUTU und GETU nehmen daran teil.

Wir wünschen allen viel Kraft, Ausdauer und Erfolg.

 

Sommerfest 2007
12. Juli 2007

Das Sommerfest findet am 13. Juli statt!

Wo: in der Nähe der Kiesgrube beim Riediker Kreisel, ab 18.00 Uhr. Plan...

Fleisch/Wurst und Getränke bitte selber mitbringen, für Apéro, Salat, Dessert und Kaffee ist gesorgt...
Bringt bitte Besteck/Teller, Badesachen, Decken zum Sitzen und Spiele mit.

Bitte mit öV, Velo kommen, es hat wenig Parkplätze!

An-/Nachmeldungen bitte bei Stojanca tel 044 942 32 54

Achtung: Kein Turnen!

Aktualisierte Photos der KUTU-Turnerinnen
9. Mai 2007

Neue Photos der Turnerinnen und TrainerInnen

ZOC - Zeitplan und Einteilung aktualisiert
5. Mai 2007

Alle ZOC-Seiten sind nun aufgeschaltet.

Kleiderbörse
5. Mai 2007

Kleiderbörse ist nun aufgeschaltet. Bitte schaut Euch die Photos an und meldet Euch bei Interesse bei Ursula Zesiger. urzesiger@gmail.com

Frohe Weihnachten
17. Dez. 2006

Wir wünschen allen Turnerinnen, allen Eltern und allen TrainerInnen frohe Festtage und alles Gute im Neuen Jahr.

Der Vorstand

ACHTUNG: Kein Training mehr am Freitag den 22. Dezember!

Selektionen für Nachwuchskader
17. Dez. 2006

Annick Gebert, Diana Masaeli und Michelle Kraus haben alle drei die Selektion für das Schweiz. Nachwuchskader B geschafft! Ganz herzliche Gratulation und alles Gute und viel Glück für die weitere Karriere!

Samichlausturnier Herrliberg 2006
17. Dez. 2006

Resultate Fotos

Diverses
17. Dez. 2006
Rückblick Familienabend
17. Dez. 2006

Ich hoffe, der Familienabend hat Euch allen ebenso gut gefallen wie mir. Wir haben mit dieser Form gegenüber den letzten Jahren viel Geld gespart. Ich möchte mich bei Stojanka, Ursula, Chantal, Lili, Monique und allen anderen Helferinnen und Helfern sowie allen Salat- und Kuchenspendern recht herzlich bedanken!
Für alle, die nicht anwesend waren, eine kurze Zusammenfassung:

Turnkleiderbörse
17. Dez. 2006

Ursula Zesiger führt die Turnbörse für Gymdress, Hösli und weitere Turnartikel sowohl für GETU wie KUTU. Infos bei Ursula.
In Kürze werden Photos von den Artikeln im Internet anzuschauen sein.

Verletzung und Dank von Annick
17. Dez. 2006

Liebe Ustermer Kunstturnerinnen
liebe Vorstandsleute

leider geht es mir zurzeit nicht so gut, da ich mich beim Training letzten Samstag (25.11.) bei einer Landung nach dem Überschlag + Strecksprung am Fuss
verletzt habe. So darf ich jetzt ca. 2 Wochen nicht trainieren. Ich hoffe aber, dass der Fuss bald heilt.

Momentan habe ich mal etwas mehr Zeit für mich und heute Nachmittag habe ich mit eurem Geschenk-Kino-Ticket für das gute Resultat an der Juniorinnen-Schweizermeisterschaft mir ganz genüsslich den neuen Film "Happy Feet" angeschaut. Das war spitze! Der Film ist sehr lustig und empfehlenswert.

Nun hoffe ich, auch bald wieder happy feets zu haben und wieder turnen zu können (obwohl die Pause echt gut tut).

Auch euch wünsche ich happy feets und gute Trainings und viele Fortschritte und Spass beim Turnen.

Bis bald wieder mal

Eure Annick

Annick Gebert 1 Annick Gebert 2

Jubiläum 150 Jahre Glattalbahn
18. Okt. 2006

Fotos sind online...

Altpapiersammlung  weitere...

Altpapiersammlung
18. Okt. 2006

Am Samstag, 29. Juli trafen sich 48 Personen hinter dem Ustermer Bahnhof bei der Rampe. Da alle Vereine grosse Probleme hatten,
für dieses Datum genügend Leute zusammen zu bringen, wurden kurzfristig weitere Clubs rekrutiert, so kamen vom Inline Hockey Club 16 P., vom TV Uster 10 Pers., vom Judo Club 13 und vom Kutu 8. Der Judo Club organisierte diese Altpapiersammlung sehr gut und schon kurz nach 8 Uhr schwärmten die Trupps in ihr Sammelgebiet aus. Die ganze Gemeinde Uster wurde in 13 Sammel-Quartiere eingeteilt, so dass jedes Fahrzeug (Pickup oder Traktor mit Anhänger) mit ihrer Crew nur ihre zugeteilten Strassen abfahren mussten. Das Wetter spielte nicht optimal mit und so kamen aus der Wolkendecke plötzlich kleine Regentropfen, die wir eigentlich nicht bestellt hatten. Zum Glück blieb es bei Nieselregen, was die Arbeit nicht gross beeinträchtigte: Zeitungspaket hinten auf Ladefläche werfen, zum nächsten Zeitungspaket joggen etc. etc. Wenn die Ladefläche voll war, mussten wir zur Bahnhofsrampe fahren und die geladenen Pakete erneut anpacken und in grosse Zugcontainer werfen. Wenn kein Paket mehr zum Abladen da war, ging's wieder weiter in das zugeteilte Quartier, auf der Suche nach noch mehr Zeitungsbündel.
Um 12 Uhr durften wir im Rest. Pöstli einen feinen Salat und eine Portion Kohlenhydrate in Form von Spaghetti zur Stärkung essen und um 13 Uhr starteten wir mit Kontrollfahrten. Haben wir doch noch ein Bündelchen vergessen, oder hat jemand einfach noch ausgeschlafen und erst nachträglich seine Papierbündel auf die Strasse gestellt? Um 14.30 Uhr war die ganze Sammelarbeit getan und die meisten konnten nach Hause, während die Chefs noch mit dem Herunterbinden der Plachen bei den Zugwagen beschäftigt waren. Es war ein arbeitsintensiver aber auch interessanter Tag, da man seine Stadt wieder besser kennenlernt. Natürlich wird der Einsatz auch einen finanziellen Zustupf abwerfen, der genaue Betrag muss noch abgerechnet werden. Wir sind sehr froh, dass wir doch noch 8 Helfer vom Kutu zusammenbekommen haben und hoffen nun, dass wir im nächsten Jahr eine 1/2 Sammlung alleine durchführen und die dazu nötigen 20 Personen aus unserem Verein stellen können.

Kathrin Kraus-Ott

auto1 weitere...

Autowaschen
12. Juli 2006

Am 24. Juni 2006 wurde von 9 bis 15 Uhr in der neuen Waschanlage der Fordgarage gewaschen was das Zeugs hält. Viele Ustermer Turnerinnen vom Satus sowie Eltern und Geschwistern waren aktiv an der Aktion beteiligt. Nicht nur von aussen wurde geputzt, geschrubt, eingeseift und poliert, sondern auch von innen wurde das Auto auf Vordermann gebracht. Kathrin Fischer wurde ein Staubsauer auf den Rücken geschnallt und so ging die Post ab. Bei dem heissen Wetter war es in der Waschstrasse angenehm kühl und die Kleinen waren für die untere Hälfte der Pw's besorgt, während die grossen Girls sowie die Erwachsenen für die oberen Etagen zuständig waren. Bei den ersten Pw's war es für alle ein lustiges Erlebnis, doch nach dem 20igsten Auto empfanden es die meisten als sehr anstrengend. Eine Schicht dauerte 2 Stunden und benötigte 9 Personen. Also arbeiteten 27 Personen während 2 Stunden. In dieser Zeit putzten die fleissigen Turnerinnen durchschnittlich 12 Autos pro Stunde. Die Fordgarage bezahlte uns dafür Fr. 500.- in die Clubkasse und zusätzlich gab es noch Fr. 315.- Trinkgeld, welches ebenfalls in unsere Clubkasse floss. Herzlichen Dank für die tolle Arbeit und den grossen Zustupf in die Clubkasse. Ein grosses Dankeschön an alle HelferInnen die nachfolgend aufgeführt sind und auch an diejenigen, die ich vergessen habe.

auto1auto1

HelferInnen: Kathrin Fischer, Désirée, Corinne, Susanne & Monique Bachmann, Yaelle, Cinja, Chantal & Michel Koller, Ivana, Tamara & Chico Stanisic, Laurentia Nussbaum, Sarina Gujan, Timea & Sina Angehrn, Désirée Rohner, Lisa Binkert, Olivia Denzler, Natacha & Lan Blaser, Janah & Bruno Lickel, Melanie Häusler, Romina & Michele Giaimo, Brandy Breitenmoser, Tharanie & Barbara Cortesi, Flurina & Pierre Vieli, Lilo Brügel, Ines Bogdanovic

Kathrin Kraus

P.S. mehr Photos im Internet:  Fotoalbum...

Zelema Jama Open Slowenien
12. Juli 2006

Ich hatte dieses Jahr die einmalige Gelegenheit, mit zwei anderen Turnerinnen am Zelena Jama Open in Slowenien teilzunehmen. Als Begleitung (Trainer) kamen Conny, Kathrin und Sven Weninger mit. Auch Sarina war dabei.
Wie abgemacht trafen wir uns am Donnerstag um 20:45 Uhr am Bahnhof Uster.
Wir fuhren zum Zürich HB, wo wir Janine und Tina kennen lernten, die in Wil trainieren. Dann bezogen wir unser Schlafwagenabteil, und schliefen die ganze Nacht tief und fest (-:. Als wir am nächsten Tag erwachten, waren wir schon in Lijubliana. Einer des Organisatoren fuhr uns in die Halle, um zu trainieren. Danach richteten wir uns in der Jugendherberge ein Zimmer ein, duschten und assen zu Mittag. Nachdem wir uns mit russischem Salat und Schnitzel gesättigt hatten, gingen wir im riesigen Shoppingcenter mit 50 Läden „pöschtele“.
Den Abend, an dem Katrin, Conny und Sven in einer Bar etwas trinken gingen,
verbrachten wir damit, dass wir ein bisschen blödelten.              
Am selben Abend haben wir erfahren, dass wir anderntags in der ersten Abteilung starten werden. Das bedeutete: 7:00 Uhr raus aus dem Bett, frühstücken und dann in die Halle einturnen. 
Wir sind uns schon so ein bisschen unsicher vorgekommen, da wir fast die einzigen Turnerinnen waren, die keinen Doppelsalto in der Übung haben. Es wäre nicht unbedingt nötig gewesen, dass wir genau mit Rumänien, dem dann siegenden Team in der Gruppe, gewesen wären. Doch immerhin gab es keine Verletzten und es hat uns allen Spass gemacht.
Nachdem wir alle Light –Produkte aufgegessen hatten, waren wir und alle anderen für eine Schifffahrt durch Lijubliana eingeladen. Danach wurde uns allen ein Eis spendiert. 
Am Abend gab es am Bankett Kartoffelgratin, Gemüse und Schnitzel. wie  jedes Jahr wurden unter den Turnerinnen kleine Geschenklein getauscht, etwa Schöggeli, Kugelschreiber und Anderes.
Am nächsten Tag mussten wir leider schon wieder nach Hause fahren. Im Zug war es recht warm, so dass es kaum aushaltbar war.  Nach elf Stunden Fahrt
kamen wir endlich in Zürich an. Es war mega lässig und ich danke Kathrin, Sven und Conny dass sie das ermöglicht haben.  

Laurentia

GETU (Trainingsgemeinschaft)
12. Juli 2006

Das GETU Satus Uster wird ab Herbst mit Greifensee eine Trainingsgemeinschaft bilden.
Die Gruppe K1 wird neu am Dienstag in der Turnhalle Breiti in Greifensee trainieren, Gruppen K2 bis K4 absolvieren während der Wettkampfsaison ein Zusatztraining am Donnerstag, ebenfalls in der Turhalle Breiti.

Die Turnerinnen vom GETU haben bereits eine schriftliche Mitteilung erhalten.
Wir wünschen allen Turnerinnen und Trainerinnen dass sich diese Trainings-
gemeinschaft mit GETU Greifensee bewährt.

Vielen Dank an Monique, Lan, Karen und Mirjam für Ihre Bemühungen!

Familienfest 2006
12. Juli 2006

Das Familienfest findet am Freitag, 10. November 2006 im röm. kath. Pfarreizentrum Wetzikon statt. Genaue Zeitangaben folgen. Bitte reserviert Euch diesen Abend.
Vor dem gemeinsamen Essen werden wir wiederum eine Sitzung mit den Eltern durchführen, diese Sitzung ist obligatorisch (wir suchen neue OK-Mitglieder für den ZO-Cup 2007, Info Finanzen, Info über Turnbetrieb etc.).

Sommerfest 2006
12. Juli 2006

Das Grillfest war ein voller Erfolg! Ca. 50 Eltern und Turnerinnen trafen sich am Greifensee und genossen das gute Essen und die laue Sommernacht.
Vielen Herzlichen Dank dem Organisationsteam Ivana und Chantal!

Fotos siehe Fotoalbum...

Krafttest 8. September 2006
12. Juli 2006

Der alljährliche Krafttest (für Vereinswettkampf) findet am 8. September statt. Bitte Krafttraining während den Ferien nicht vergessen!

Aufnahmetests
12. Juli 2006

Den Aufnahmetest fürs RLZ Rüti im Kunstturnen haben sowohl Susanne Bachmann wie auch Ladina Gebert bestanden. Den Aufnahmetest für die Rhythmische Sportgymnastik haben Shirin Dokhanchi und Joëlle Trüb bestanden. Wir gratulieren herzlich und wünschen allen viel Spass und Erfolg.

Sponsorenturnen
12. Juli 2006

Das Sponsorenturnen am ZOC war ein voller Erfolg. Es kamen insgesamt fast 4000 CHF in die Vereinskasse, dieses Geld werden wir zweckgebunden für eine neue Bodenbahn verwenden. Einen herzlichen Dank allen Sponsoren, den Turnerinnen für Ihre Leistungen und natürlich auch Gaby und Marcel für die ausgezeichnete Organisation!

Turnbörse
12. Juli 2006

Ursula Zesiger eröffnet eine Turnbörse. Zu kleine Turngwändli oder sonstige Turnartikel können ab sofort bei ihr abgegeben werden. Weitere Info bei Ursula.

Reckhandschuhe
12. Juli 2006

Turnerinnen ab P2, die für das Training und/oder den Wettkampf Reckhandschuhe benötigen, sollen sich bei
Kathrin Fischer melden. Die Reckhandschuhe sollten auch immer getragen werden!

Diverses
12. Juli 2006
Sommerfest 2006
28. Juni 2006

Das Sommerfest findet diesen Freitag am Greifensee statt.
Freitag, 30. Juni 2006 in der Nähe der Kiesgrube beim Riediker Kreisel, ab 18.00 Uhr.

Fleisch/Wurst und Getränke bitte selber mitbringen, für Apéro, Salat, Dessert und Kaffee ist gesorgt...
Bringt bitte Besteck/Teller, Badesachen, Decken zum Sitzen und Spiele mit.

Bitte mit öV, Velo kommen, es hat wenig Parkplätze!

An-/Nachmeldungen bitte bei Stojanca tel 044 942 32 54

Achtung: Kein Turnen!

Schweiz. Juniorinnenmeisterschaften 2006
28. Juni 2006

Diana und Annick haben super Resultate erreicht: Diana wurde Vizeschweizermeisterin beim P1, Annick verpasste das Podest als 5. nur um wenige Zehntel Punkte. Herzliche Gratulation!

In der Gruppe wurden Diana Masaeli und Annick Gebert zusammen mit Olivia Widmer vom RLZ Rüti sogar Schweizermeisterinnen!

Photos und Ranglisten von www.kutu-obersiggenthal.ch/SJM2006

ZO-Cup 2006
12. Juni 2006

Der Züri Oberland Cup 2006 ist vorbei. Ich möchte mich hiermit bei allen Helfern für Ihren ausserordentlichen Einsatz bedanken. Es waren mehr als 80 Helfer mit mehr als 160 Einsätzen am Anlass dabei. Nur dank Euch ist er gelungen. Einen speziellen Dank möchte ich den GETU-Turnerinnen und deren Eltern aussprechen, wir haben Euch wirklich gebraucht!

Vielen vielen Dank!

im Namen des OK
Bruno Koller

P.S.: Wir haben viel positives Echo erhalten, dies ist auch Euer Verdienst!

Schweiz. Juniorinnenmeisterschaften 2006
09. Juni 2006

Diana und Annick nehmen an den Schweizer Juniorinnenmeisterschaften in Obersiggenthal teil. Hier das Programm für alle, die sie am nächsten Wochenende vom 17./18. unterstützen wollen. Weitere Info von Kathrin...

sjm

KUTU Wettkampf Utzensdorf 2006
29. Mai 2006

Erneut Podestplätze von Diana und Annick! Herzliche Gratulation!
Resultate

KUTU Kantonaler KUTU-Tag Riehen 2006
24. Mai 2006

Resultate

KUTU Zürcher Kant. Turnerinnentage Horgen 2006
14. Mai 2006

Resultate

ZOC
5. Mai 2006

Der Countdown zum ZOC läuft! Bitte das Helferformular bis Ende dieser Woche ausgfüllt (mit Angabe der T-Shirt-Grösse) zurück an Ursula Zesiger! Vielen herzlichen Dank für Eure Mithilfe, wir brauchen Euch!

Ein ganz herzliches Dankeschön auch all jenen fleissigen und engagierten guten Seelen, die uns für den Züri-Oberland Cup Sponsoren angefragt und gebracht haben.

Nun hoffen wir auf einen tollen Verlauf der Wettkämpfe, und dank eurem Einsatz als HelferInnen, auf einen erfolgreichen ZOC 06.

GETU
5. Mai 2006

Anja Rusterholz ist vom KidGym ins GETU übergetreten. Herzlich willkommen.

GETU Frühlingswettkampf am 1. und 2. April in Pfäffikon SZ
5. Mai 2006

Leider ist der Start in die neue Saison nicht ganz geglückt. Es gab einige Unklarheiten mit dem neuen Reglement. Das heisst, dass die Turnerinnen nicht alle, oder zum Teil falsche Elemente turnten. Trotz allem schaffte es Janah Lickel im K1 mit ihrem 130igsten Rang eine Auszeichnung zu erhalten. Herzliche Gratulation J

Nun hoffen wir alle, dass am zweiten Wettkampf am 27./28. Mai in Effretikon alles rund läuft.

5. Mai 2006: Nachwuchs

Oliva und Reto sind stolze Eltern geworden. Severin Tim Schlumpf wurde am 1. April geboren. Wir gratulieren!

Ansprechperson für Anlässe
5. Mai 2006

Stojanka Stanisic und Chantal Koller haben sich bereit erklärt, neu die Familien-Anlässe zu organisieren, zusammen mit weiteren guten Seelen aus dem Verein. Bitte meldet Euch bei Stojanka, wenn ihr auch mithelfen wollt. Ihre Kontaktinformation: Stanisic Stojanka, Seeblickstrasse 1, 8610 Uster/ZH

Tel 044 942 32 54, Natel 079 450 37 58, stanisic4@swissonline.ch

Vielen herzlichen Dank!

Sommerfest (Ersatz für Spaghettiessen)
5. Mai 2006

Datum reservieren: Freitag, 23. Juni (30. Juni Verschiebedatum, findet nur bei schönem Wetter statt). Alles weitere folgt… (mit Eltern und Geschwistern)

J+S Leiterkurs
5. Mai 2006

Mirjam Erni (KUTU) und Karen Breitenmoser (GETU) haben den J+S Leiterkurs in Magglingen erfolgreich bestanden. Herzliche Gratulation und besten Dank!

Geräte auf- und abbauen
5. Mai 2006

Achtung! Seid vorsichtig vor allem mit den langen Balken. Falls diese im engen Gang die Ecken touchieren, gehen sie kaputt! Ein neuer Balken kostet mehr als 2700 Franken.

Auch die Barrenholmen sind sehr schnell beschädigt. Bitte auch diese vorsichtig handhaben.

Einen herzlichen Dank auch an Erich Freuler, der unseren Barren nach dem Ausleihen an andere Vereine wiederum instandgestellt hat.

Bitte auch den Kleingeräteraum der Schule (vergittert) immer abschliessen!

Anliegen/Information fürs Bulletin
5. Mai 2006

Ab nächster Woche ist im Geräteraum eine Liste aufgehängt, wo alle Eltern Ihre Anliegen (z.B. Wünsche und Anregungen, Turnkleider zum Verkaufen etc.) aufschreiben können. Dies wird dann im nächsten Bulletin erscheinen.

KUTU Wettkampf Eschen-Mauren
5. Mai 2006

Resultate

Kantonaler Nachwuchswettkampf 2006 Tann-Dürnten
5. Mai 2006

Resultate

Limmatcup 2006 Unterengstringen
5. Mai 2006

Resultate

Gym-Cup 2006 Oberbüren
5. Mai 2006

P1
1. Diana Masaeli
42.35
2. Annick Gebert
41.40
 
Mannschaftswertung
1. RLZ ZTV 1
Diana Masaeli RLZ ZTV / Uster
Annick Gebert RLZ ZTV / Uster
Sarah Matzenauer RLZ ZTV / Rüti

Herzliche Gratulation zu diesen super Ergebnissen!

Plauschwettkampf EP
5. Mai 2006

Am 19. Mai findet zwischen 17.30 Uhr und 20.15 Uhr ein Vereinswettkampf für unsere Jüngsten in Rüti statt.
Bei diesem Plauschwettkampf können sich die EP-Turnerinnen mit den Turnerinnen aus Rüti messen.

!!! ACHTUNG Papiersammlung 29. Juli !!!
5. Mai 2006

Bitte meldet Euch bei Andi Kraus, wenn Ihr an diesem Datum da seid und mithelfen könnt.